Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Nach der starken Erholung der Vorwoche sind Europas Börsen am Montag kaum vom Fleck gekommen: Der EuroStoxx 50 trat bei 3215,55 Punkten auf der Stelle.

05.11.2018 - 10:47:24

Aktien Europa: Kaum Bewegung nach starker Vorwoche. Von seinem jüngsten Zweijahrestief bei 3090 Punkten erholte sich der europäische Leitindex zuletzt um rund 4 Prozent - getragen von der Hoffnung auf ein Ende des Handelsstreits zwischen den USA und China.

legte nur minimal zu auf 5104,94 Punkte. In London büßte der FTSE 100 dagegen etwas ein auf 7085,33 Punkte.

Telekomwerte knüpften in diesem Umfeld an ihre relative Stärke an, das sie zuletzt auf das höchste Niveau seit Ende August getrieben hatte. Allen voran kletterten die Papiere des finnischen Vertreters Elisa nach einer Kaufempfehlung von Merrill Lynch über dreieinhalb Prozent. Auch Orange lagen im EuroStoxx mit plus anderthalb Prozent gut im Rennen.

Bankenwerte zeigten sich dagegen nach den Stresstestergebnissen insgesamt unauffällig. Europas Großbanken sind nach Einschätzung der Aufseher besser für mögliche Krisen gerüstet als noch vor zwei Jahren. Intesa Sanpaolo litten dagegen mit mehr als zwei Prozent Abschlag unter einer Verkaufsempfehlung von Goldman Sachs. In die andere Richtung ging es indes für BBVA-Papiere. Sie stehen bei den Experten des Bankhauses Lampe hoch in der Gunst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Überwiegend moderate Verluste. Zu den Ausnahmen zählten die Börsen in Zürich und Stockholm. Anleger aus der Europäischen Union (EU) zeigten sich besorgt angesichts der Turbulenzen um den Brexit und den Haushaltsstreit Italiens mit der EU. Auch der weiterhin ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China bleibt ein Thema für die Börsianer. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Freitag überwiegend moderat nachgegeben. (Boerse, 16.11.2018 - 18:44) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: Verluste - Sorgen gewinnen wieder die Oberhand. Der EuroStoxx 50 büßte am Nachmittag 0,66 Prozent auf 3169,38 Punkte ein und auch die Leitbörsen in Paris und London, der Cac 40 und der FTSE 100 verbuchten Verluste. PARIS/LONON - Die Anleger an Europas Börsen haben am Freitag wieder den Rückzug angetreten. (Boerse, 16.11.2018 - 15:27) weiterlesen...

Aktien Europa: Moderate Gewinne nach guten Vorgaben von der Wall Street. So rückte der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone um 0,20 Prozent auf 3196,56 Punkte vor. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Minus von rund 1 Prozent an. PARIS/LONDON - Der Rückenwind von der Wall Street hat Europas Börsen am Freitag etwas gestützt. (Boerse, 16.11.2018 - 11:46) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Brexit-Deal verunsichert, Pfund-Schwäche stützt 'Footsie'. Hinzu kamen als Belastungsfaktoren der nach wie vor ungelöste Haushaltsstreit der EU mit Italien und die aktuell deutlich schwankenden US-Börsen. Am Londoner Aktienmarkt hingegen sorgte das schwache Pfund für ein moderates Plus. Nur wenige Stunden nach Billigung des Brexit-Entwurfs hatten mehrere Minister und Regierungsmitarbeiter, darunter Brexit-Minister Dominic Raab, ihren Rücktritt erklärt und damit die britische Regierung in eine schwere Krise gestürzt. PARIS/LONDON - Die Unsicherheit rund um Großbritanniens Austritt aus der EU hat am Donnerstag die meisten Börsen Europas nach unten gezogen. (Boerse, 15.11.2018 - 18:58) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx wieder auf Talfahrt - Druck von den US-Börsen. Der deutsche Leitindex Dax rutschte unter die Marke von 12 300 Punkten und damit auch unter sein Vortagestief. Zuletzt verbuchte er beim Stand von 11 292,82 Punkten ein Minus von 1,05 Prozent. Im frühen Handel hatte er noch kurzzeitig die Marke von 12 500 Punkten hinter sich gelassen. FRANKFURT/ - Die weiter nachgebenden US-Börsen haben am Donnerstagnachmittag die Indizes in Europa wieder auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 15.11.2018 - 16:58) weiterlesen...

Aktien Europa: Brexit-Sorgen belasten EuroStoxx - Britische Bankaktien sacken ab. Nachdem der britische Brexit-Minister Dominic Raab seinen Rücktritt erklärt hatte, drehte der EuroStoxx 50 ging es um 0,53 Prozent auf 5041,75 Punkten nach unten. PARIS/LONDON - Die Unsicherheit rund um Großbritanniens Austritt aus der EU hat Europas Börsen am Donnerstag wieder eingeholt. (Boerse, 15.11.2018 - 11:17) weiterlesen...