Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Nach den deutlichen Einbußen vom Vortag haben am Freitag Schnäppchenjäger an den europäischen Aktienmärkten das Zepter übernommen.

16.10.2020 - 12:03:28

Aktien Europa: Moderate Erholung nach Kursverfall. Der EuroStoxx 50 rückte am Freitagmittag um 1,01 Prozent auf 4886,47 Zähler vor. Der britische FTSE 100 gewann 0,65 Prozent auf 5870,25 Punkte.

mit plus 2,0 Prozent ganz ober in der Anlegergunst. Der europäische Automarkt wies im September erstmals in diesem Jahr einen Anstieg zum Vorjahresmonat auf. Die Neuzulassungen wuchsen um 3,1 Prozent.

Entsprechend gehörten die Aktien von Renault und PSA mit Kursgewinnen von 3,1 Prozent beziehungsweise 2,3 Prozent zu den gefragteren Werten. Bei Renault habe nach einem Milliardenverlust im ersten Halbjahr die Sanierung begonnen, versicherte der neue Generaldirektor Luca de Meo bei seinem ersten großen öffentlichen Auftritt für den Konzern. Renault hat bereits den Abbau von weltweit rund 15 000 Stellen und Kostensenkungen im Umfang von rund zwei Milliarden Euro angekündigt.

Besser gelaufene Geschäfte des französischen Luxusgüterherstellers LVMH ließen die Aktien an der EuroStoxx-Spitze um 6,2 Prozent steigen. LVMH wuchs im dritten Quartal vor allem im Geschäft mit Mode und Leder sowie mit Wein und Spirituosen. Ein Händler sprach von einer unerwarteten Erholung, die auch für andere Unternehmen aus der Branche Gutes verheiße. So verteuerten sich die Papiere der Konkurrenten Kering und Hermes um 3,4 Prozent beziehungsweise 2,7 Prozent.

Der Nutzfahrzeughersteller Volvo erhielt im dritten Quartal wieder mehr Lkw-Bestellungen. Die im Zuge der Corona-Pandemie im Vorquartal eingebrochene Nachfrage führte jedoch zu deutlichen Rückgängen bei Umsatz und Ergebnis. Dennoch schnitt Volvo damit deutlich besser ab, als von Analysten befürchtet. Die Volvo-Titel gewannen zuletzt 0,6 Prozent hinzu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Anleger scheuen vor US-Weichenstellung weiter das Risiko. Die wichtigsten Indizes gingen wenig verändert aus dem Handel. Wie schon zu Wochenbeginn blieben die sich fortsetzende Hängepartie bei den Gesprächen in Washington über ein neues US-Konjunkturpaket und die Coronavirus-Infektionen die beherrschenden Themen. Ohne positive Nachrichten wurde beiden eine eher bremsende Wirkung beigemessen. PARIS/LONDON - Am europäischen Aktienmarkt haben sich die Anleger auch am Dienstag zurückgehaltenen. (Boerse, 20.10.2020 - 18:31) weiterlesen...

Europa Schluss: Im Minus - Technische Probleme bei Euronext. Die wichtigsten Aktienindizes waren am Montag moderat ins Minus gerutscht, nachdem die tonangebende Wall Street mit Verlusten in die neue Woche gestartet war. Aktuell ist die Unsicherheit hoch, ob es in den festgefahrenen Gesprächen über ein neues Corona-Hilfspaket in den USA doch noch vor den Wahlen Bewegung geben wird. PARIS/LONDON - Am europäischen Aktienmarkt hat die Anleger nach einem freundlichen Handelsbeginn wieder etwas der Mut verlassen. (Boerse, 19.10.2020 - 21:15) weiterlesen...

Aktien Europa: Auffällige Kursbewegungen an der Euronext verzögern Schlusskurse PARIS/AMSTERDAM - Bei einigen an der Mehrländerbörse Euronext zuletzt knapp vier Prozent im Minus standen, obwohl sie bis dato deutliche Gewinne verzeichnet hatten. (Boerse, 19.10.2020 - 19:05) weiterlesen...

Aktien Europa: Guter Wochenstart mit neuer Hoffnung auf US-Konjunkturpaket. Der EuroStoxx 50 stieg am Montag bis zum späten Vormittag um 0,66 Prozent auf 3266,73 Punkte. Allerdings konnten viele Aktien, die im Eurozonen-Leitindex enthalten sind, seitkurz vor 10.00 Uhr wegen technischer Probleme beim Börsenbetreiber Euronext nicht gehandelt werden. PARIS/LONDON - Am europäischen Aktienmarkt gehen die Anleger verhalten optimistisch in die neue Woche. (Boerse, 19.10.2020 - 11:50) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Europa Schluss: Wall Street schiebt kräftige Erholung an (Korrigiert wurde die Überschrift.) (Boerse, 16.10.2020 - 18:36) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Angst vor Corona-Eskalation sorgt für Talfahrt. Nach einem freundlichen Start sorgten die Gewinne an der Wall Street nachmittags für einen zusätzlichen, kräftigen Rückenwind. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsen haben am Freitag einen Großteil der deutlichen Vortagsverluste wieder wettgemacht. (Boerse, 16.10.2020 - 18:14) weiterlesen...