Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Freitag unter Druck geraten.

18.09.2020 - 19:23:30

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Schwache Wall Street belastet. Belastet hatten schwache Vorgaben aus den USA, wo die Wall Street gegen Handelsschluss in Europa erneut teils sehr deutliche Verluste schrieb.

verlor 0,87 Prozent auf 33 591,51 Zähler. Unter den schwer gewichteten Aktien des Börsenbarometers verzeichneten OTP Bank die größten Abgaben und verloren mehr als zwei Prozent.

Für die Anteilsscheine von Magyar Telekom dagegen ging es bergauf. Sie gewannen 1,93 Prozent, nachdem aus einem Bericht der nationalen ungarischen Medien- und Kommunikationsbehörde NMHH hervorgegangen war, dass der Branchenrivale Digi bei einer Frequenzversteigerung nicht mitbieten dürfe.

An der Prager Börse gab der PX um 1,13 Prozent auf 873,66 Punkte nach. Stark belastet hatten unter anderem Finanzwerte. So fielen Komrcni Banka um 2,08 Prozent und Moneta Money Bank um 1,70 Prozent.

Mit Kursverlusten ging auch die Moskauer Börse aus dem Handel. Der russische Leitindex RTS verlor 1,18 Prozent auf 1228,64 Punkte.

Bei der Zinssitzung der russischen Zentralbank war der Leitzins des Landes zwar auf einem Rekordtief von 4,25 Prozent belassen worden. Allerdings signalisierte sie ihre Bereitschaft zur Senkung ihres Leitzinses noch in diesem Jahr. "Wenn sich die Situation im Einklang mit unserem Basisszenario entwickelt, wird die Notenbank bei ihren bevorstehenden Treffen die Notwendigkeit einer weiteren Leitzinssenkung in Betracht ziehen."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Prager Börse mit Gewinnen. An der Prager Börse ging es indes nach oben. Im Fokus blieben die steigenden Corona-Infektionen. Die nahende Präsidentschaftswahl in den USA sorgt inzwischen bereits für Zurückhaltung. Am Vortag hatte JPMorgan einem Wahlsieg des amtierenden US-Präsidenten Trump attestiert, das "günstigste" Börsenszenario zu sein. In den Umfragen lag zuletzt aber sein demokratischer Gegner Joe Biden vorne. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag mehrheitlich geschwächelt. (Boerse, 27.10.2020 - 18:50) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zuspitzung der Corona-Lage sorgt für Verluste. Die besorgniserregende Corona-Situation blieb - wie auch im Westen Europas - das vorherrschende Thema. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - An den wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Montag moderate bis kräftige Verluste verzeichnet worden. (Boerse, 26.10.2020 - 18:54) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - In Budapest wegen Feiertag kein Handel. Marktbeobachter verwiesen auf eine überwiegend positive Anlegerstimmung an den europäischen Leitbörsen als Unterstützungsfaktor. An der Budapester Börse wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Freitag mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 23.10.2020 - 19:21) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist kaum verändert - Moskauer Börse klar im Plus. Der Fokus lag wie bereits an den vorangegangenen Handelstagen auf den Verhandlungen um ein US-Konjunkturpaket auf der einen Seite und weltweit steigenden Corona-Infektionszahlen auf der anderen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag überwiegend wenig verändert aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.10.2020 - 18:50) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Verluste - Steigende Infektionszahlen belasten. Steigende Covid-19-Infektionszahlen und der weiter ausbleibende Durchbruch in den Verhandlungen um ein weiteres US-Konjunkturpaket drückten erneut die Stimmung der Anleger. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Märkte in Mittel- und Osteuropa sind am Mittwoch mehrheitlich mit Kursverlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.10.2020 - 20:21) weiterlesen...