Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Nach den kräftigen Aufschlägen zur Wochenmitte haben Europas Aktien am Donnerstag merklich an Schwung verloren.

21.02.2019 - 18:21:47

Aktien Europa Schluss: Schwache Konjunktur bremst die Erholung. Der EuroStoxx 50 schloss zwar mit einem Plus von 0,13 Prozent auf 3263,70 Punkte, die Aufwärtsdynamik ließ aber spürbar nach. Seit dem Zwischentief unmittelbar nach Weihnachten hatte der Leitindex der Eurozone bereits rund 12 Prozent aufgeholt.

endete prozentual unverändert bei 5196,11 Punkten. Der Londoner FTSE 100 verlor dagegen mit 0,85 Prozent auf 7167,39 Zähler recht deutlich an Boden. Hier belasteten hohe Kurseinbußen des Versorgers Centrica und des Rüstungs- und Luftfahrtkonzerns BAE Systems .

In London sackten Centrica um fast 12 Prozent ab. Ein enttäuschender Ausblick des Unternehmens lastete schwer auf der Stimmung von Anlegern. Papiere von BAE Systems rutschten um fast 8 Prozent ab. Das Unternehmen fürchtet, einen Eurofighter-Auftrag aus Saudi-Arabien zu verlieren.

Schlusslicht i Branchentableau war der Index der Banken, der 1,8 Prozent verlor. Hier belasteten neuerliche Kursverluste von UBS nach einer Milliardenstrafe in Frankreich sowie Ermittlungen der US-Börsenaufsicht SEC gegen die Danske Bank . Medientitel stellten mit einem Plus von 1,3 Prozent den stärksten Sektor.

Axa-Titel gewannen 1,1 Prozent. Die Franzosen mussten 2018 zwar einen deutlichen Ergebnisrückgang hinnehmen. Sie hoben aber dennoch die Dividende an. Beim schweizerischen Konkurrenten Swiss Re überzeugte ebenfalls die höhere Gewinnausschüttung. Die Aktien stiegen um 0,5 Prozent.

Aktien von Barclays schlossen nach anfangs kräftigen Gewinnen am Ende kaum verändert. Analyst Firdaus Ibrahim vom Researchhaus CFRA sprach mit Blick nach vorn von Gegenwind für die Bank von einer schwächeren Konjunktur.

Bei der Danske Bank mussten die Anleger einen Kursverlust von 4,3 Prozent verkraften. Nach Angaben des dänischen Geldhauses ermittelt nun auch die US-Börsenaufsicht SEC wegen eines Geldwäsche-Skandals.

Der Mischkonzern Bouygues erfreute dank eines starken Mobilfunkgeschäfts mit einem Gewinnsprung, was die Aktien um 3,6 Prozent steigen ließ. Der Telekomkonzern Telefonica hatte 2018 dank eines kräftigen Schuldenabbaus den Gewinn deutlich gesteigert. Die Anteile legten um 1,2 Prozent zu. Vallourec-Titel schossen nach starken Jahreszahlen des französischen Stahlröhrenherstellers um fast ein Viertel nach oben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Weiter freundlich - Zinsoptimismus stützt. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 ging es um 0,24 Prozent auf 5425,90 Zähler nach oben. PARIS/LONDON - Die Aussicht auf weiter billiges Geld hat Europas wichtigste Aktienmärkte auch am Dienstag nach oben befördert. (Boerse, 19.03.2019 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa: Europas Börsen legen etwas weiter zu. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 ging es um 0,38 Prozent auf 5433,26 Zähler nach oben. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Dienstag an ihre zu Wochenbeginn erzielten Gewinne angeknüpft. (Boerse, 19.03.2019 - 11:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Freundliche Tendenz zum Wochenstart. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone legte allerdings eine Verschnaufpause ein und schloss mit einem Mini-Plus von 0,05 Prozent auf 3387,94 Punkten. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben ihren Erfolgskurs vom Freitag am Montag gebremst fortgesetzt. (Boerse, 18.03.2019 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx schnauft nach jüngsten Gewinnen durch. So gab der Leitindex der Eurozone bis zum Montagmittag um 0,03 Prozent auf 3384,97 Punkte nach. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat nach drei Gewinntagen in Folge eine Verschnaufpause eingelegt. (Boerse, 18.03.2019 - 11:55) weiterlesen...

Europa Schluss: EuroStoxx schafft deutliches Wochenplus. Zum Wochenschluss liefen Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus. Vom "großen Verfall" sprechen Börsianer dann, wenn der letzte Handelstag aller vier Derivate-Typen, also der Optionen und Futures auf Indizes und einzelne Aktien, auf denselben Tag fällt. Anleger hatten im Handelsverlauf versucht, die Kurse in die für sie günstige Richtung zu schieben. PARIS/LONDON - Die Börsen Europas haben am Freitag zum sogenannten "Hexensabbat" teils deutlich zugelegt. (Boerse, 15.03.2019 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx schafft am 'Hexensabbat' deutliches Wochenplus. Zum Wochenschluss liefen Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus. Vom "großen Verfall" sprechen Börsianer dann, wenn der letzte Handelstag aller vier Derivate-Typen, also der Optionen und Futures auf Indizes und einzelne Aktien, auf denselben Tag fällt. Anleger hatten im Handelsverlauf versucht, die Kurse in die für sie günstige Richtung zu schieben. PARIS/LONDON - Die Börsen Europas haben am Freitag zum sogenannten "Hexensabbat" teils deutlich zugelegt. (Boerse, 15.03.2019 - 18:31) weiterlesen...