Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben nach den Vortagesgewinnen am Donnerstag eine Verschnaufpause eingelegt.

16.07.2020 - 18:25:30

Aktien Osteuropa Schluss: Wenig Bewegung - Zurückhaltung nach Konjunkturdaten. Nachdem zur Wochenmitte Hoffnungen auf einen Corona-Impfstoff weltweit für Auftrieb gesorgt hatten, agierten die Anleger nun vorsichtiger.

mit plus 0,10 Prozent auf 949,09 Punkte kaum vom Fleck. Die Aktien von CEZ stiegen um 1,3 Prozent und für die von Stock ging es um 1,2 Prozent nach oben.

In Warschau stieg der Leitindex Wig-20 um 0,24 Prozent auf 1799,08 Punkte. Der breiter gefasste Wig rückte um 0,22 Prozent auf 51 121,23 Zähler vor.

Unter den Einzelwerten gewannen die Anteilscheine von PKN Orlen mehr als drei Prozent, nachdem sich der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Daniel Objatek, zuversichtlich zur Übernahme seines Branchenkollegen Lotos geäußert hatte. Dessen Aktien büßten 2,9 Prozent ein. Er erwartet sich vom Kauf "beeindruckende Ergebnisse". Ebenfalls stachen die Papiere von Orange Polska hervor, die um 9,6 Prozent nach oben sprangen.

In Budapest aber büßte der ungarische Aktienindex Bux 0,40 Prozent auf 35 229,08 Punkte ein. Die höchsten Kursverluste unter den schwer gewichteten Aktien verbuchten Mol und OTP Bank , die jeweils mehr als ein Prozent abgaben.

In Moskau wiederum ging der RTS mit einem Plus von 0,05 Prozent auf 1219,93 Punkte nahezu unverändert aus dem Handel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Budapest im Minus. Damit konnten die Aktienmärkte in Prag und Warschau ihre massiven Vortagesverluste nur teilweise wieder aufholen. In Budapest schloss der Leitindex erneut leicht im Minus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Freitag mehrheitlich mit moderaten Gewinnen ins Wochenende gegangen. (Boerse, 31.07.2020 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Herbe Verluste nach desaströsen Konjunkturdaten. Wie auch im übrigen Europa sorgten vor allem sehr schwache Konjunkturdaten aus Europa und den USA für eine merklich getrübte Stimmung an den Börsen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag mit deutlichen Abschlägen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 30.07.2020 - 19:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Im Vorfeld der US-Zinsentscheidung am Abend hielten sich die Marktteilnehmer insgesamt eher zurück. Kursgewinne verzeichneten die Börsen in Moskau und Ungarn. Der russische Leitindex RTS legte 0,66 Prozent auf 1266,01 Punkte zu. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. (Boerse, 29.07.2020 - 19:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen einheitlich im Minus. Europaweit dominierte Zurückhaltung an den Aktienmärkten und damit auch an den Handelsplätzen von Prag bis Moskau. An letzterer Börse ging es beim Leitindex RTS mit einem Abschlag von 0,67 Prozent auf 1257,69 Punkten am stärksten bergab. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag durch die Bank im Minus geschlossen. (Boerse, 28.07.2020 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen ohne klare Richtung. Einerseits bereitete der neuerliche Anstieg bei den Coronavirus-Neuinfektionen in einigen europäischen Ländern den Anlegern zunehmend Sorge. Dem gegenüber stand, dass jüngste Konjunkturdaten aus Europa und den USA die Erwartungen der Analysten übertreffen konnten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Montag mit uneinheitlicher Tendenz aus dem Handel gegangen. (Boerse, 27.07.2020 - 19:36) weiterlesen...