Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Zwischen Hoffen und Bangen rund um den US-chinesischen Zollkonflikt: Europas wichtigste Aktienmärkte haben sich am Donnerstagvormittag nur wenig bewegt und keine klare Richtung eingeschlagen.

10.10.2019 - 11:53:24

Aktien Europa: Wenig verändert - Warten auf Handelsgespräche. "Beinahe täglich wechseln sich Sorgen über ein Scheitern mit neuen Hoffnungen auf eine Annäherung ab", äußerte sich Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader zu den anstehenden Handelsgesprächen beider Länder.

am Donnerstag dagegen um 0,21 Prozent auf 5510,42 Punkte. In Großbritannien wiederum sank der FTSE 100 um 0,21 Prozent auf 7151,64 Punkte.

"Zumindest die Notenbanken stehen Gewehr bei Fuß, wenn auch nur ihre letzten Mittel auszuschöpfen, um Schlimmeres an den Finanzmärkten zu verhindern", kommentierte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Dies gehe aus dem am Vorabend veröffentlichten Protokoll der US-Notenbank Fed hervor.

Aus Branchensicht waren europaweit Minenwerte gefragt. Entsprechend stark zeigten sich die Papiere der Bergbaukonzerne Rio Tinto und Glencore mit Gewinnen zwischen 1,7 und 2,5 Prozent. Ganz unten im Sektortableau waren Aktien aus den Segmenten Gesundheit und Nahrungsmittel zu finden.

Unter den Einzelwerten waren die Philips-Aktien mit einem Verlust von 8 Prozent das Schlusslicht im Eurostoxx. Der Medizintechnikkonzern strich sein Gewinnziel für das Gesamtjahr 2019 zusammen. Im abgelaufenen dritten Quartal dürften gewinnseitig vom Umsatz voraussichtlich nur 12,4 Prozent hängengeblieben sein nach 13,2 Prozent im Vorjahreszeitraum, hieß es weiter. Die US-Investmentbank Goldman Sachs beließ die Aktie trotz der Gewinnwarnung auf der "Conviction Buy List". Die reduzierten Jahresziele seien enttäuschend, änderten aber nichts an ihrer grundsätzlich positiven Einschätzung des Unternehmens, schrieb Analystin Veronika Dubajova.

Ganz oben im Eurostoxx mit einem Plus von 4,2 Prozent standen die Papiere von LVMH . Die Kunden des französischen Luxusgüterkonzerns greifen vor allem bei Mode- und Lederwaren weiterhin kräftig zu. Aber auch die Geschäfte mit Hennessy Cognac und Schmuck laufen weiterhin gut. Vor allem die Mode- und Ledersparte habe positiv überrascht, schrieb Goldman-Sachs-Analystin Louise Singlehurst. Im Sog der LVMH-Gewinne schnellten die Anteilsscheine des Konkurrenten Kering um 2,7 Prozent nach oben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Hoffnung auf Zoll- und Brexit-Abkommen treibt an. Der EuroStoxx 50 baute am Freitag seine Gewinne im Tagesverlauf deutlich aus und schloss 2,17 Prozent höher bei 3569,92 Punkten. PARIS/LONDON - Die Erholungsrally an Europas Börsen geht weiter - dank anhaltender Hoffnungen auf Lösungen im amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt sowie im Brexit-Streit. (Boerse, 11.10.2019 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse steigen deutlich - Bangen weicht Hoffen. Die Hoffnung auf einen günstigen Ausgang der Handelsgespräche zwischen den USA und China sorgte für Kauflaune. US-Präsident Donald Trump hatte die Stimmung mit einer Twitter-Nachricht, wonach die Verhandlungen "wirklich gut" verliefen, angeheizt. Zudem gab es Bewegung im Brexit-Streit. PARIS/LONDON - An den europäischen Aktienmärkten hat sich nach Tagen der Unsicherheit die Zuversicht durchgesetzt. (Boerse, 11.10.2019 - 12:25) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gewinne dank Hoffnungen für Zollstreit und Brexit. Ähnlich wie an der Wall Street demonstrierten auch die hiesigen Anleger mit Blick auf die Handelsgespräche zwischen den USA und China Optimismus. Zudem sind der britische Regierungschef Boris Johnson und sein irischer Kollege Leo Varadkar nach eigener Aussage einer Lösung der irischen Grenzfrage im Zusammenhang mit dem Brexit näher gekommen. PARIS/LONDON - An Europas Börsen ist es am Donnerstag weiter bergauf gegangen. (Boerse, 10.10.2019 - 19:02) weiterlesen...

Europa Schluss: China-Signale im Zollstreit machen Mut. Hoffnung machte den Anlegern am Mittwoch ein Bericht, wonach China trotz der aktuellen Spannungen weiter offen für ein teilweises Handelsabkommen mit den USA ist. Ein Händler sprach von einem kleinen Durchbruch, sollte der Bericht bestätigt werden. PARIS/LONDON - An Europas Börsen geht es nach dem jüngsten Rückschlag wieder bergauf. (Boerse, 10.10.2019 - 08:13) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: China-Signale im Zollstreit machen Mut (In der Meldung vom 09.10.2019 wird der Schlussstand des FTSE 100 berichtigt. (Boerse, 10.10.2019 - 08:10) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Signale aus China im Zollstreit machen Mut. Hoffnung machte den Anlegern am Mittwoch ein Bericht, wonach China trotz der aktuellen Spannungen weiter offen für ein teilweises Handelsabkommen mit den USA ist. PARIS/LONDON - An Europas Börsen geht es nach dem jüngsten Rückschlag wieder bergauf. (Boerse, 09.10.2019 - 18:25) weiterlesen...