Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Dienstag überwiegend tiefer aus dem Handel gegangen.

15.09.2020 - 19:04:38

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Moskau schließt klar im Plus. Die zuletzt positive Stimmung in Westeuropa und den USA konnte den Indizes in der Region keinen nachhaltigen Auftrieb verleihen. Lediglich die Börse in Moskau schloss mit Aufschlägen. Der russische RTS stieg angesichts europaweit starker Rohstoffwerte um 2,05 Prozent auf 1253,68 Zähler.

0,04 Prozent tiefer bei 898,33 Zählern aus dem Handel. So dürfte wegen der Coronavirus-Panedemie die Wirtschaft in diesem Jahr um 6,6 Prozent schrumpfen. Das zuständige Ministerium korrigierte damit seine Prognose vom Frühjahr 2020 nach unten, damals hatte es ein Minus von 5,6 Prozent erwartet.

Unter den Einzelwerten rückten die Aktien von Kofola in den Fokus. Der Konzern wird nach Börsenschluss seine Bücher öffnen; vorgelegt werden Zahlen zum zweiten Quartal. Die Papiere des Limonadenherstellers sanken im Vorfeld der Veröffentlichung um 0,45 Prozent.

An der Börse in Budapest rutschte der ungarische Leitindex Bux um 2,16 Prozent auf 34 248,86 Zähler ab. Unter den schwer gewichteten Anteilsscheinen sackten die Papiere des Pharmakonzerns Gedeon Richter um 3,02 Prozent ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Deutliches Plus in Warschau und Prag PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Freitag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 16.10.2020 - 19:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Verluste vor allem in Moskau und Warschau. Besonders deutliche Abschläge verzeichneten die Handelsplätze in Moskau und Warschau. Steigende Corona-Infektionszahlen in vielen Staaten schürten Konjunkturängste und sorgten für schlechte Börsenstimmung. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Donnerstag einheitlich mit klaren Kursverlusten geschlossen. (Boerse, 15.10.2020 - 19:34) weiterlesen...

WDH/Aktien Osteuropa Schluss: Durch die Bank Gewinne - Besonders Warschau stark (Tippfehler in Überschrift bereinigt) (Boerse, 14.10.2020 - 19:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropas Schluss: Durch die Bank Gewinne - Besonders Warschau stark. Besonders deutlich nach oben ging es in Warschau. Die übrigen Handelsplätze verzeichneten moderate Kursgewinne. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Mittwoch durchgängig zugelegt. (Boerse, 14.10.2020 - 19:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropas Schluss: Mehrheitlich Verluste - Nur Budapest legt zu. Weltweit belasteten Konjunktursorgen aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen den Handel. Darüber hinaus blieben Fortschritte bei den Verhandlungen über ein weiteres US-Konjunkturprogramm aus. Lediglich Budapest stemmte sich gegen den negativen Trend. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 13.10.2020 - 18:44) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Durchgängig Verluste - Allegro mit starkem Börsengang PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Montag einheitlich mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 12.10.2020 - 19:19) weiterlesen...