Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-30, PL9999999375

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag mehrheitlich tiefer geschlossen.

22.05.2020 - 18:50:25

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Anleger warten ab. An den internationalen Leitbörsen herrschte zum Wochenausklang eine abwartende Stimmung vor und dies bremste etwas die Kurse.

um 0,84 Prozent auf 877,01 Punkte. Die größten Zuwächse verzeichneten die Aktien des Softwarekonzerns Avast mit plus 4,5 Prozent. Am Vortag war auf der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 10,3 US-Cents je Aktie beschlossen worden.

Negative Vorzeichen herrschten hingegen einheitlich im Finanzbereich vor. Die Aktien des Schwergewichtes Erste Group fielen um 1,2 Prozent. Die Papiere von Komercni Banka gaben um 1 Prozent nach und und die der Moneta Money Bank fielen um 0,6 Prozent.

Schwächer schloss zudem die Budapester Börse. Der Leitindex Bux verlor 1,25 Prozent auf 35 050,92 Punkte. Auf Wochensicht ging damit aber eine starke Handelswoche mit einem Plus von 3 Prozent zu Ende.

Die auffälligste Kursveränderung bei den ungarischen Standardwerten absolvierten am Freitag die Aktien des Pharmaunternehmens Gedeon Richter mit einem Minus in Höhe von 2,6 Prozent. Die Aktie von Mol büßten 2 Prozent ein.

Der russische Leitindex RTS musste ebenfalls einen Rückschlag hinnehmen. Er verlor in Moskau 1,48 Prozent auf 1188,47 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Mit uneinheitlicher Tendenz in Wochenende. Während in Warschau der Wig-20 im späten Handel ins Plus drehte, gingen die Leitindizes in Budapest, Prag und Moskau mit Verlusten aus dem Handel. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag vor dem Wochenende einmal mehr mit unterschiedlicher Tendenz geschlossen. (Boerse, 29.05.2020 - 19:23) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut kein einheitlicher Trend. Während es in Prag klar abwärts ging, tendierte die Budapester Börse kaum verändert. In Warschau und Moskau legten die Märkte zu. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag wie schon am Vortag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 28.05.2020 - 18:20) weiterlesen...

Osteuropas Börsen schließen uneinheitlich. In Prag und Budapest ging es aufwärts, während sich die Börse in Warschau knapp behauptete und die Notierungen in Moskau deutlicher nachgaben. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 27.05.2020 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen bauen Vortagesgewinne aus. Für Aufschläge sorgten europaweit Hoffnungen auf einen rasch zur Verfügung stehenden Impfstoff gegen das Coronavirus sowie stetig sinkende Infektionszahlen und die damit einhergehende Aufhebung von Ausgangs- und Einreisebeschränkungen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. (Boerse, 26.05.2020 - 18:29) weiterlesen...

Osteuropas Börsen gehen mit Kursgewinnen in die neue Woche. Nach einer positiven Vorwoche konnten die Aktienkurse weiter zulegen. Auch die europäischen Leitbörsen präsentierten sich zum Wochenauftakt fester, an der Wall Street wurde hingegen feiertagsbedingt nicht gehandelt. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 25.05.2020 - 18:30) weiterlesen...