Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag höher geschlossen und sich damit dem allgemeinen Trend in den USA und Westeuropa angeschlossen.

14.05.2021 - 18:58:32

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Börsen in Prag und Budapest besonders fest. Kräftige Gewinne gab es insbesondere in Prag und Budapest. Nur moderat im Plus schlossen dagegen die Börsen in Warschau und Moskau.

legten um 0,59 Prozent zu.

In Budapest ging es für den Bux um 1,01 Prozent hoch auf 45 429,12 Zähler. Unter den Index-Schwergewichten gewannen OTP Bank und die Aktien des Ölunternehmens MOL jeweils etwas mehr als ein Prozent. Die Pharmaaktie Richter Gedeon gewann 0,72 Prozent. MTelekom gaben dagegen um 0,36 Prozent nach.

An der Börse in Warschau rückte der Wig-20 um 0,17 Prozent auf 2092,80 Punkte vor. Der breiter gefasste WIG stieg um 0,38 Prozent auf 62 237,55 Zähler. Gefragt waren zum Wochenschluss auch dort vor allem Finanztitel, wie jene von Alior, die um rund zwei Prozent stiegen. PKO Bank Polski stiegen um 0,97 Prozent und Santander Bank Polska um 1,55 Prozent. Pekao gewannen 0,71 Prozent.

Klare Kursgewinne verzeichneten zudem die Aktien von CD Projekt, die um mehr als vier Prozent zulegten. Um etwas mehr als fünf Prozent dagegen ging es für den Bergbauwert KGHM abwärts.

In Moskau gab es moderate Gewinne: Der RTS-Index stieg um 0,13 Prozent auf 1.548,93 Punkte.

@ dpa.de