Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Nach Kursgewinnen im frühen Handel ist den europäischen Börsen am Montag die Luft ausgegangen.

09.09.2019 - 11:21:24

Aktien Europa: Kurse treten nach starker Vorwoche auf der Stelle. Sie knüpften nicht mehr an die überwiegend freundlichen Vorgaben von den asiatischen Aktienmärkten an. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , war im frühen Handel erstmals seit Ende Juli wieder über die Marke von 3500 Punkte gestiegen, konnte die Gewinne aber nicht halten. Am Vormittag lag der Index noch moderat im Plus mit 0,06 Prozent bei 3497,31 Zählern.

gab um moderate 0,12 Prozent auf 7273,66 Zähler nach.

Verkauft wurden in London die Papiere der Airline-Holding IAG , sie fielen um 2 Prozent. Deren Tochter British Airways streicht wegen eines Pilotenstreiks nahezu alle Flüge. Es habe keine Möglichkeit gegeben vorherzusagen, wie viele Piloten zur Arbeit kommen oder welche Flugzeuge sie fliegen dürfen, teilte die Airline mit.

Aktien von Lloyds verloren 1,6 Prozent. Die britische Großbank setzt wegen zusätzlicher Schadenersatzzahlungen an Kreditnehmer den Rückkauf eigener Aktien aus. Lloyds rechnet mit einer weiteren Risikovorsorge im dritten Quartal von 1,2 bis 1,8 Milliarden britischen Pfund.

In Zürich lagen Swiss Re an der Spitze des Leitindex SMI mit einem Aufschlag von 1,6 Prozent. Nach herben Zerstörungen durch den Wirbelsturm "Dorian" rechnet der Rückversicherer mit steigenden Preisen in den vom Sturm betroffenen Geschäftsbereichen. Auf breiter Front dürften die Preise für Rückversicherungen aber nicht steigen.

In Paris sackten Air France-KLM um 8 Prozent ab, belastet von unerwartet schwachen Verkehrszahlen im August. Analyst Gerald Khoo vom Londoner Broker Liberum sprach von schwachen Buchungszahlen, nach denen nun die Marktschätzungen sinken dürften. Auch die Kurse der Lufthansa und von Easyjet und Ryanair verloren an Boden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Kurse ziehen nach Verfallstermin an. Der bis zum Mittag lethargische EuroStoxx 50 stieg bis auf 3578 Punkte, was den höchsten Stand seit gut vier Monaten bedeutete. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsen haben am Freitag nach dem großen Verfall an den Terminbörsen etwas Fahrt aufgenommen. (Boerse, 20.09.2019 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung am Verfallstag. Der EuroStoxx 50 schaffte es zwar knapp auf einen neuen Höchststand seit Juli, trat aber mit 3554 Punkten auf der Stelle. Nach drei starken Wochen hielt der Leitindex der Eurozone im wesentlich sein Niveau. PARIS/LONDON - In den wichtigsten europäischen Indizes hat sich am Freitag vor dem großen Verfall an den Terminbörsen nur wenig getan. (Boerse, 20.09.2019 - 10:47) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Starke Banken sorgen für weitere Gewinne. Die Branche profitierte vom Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Vortag und Aussagen zur weiteren Geldpolitik. Amerikas Währungshüter seien offenbar "nicht gewillt, in einen aggressiven Zinssenkungszyklus einzusteigen", so das Fazit von Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. PARIS/LONDON - Dank starker Bankenaktien haben Europas Börsen am Donnerstag weiter zugelegt. (Boerse, 19.09.2019 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Europa: Starke Banken führen EuroStoxx 50 zurück ans Zweimonatshoch. Der EuroStoxx 50 kletterte am Vormittag um 0,58 Prozent auf 3548 Punkte und ist damit fast zurück an seinem jüngsten Zweimonatshoch von 3555 Punkten. PARIS/LONDON - Ein wohl nur moderater Lockerungskurs der US-Notenbank hat am Donnerstag europäischen Bankaktien geholfen - und mit ihnen den wichtigsten Indizes. (Boerse, 19.09.2019 - 11:34) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Zurückhaltung vor US-Zinsentscheid. Der EuroStoxx 50 baute am Mittwoch aber immerhin im Tagesverlauf seine moderaten Gewinne etwas aus. Er schloss 0,19 Prozent höher bei 3528,04 Punkten. Am vergangenen Freitag hatte der Leitindex der Eurozone noch den höchsten Stand seit Ende Juli erreicht, zu Wochenbeginn aber unter einem Angriff auf saudi-arabische Ölanlagen und dem anschließenden kräftigen Ölpreisanstieg gelitten. PARIS/LONDON - Vor der erwarteten Zinssenkung in den USA haben die Anleger an Europas Börsen weiter Vorsicht walten lassen. (Boerse, 18.09.2019 - 18:43) weiterlesen...

Aktien Europa: Vor der erwarteten US-Zinssenkung geht nicht viel. Wie schon an den asiatischen Börsen pendelten die großen europäischen Leitindizes um ihre Schlusskurse vom Vortag. PARIS/LONDON - Vor der voraussichtlich zweiten Zinssenkung in den USA in diesem Jahr haben sich Anleger am Mittwoch nicht weit aus dem Fenster gelehnt. (Boerse, 18.09.2019 - 11:37) weiterlesen...