Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Nach dem kleinen Freudensprung der Kurse nach oben mit Blick auf Joe Bidens Amtsantritt am Vortag haben sich Europas Börsen am Donnerstag schwerer getan.

21.01.2021 - 18:27:01

Aktien Europa Schluss: Schwung lässt wieder nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss mit 0,16 Prozent im Minus bei 3618,35 Punkten. Am Mittwoch hatte der Machtwechsel in den USA und die Aussicht auf üppige Hilfspakete der neuen US-Regierung für die Konjunktur die Börsen noch angetrieben.

ging es um 0,67 Prozent auf 5590,79 Punkte stärker abwärts. Der britische FTSE 100 gab um 0,37 Prozent auf 6715,42 Punkte nach.

Aus Branchensicht favorisierten die Anleger wieder einmal Technologieaktien: Der entsprechende Sektorindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 setzte mit einem Plus von 1,6 Prozent die Rekordjagd fort, nachdem der technologielastige US-Index Nasdaq 100 am Donnerstag abermals eine historische Bestmarke erreicht hatte.

Als Zugpferd im Tech-Sektor erwiesen sich erneut ASML : Nachdem am Mittwoch starke Geschäftszahlen und ein erfreulicher Ausblick die Aktien beflügelt hatten, sorgten nun etliche höhere Kursziele von Analysten für ein Plus von weiteren 3,8 Prozent und ein erneutes Rekordhoch. Die Aktien des Chipindustrie-Ausrüsters lagen damit an der Spitze des EuroStoxx 50.

Schlusslicht im europäischen Branchentableau war mit minus 1,5 Prozent der Index der Immobiliengesellschaften. Sie gelten als besonders abhängig von den Kapitalmarktzinsen. Diese legten am Donnerstag kräftig zu, womit sich die Refinanzierung der Unternehmen verteuern könnte. Zudem hatte sich die britische Investmentbank Barclays negativ zu den Betreibern großer Shopping-Zentren geäußert, woraufhin die Kurse von Unibail Rodamco und Klepiere unter Druck gerieten.

In Madrid stiegen Aktien von Cellnex um 1,7 Prozent. Der Mobilfunkdienstleister und die Deutsche Telekom wollen ihre Funktürme in den Niederlanden zusammenlegen und dafür ein neues offenes Investitionsvehikel schaffen. Unter dem Namen Cellnex Netherlands soll so die führende unabhängige Funkturmgesellschaft des Landes entstehen.

Für die Anteilscheine der Online-Apotheke Zur Rose ging es nach besser als erwartet ausgefallenen Umsatzzahlen für das vergangene Jahr um fast neun Prozent nach oben. Zudem erreichten die Titel des Shop-Apotheke-Konkurrenten eine Bestmarke.

Dagegen sackten die Papiere von IG Group in London um 8,5 Prozent ab. Der Betreiber einer Handelsplattform für Wertpapiere will für insgesamt eine Milliarde US-Dollar in bar und in eigenen Aktien den US-Konkurrenten Tastytrade übernehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Indizes unter Druck - Inflationsangst contra Impfhoffnung. Der weiterhin starke Anstieg der Renditen am US-Anleihemarkt schürt bei den Börsianern Inflationsängste. Dies hatte am Vorabend bereits die Wall Street belastet, und auch in Asien war es in der Folge deutlich abwärts gegangen. PARIS/LONDON - Europas Aktien haben am Freitag im Sog schwacher Vorgaben der Überseebörsen nachgegeben. (Boerse, 26.02.2021 - 12:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Inflationssorgen setzen Aktienanlegern zu. Der Dax dürfte in Richtung 13 700 Punkte absacken. In den USA schloss die Börse bereits sehr schwach und am Morgen folgten die asiatischen Börsen mit kräftigten Verluste. FRANKFURT - Steigende Renditen am US-Anleihemarkt dürften am Freitag auch den Aktien-Anlegern hierzulande zu schaffen machen. (Boerse, 26.02.2021 - 08:21) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leichtes Minus - Steigende Anleiherenditen verunsichern. Die wichtigsten Indizes büßten im Tagesverlauf ihre moderate Gewinne ein und drehten leicht ins Minus. PARIS/LONDON - Die wieder deutlichen Kursverluste am US-Aktienmarkt haben am Donnerstag die europäischen Börsen etwas belastet. (Boerse, 25.02.2021 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Europa: Indizes bleiben im Plus - Lockere Geldpolitik vs Zinsangst. Zwar verlor der Eurozonen-Leitindex Eurostoxx 50 zuletzt etwas an Schwung, hielt sich aber im Plus mit 0,13 Prozent auf 3710,71 Punkten. PARIS/LONDON - Die deutlichen Kursgewinne am US-Aktienmarkt haben am Donnerstag auch den europäischen Börsen weiter Auftrieb gegeben. (Boerse, 25.02.2021 - 11:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax auf dem Weg zum Rekordhoch. FRANKFURT - Beflügelt von starken Vorgaben der Überseebörsen dürfte der Dax am Donnerstag stark starten. Das jüngste Rekordhoch rückt wieder in greifbare Nähe und könnte übertroffen werden. Knapp eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart signalisierte der X-Dax als Indikator für den Leitindex ein Plus von 0,6 Prozent auf 14 062 Punkte. Seine bisherige Bestmarke hatte er am 8. Februar bei 14 169 Punkten erreicht. Seither ging es überwiegend abwärts, bis der Dax vor zwei Tagen dann bis auf rund 13 665 Punkte absackte. Aktien Frankfurt Ausblick: Dax auf dem Weg zum Rekordhoch (Boerse, 25.02.2021 - 08:25) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Auf Erholungskurs. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,31 Prozent auf 5797,98 Punkte vor. Der britische FTSE 100 stieg um 0,50 Prozent auf 6658,97 Zähler. PARIS/LONDON - Nach den beschwichtigenden Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell am Vortag haben Europas wichtigste Aktienmärkte auch zur Wochenmitte davon profitiert und mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 24.02.2021 - 18:41) weiterlesen...