Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag teilweise klar im Plus geschlossen.

17.05.2021 - 19:43:26

Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutliche Gewinne. Starke Aufschläge gab es vor allem in Warschau.

legte um 0,78 Prozent auf 1130,52 Punkte zu. In Prag gingen die Kursaufschläge quer durch die Branchen. Im Finanzbereich konnten die Aktionäre der Moneta Money Bank ein Plus von 0,9 Prozent verbuchen. Die Aktien des Telekomunternehmens O2 C.R. stiegen um 1,5 Prozent.

In Budapest gewann der Bux 0,95 Prozent auf 45 862,01 Zähler. Unter den Index-Schwergewichten zogen OTP Bank um 3 Prozent an. Die Anteilscheine des Pharmakonzerns Gedeon Richter aber gaben um 0,6 Prozent nach.

Ungarns Notenbank wird im Kampf gegen eine steigende Inflation möglicherweise schon im Juni die Zinsen anheben. Es wäre in der Europäischen Union das erste Land, in dem im Zuge einer Erholung von der Corona-Krise Schlüsselsätze erhöht werden. Notenbank-Vizechef Barnabas Virag sagte, dass die Geldpolitik ab kommenden Monat mit einer vollständigen Öffnung der Wirtschaft in eine neue Phase eintrete. "Und es ist es wert, die Möglichkeit einer Anhebung des Basissatzes schon im Juni zu prüfen", erläuterte er.

In Moskau rückte der RTS um 0,16 Prozent auf 1551,36 Punkte vor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste. Damit schlossen sie sich der überwiegend negativen Stimmung der westeuropäischen und US-Leitbörsen an. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag mehrheitlich mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.10.2021 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine klare Richtung. Laut Marktexperten drückt das Inflationsthema weiterhin auf die Stimmung an den Börsen. Daten vom Mittwoch zeigten etwa, dass die Inflation in der Eurozone im September auf den höchsten Stand seit dreizehn Jahren gestiegen ist. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch ohne klare Richtung geschlossen. (Boerse, 20.10.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Gewinne nur in Moskau. Damit schlossen sich die Osteuropa-Märkte der allgemeinen Stimmung an den europäischen Leitbörsen, wo es leicht nach oben ging, nicht an. Einzig in Moskau waren deutliche Kursgewinne zu beobachten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag fast ausschließlich Kursverluste verbucht. (Boerse, 19.10.2021 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Verluste - Gewinne in Warschau. Als belastend wurde zum Wochenauftakt eine schwache europäische Anlegerstimmung gewertet, nachdem in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft China Daten veröffentlicht worden waren, die eine stark nachlassende Wirtschaftsdynamik signalisierten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 18.10.2021 - 18:39) weiterlesen...