Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Nach seinen jüngsten Verlusten hat sich der EuroStoxx 50 am Dienstag etwas erholt.

09.10.2018 - 18:13:39

Aktien Europa Schluss: Etwas erholt - Wachstumssorgen bleiben. Der Leitindex der Eurozone schloss 0,36 Prozent höher bei 3321,79 Punkten, nachdem er an den vergangenen drei Handelstagen jeweils rund 1 Prozent an Wert eingebüßt hatte. Zuletzt hatten Sorgen um den italienischen Staatshaushalt die Anleger beunruhigt.

2,63 Prozent. Sie profitierten davon, dass die Ölpreise einen Teil der deutlichen Verluste der vergangenen Handelstage wieder wettgemacht hatten. Auch aus Branchensicht hatte europaweit der Ölsektor mit plus 1,53 Prozent die Nase vorn. Schlusslicht im europäischen Stoxx-600-Branchentableau war die Chemiebranche mit minus 0,71 Prozent.

Die Papiere von Givaudan büßten in Zürich anfängliche Aufschläge ein und verloren 1,38 Prozent. Der Aromen- und Riechstoffhersteller hatte robuste Neunmonatsumsätze präsentiert. Anleger aber nahmen Kursgewinne mit.

An der Euronext-Börse in Paris legten die Aktien von Air France-KLM um 5,19 Prozent zu. Marktteilnehmer sagten, es bestehe Hoffnung auf eine Einigung mit den Gewerkschaften. Angeblich habe die französisch-niederländische Fluggesellschaft ihren Piloten mehr Gehalt geboten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Streit um Italiens Haushalt vermiest Anlegern die Laune. Letztlich hätten der Konflikt zwischen Italien und der Europäischen Union (EU) über den italienischen Haushaltsplan sowie die geopolitischen Spannungen die Anleger veranlasst, Aktien abzustoßen, schrieb Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. Von der richtungslosen Wall Street kam ebenfalls kein Schwung für die hiesigen Märkte. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsen haben trotz anfänglicher Gewinne einen schwachen Wochenstart hingelegt. (Boerse, 22.10.2018 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Europa: Mögliche Entspannung um Italiens Haushalt stützt etwas. Allzu weit trauten sich Investoren jedoch bislang nicht aus der Deckung, der EuroStoxx 50 stieg am Vormittag um moderate 0,27 Prozent auf 3219,41 Punkte. PARIS/LONDON - Leichte Kursgewinne haben zum Wochenauftakt das Bild an Europas Börsen geprägt. (Boerse, 22.10.2018 - 11:10) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Nur dank der Wall Street fast noch im Plus. Erst mit kräftigem Rückenwind von der Wall Street machte der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 am Freitag in den letzten beiden Handelsstunden vorangegangene Verluste wieder wett. Er beendete den Handel nahezu unverändert bei 3210,82 Punkten. Auf Wochensicht steht damit ein Plus von knapp einem halben Prozent zu Buche. PARIS/LONDON - Vor dem Wochenende hat an Europas Börsen die Zurückhaltung überwogen. (Boerse, 19.10.2018 - 18:26) weiterlesen...

WDH/Aktien Europa: China und Italien machen Anleger nervös (Redigierreste im ersten Absatz entfernt) (Boerse, 19.10.2018 - 11:29) weiterlesen...

Aktien Europa: China und Italien machen Anleger nervös. Im frühen Handel hatte es der EuroStoxx 50 zunächst schwer eine Richtung zu finden, Richtungsfindung, zuletzt rutschte das Börsenbarometer um 0,49 Prozent auf 3195,76 Punkte ab. Miserable Konjunkturdaten aus China drückten auf die Laune der Marktteilnehmer. PARIS/LONDON - Nach zwei schwachen Tagen waren die Anleger an Europas Börsen auch am Freitag nervös. (Boerse, 19.10.2018 - 10:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Schwache Wall Street sorgt für neuen Abwärtsdruck. Sorgen über das weltweite Wirtschaftswachstum wurden von Börsianern als Grund genannt und auf den nach wie vor schwelenden Handelskonflikt zwischen den USA und vor allem China verwiesen. PARIS/LONDON - Schwache US-Börsen haben am Donnerstag die Aktienmärkte in Europa weiter unter Druck gebracht. (Boerse, 18.10.2018 - 18:35) weiterlesen...