Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Nach zuletzt zwei schwachen Handelstagen haben die Anleger in Europa zu Wochenbeginn eine klare Positionierung gescheut.

17.08.2020 - 18:14:59

Aktien Europa Schluss: Corona-Zahlen und Reisewarnungen lassen Anleger zögern. Der EuroStoxx 50 legte um 0,18 Prozent auf 4971,94 Punkte zu und der Londoner FTSE 100 gewann 0,61 Prozent auf 6127,44 Zähler.

etwas schwächer in die neue Woche startete.

Im Branchenvergleich besonders schwach zeigten sich die Aktien aus dem Reise- und Freizeitsektor, dessen Branchenindex im Zuge neuer Reisewarnungen im marktbreiten Stoxx Europe 600 um 1,5 Prozent fiel.

Der Reisekonzern Tui sagte nach der Einstufung fast ganz Spaniens einschließlich Mallorcas als Risikogebiet wegen hoher Corona-Zahlen alle Pauschalreisen dorthin ab. Die hauptsächlich an der Londoner Börse gehandelten Tui-Aktien büßten daraufhin fünf Prozent ein.

Auch die Papiere der vom Tourismus stark abhängigen Fluggesellschaften standen wieder mächtig unter Druck. Europas größter Billigflieger Ryanair fährt sein Flugangebot wegen steigender Corona-Infektionszahlen in Spanien und anderen Ländern wieder zurück, seine Aktien büßten 5,9 Prozent ein. Für die Papiere von IAG, Easyjet und Air-France-KLM ging es um bis zu 5,3 Prozent bergab.

Auf der Sonnenseite standen dagegen Rohstofftitel, deren Index sich mit plus 1,7 Prozent an die Spitze des Branchentableaus setzte.

@ dpa.de