Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Mit Schwung hat sich am Dienstag die Erholung an den wichtigsten Börsen Europas fortgesetzt.

02.02.2021 - 18:35:01

Aktien Europa Schluss: Börsen setzen Erholungskurs schwungvoll fort. Die Kursturbulenzen, ausgelöst vom Kräftemessen zwischen professionellen Leerverkäufern und Privatanlegern, ließen weiter nach.

ging mit einem Plus von 1,69 Prozent auf 3590,46 Punkte aus dem Tag. Damit schloss der Leitindex der Eurozone nur knapp unter seinem Tageshoch. In Paris verbuchte der Leitindex Cac 40 Gewinne von 1,86 Prozent auf 5563,11 Zähler. Der Londoner FTSE 100 rückte um 0,78 Prozent auf 6516,65 Punkte vor.

Im sehr freundlichen Marktumfeld gab es nur zwei Branchen mit Verlusten: Der Telekomsektor verlor 0,1 Prozent, der Rohstoff- und Minensektor gab um 0,6 Prozent nach. Er hatte am Vortag noch vom Run auf Silber profitiert, das nach dem Hype um Gamestop und ein paar andere Werte kurzfristig zum neuen Spekulationsobjekt geworden war. Nun gaben die Notierungen nach. Stärkster Sektor war der Reise- und Freizeitsektor mit plus 3,2 Prozent.

Ölwerte legten unterdurchschnittlich zu. Die Branche verzeichnete nur ein Plus von 0,2 Prozent. Ein wesentlicher Belastungsfaktor waren hier die Papiere von BP . Sie gaben nach Quartalszahlen am Ende des Stoxx Europe 50 um 4,5 Prozent nach. Analysten sprachen zum Teil von "deutlich verfehlten Erwartungen" und einer höher als erwarteten Verschuldung. Royal Dutch Shell wurden in Sippenhaft genommen: Die Aktie schloss im festen Gesamtumfeld nahezu unverändert. Total legten um unterdurchschnittliche 0,9 Prozent zu.

Airbus indes gewannen an der EuroStoxx-Spitze 6,6 Prozent. Der deutsch-französische Konzern glänzt mit einem Großauftrag zum Bau drei weiterer Servicemodule für die bemannte US-Raumfahrtmission "Orion". Zudem macht Konkurrent Boeing derzeit keine gute Figur: Der US-Flugzeugbauer muss wegen erneuter Verzögerungen um mehr als ein Drittel seiner Bestellungen für seinen Großraumjet 777X fürchten. Der Konzern bezifferte seinen Auftragsbestand am Montag (Ortszeit) auf nur noch 191 Maschinen des Typs, 38 Prozent weniger als auf der Website des Konzerns genannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Leichtes Minus - Steigende Anleiherenditen verunsichern. Die wichtigsten Indizes büßten im Tagesverlauf ihre moderate Gewinne ein und drehten leicht ins Minus. PARIS/LONDON - Die wieder deutlichen Kursverluste am US-Aktienmarkt haben am Donnerstag die europäischen Börsen etwas belastet. (Boerse, 25.02.2021 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Europa: Indizes bleiben im Plus - Lockere Geldpolitik vs Zinsangst. Zwar verlor der Eurozonen-Leitindex Eurostoxx 50 zuletzt etwas an Schwung, hielt sich aber im Plus mit 0,13 Prozent auf 3710,71 Punkten. PARIS/LONDON - Die deutlichen Kursgewinne am US-Aktienmarkt haben am Donnerstag auch den europäischen Börsen weiter Auftrieb gegeben. (Boerse, 25.02.2021 - 11:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax auf dem Weg zum Rekordhoch. FRANKFURT - Beflügelt von starken Vorgaben der Überseebörsen dürfte der Dax am Donnerstag stark starten. Das jüngste Rekordhoch rückt wieder in greifbare Nähe und könnte übertroffen werden. Knapp eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart signalisierte der X-Dax als Indikator für den Leitindex ein Plus von 0,6 Prozent auf 14 062 Punkte. Seine bisherige Bestmarke hatte er am 8. Februar bei 14 169 Punkten erreicht. Seither ging es überwiegend abwärts, bis der Dax vor zwei Tagen dann bis auf rund 13 665 Punkte absackte. Aktien Frankfurt Ausblick: Dax auf dem Weg zum Rekordhoch (Boerse, 25.02.2021 - 08:25) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Auf Erholungskurs. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,31 Prozent auf 5797,98 Punkte vor. Der britische FTSE 100 stieg um 0,50 Prozent auf 6658,97 Zähler. PARIS/LONDON - Nach den beschwichtigenden Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell am Vortag haben Europas wichtigste Aktienmärkte auch zur Wochenmitte davon profitiert und mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 24.02.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Schwächer erwartet - 13 800 Punkte im Dax in Gefahr. Die Marke von 13 800 Punkten wackelt. Bullen und Bären kämpften nach wie vor um die Herrschaft an der Börse, kommentierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners in Frankfurt. Marktschwankungen hätten daher zugenommen, was wiederum Anleger nervös mache. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Mittwoch an seine Verluste der vergangenen beiden Handelstage anknüpfen. (Boerse, 24.02.2021 - 08:21) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Dax reduziert Minus am Nachmittag wieder - Powell-Aussagen im Blick FRANKFURT - Nach stabilem Start und zwischenzeitlichem Kursrutsch um mehr als zwei Prozent auf den tiefsten Stand seit drei Wochen hat sich der Dax lag nur noch mit 0,3 Prozent im Minus. (Boerse, 23.02.2021 - 17:23) weiterlesen...