Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktien, Österreich

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag ohne klare Richtung geschlossen.

17.06.2021 - 18:59:28

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Verluste gab es in Warschau und Moskau, während die Börsen in Prag und Budapest leichte Gewinne verbuchten.

(plus 0,70 Prozent), CEZ (plus 0,48 Prozent) und Avast (plus 0,35 Prozent) standen jenen von Komercni Banka (minus 0,70 Prozent) gegenüber.

Der ungarische Leitindex Bux beendete den Tag mit einem Plus von 0,56 Prozent bei 48 795,68 Punkten, nachdem er am Mittwoch noch mehr als eineinhalb Prozent abgegeben hatte. Starke Aufschläge verbuchten die Anteile an der OTP Bank mit plus 1,61 Prozent. Dagegen verloren Mol 0,83 Prozent.

Erneute Verluste gab es auch in Warschau. Der polnische Aktienindex Wig-20 fiel um 0,62 Prozent auf 2211,58 Punkte. Der marktbreite Wig verlor 0,56 Prozent auf 65 806,48 Zähler. Im Fokus standen die Aktien der CCC, die um 2,04 Prozent nachgaben. Das Einzelhandelsunternehmen habe sich auf eine Rahmenvereinbarung über die Übernahme von 29 österreichischen Verkaufsräumen durch Bepco Poland geeinigt, hieß es. Überdies zeigten sich wieder CD Projekt im Minus. Nachdem die Titel bereits am Vortag mehr als sechs Prozent verloren hatten, sanken sie am Donnerstag um 2,76 Prozent ab.

Der Moskauer Aktienmarkt schloss ebenfalls im Minus. Der russische Leitindex RTS verlor 0,87 Prozent auf 1664,38 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum verändert FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 24.09.2021 - 07:46) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet - Ifo-Daten im Blick. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start prozentual unbewegt auf 15 645 Punkte. Am Vormittag steht die Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas auf der Agenda, das den Markt bewegen könnte. FRANKFURT - Nach dem bislang starken Wochenverlauf dürfte der Dax am Freitag kaum verändert starten. (Boerse, 24.09.2021 - 07:03) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Erholung hält an - Etwas Beruhigung um Evergrande. Die wichtigsten Aktienindizes bauten ihre Vortagesgewinne deutlich aus. Hierzu trug unter anderem bei, dass sich die Lage rund um den von Finanzproblemen geplagten chinesischen Immobilienriesen Evergrande zuletzt etwas beruhigt hat. Wie der Konzern mitteilte, hat man sich mit Gläubigern auf eine anstehende Zinszahlung geeinigt. Zudem reagierten die Investoren weiterhin erleichtert darauf, dass die US-Notenbank vorerst an ihrer sehr lockeren Geldpolitik festhält. NEW YORK - An der Wall Street haben sich die Anleger am Donnerstag erneut risikofreudig gezeigt. (Boerse, 23.09.2021 - 22:47) weiterlesen...

US-Anleihen geben deutlich nach. Am Markt war die Rede von einer geringeren Nachfrage nach sicheren Wertpapieren. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,45 Prozent auf 132,39 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihe stieg auf 1,41 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag unter Druck geraten. (Sonstige, 23.09.2021 - 21:28) weiterlesen...

Aktien New York: Weitere Gewinne - Anleger reagieren erleichtert auf Zinssignale. Der Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 1,00 Prozent auf 4439,51 Zähler nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,75 Prozent auf 15 290,13 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat auch am Donnerstag von der vorerst unveränderten US-Geldpolitik profitiert. (Boerse, 23.09.2021 - 20:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Warschau leicht im Minus. Allerdings ging es an der Warschauer Börse nach den klaren Vortagesgewinnen etwas nach unten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag erneut mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 23.09.2021 - 18:47) weiterlesen...