Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Mit Enttäuschung aufgenommene Daten vom US-Arbeitsmarkt haben den EuroStoxx 50 am Freitag belastet.

03.09.2021 - 18:21:04

Aktien Europa Schluss: Trüber Wochenschluss nach schwachen US-Jobdaten. Der Leitindex der Eurozone fiel um 0,71 Prozent auf 4201,98 Punkte. Auf Wochensicht ergibt dies aber dennoch ein Plus von 0,26 Prozent.

aber gab um 0,35 Prozent auf 7138,91 Punkte nach. Eine Erholung nach zwei schwachen Tagen bei den dort konzentrierten Rohstoffwerten dürfte dabei eine Rolle gespielt haben. Deren Teilindex legte um 0,5 Prozent zu und verzeichnete damit als einziger in der gesamteuropäischen Branchenwertung Gewinne.

Die US-Wirtschaft hatte im August mit einem schwachen Arbeitsplatzaufbau die Erwartungen verfehlt. Besonders enttäuschte die stagnierende Entwicklung im Freizeitbereich und im Gastgewerbe. Die Arbeitslosenquote fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit der Anfangsphase der Corona-Krise und die Löhne stiegen im August deutlich stärker als erwartet.

"Die US-Arbeitsmarktdaten haben im August zumindest auf den ersten Blick negativ überrascht", schrieb Analyst Tobias Basse von der Landesbank NordLB. "Die Corona-Pandemie scheint zwar wieder zu größeren Belastungen geführt zu haben, von zentraler Bedeutung dürfte aber sein, dass die Unternehmen momentan mit einer sehr begrenzten Verfügbarkeit von Arbeitskräften zu kämpfen haben."

Bei einer größeren Zahl von Bewerbern wäre also sicherlich ein stärkerer Stellenaufbau durch die Unternehmen zu beobachten gewesen, fuhr Basse fort. Insofern dürfe man die Daten zur Beschäftigungssituation wohl auch nicht zu negativ interpretieren, zumal die Arbeitslosenquote auf 5,2 Prozent gefallen sei.

Im EuroStoxx 50 fielen die Aktien von Prosus um rund ein Prozent. Dieser Rücksetzer stand in Verbindung mit den Papieren der Hauptbeteiligung Tencent : Die Papiere des chinesischen Internetgiganten waren am Freitag in Hongkong nach einigen Erholungstagen wieder mit etwa zwei Prozent unter Druck geraten. Seit einigen Monaten sorgt eine Regulierungsoffensive bei Chinas Tech-Werten immer wieder für Ausschläge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Auf Verluste folgen Gewinne - Verfallstag im Fokus. Nach den Verlusten am Vortag standen die Signale nun wieder auf Erholung. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 0,58 Prozent auf 4169,87 Punkte. Anfang vergangener Woche hatte der Index den höchsten Stand seit mehr als 13 Jahren erreicht, seitdem pendelt er unter dieser Marke auf und ab. PARIS/LONDON - Die Schaukelbörse auf hohem Niveau an den großen europäischen Börsen hat sich am Donnerstag fortgesetzt. (Boerse, 16.09.2021 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurserholung - Reise- und Freizeitbranche im Aufwind. Deutliche Kursgewinne an der Wall Street halfen dabei. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone rückte gegen Mittag um 0,84 Prozent auf 4180,61 Punkte vor. PARIS/LONDON - An Europas Börsen haben sich am Donnerstag die Kurse von ihrem Rücksetzer am Vortag erholt. (Boerse, 16.09.2021 - 11:59) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflation und Chinas Konjunktur belasten. Chinas Einzelhandel litt im August unter den in einigen Regionen des Landes strikten Maßnahmen gegen das Coronavirus. Auch die Industrieproduktion des Landes enttäuschte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone büßte 1,09 Prozent auf 4145,94 Punkte ein. Im Verlauf des Tages hatten sich die Abgaben immer mehr ausgeweitet. PARIS/LONDON - Die Inflation und schwache Konjunkturdaten haben am Mittwoch die europäischen Aktienmärkte belastet. (Boerse, 15.09.2021 - 18:40) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflation und Chinas Konjunktur belasten Börsen. Chinas Einzelhandel litt im August unter den in einigen Regionen des Landes strikten Maßnahmen gegen das Coronavirus. Auch die Industrieproduktion des Landes enttäuschte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone büßte 1,09 Prozent auf 4145,94 Punkte ein. Im Verlauf des Tages hatten sich die Abgaben immer mehr ausgeweitet. PARIS/LONDON - Die Inflation und schwache Konjunkturdaten haben am Mittwoch die europäischen Aktienmärkte belastet. (Boerse, 15.09.2021 - 18:30) weiterlesen...

KORREKTUR: Aktien Europa Schluss: Inflation und Chinas Konjunktur belasten (Korrigiert wird im 2. Absatz der Kursverlust des FTSE 100 Index.) (Boerse, 15.09.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse geben nach - Zara lässt kein Wunder geschehen. Mäßige Vorgaben hielten die Kurse in Zaum. Der EuroStoxx 50 lag am späten Vormittag mit 0,2 Prozent im Minus bei 4184,41 Punkten. PARIS/LONDON - An Europas Börsen hat sich am Mittwochvormittag die verhaltene Tendenz vom Vortag fortgesetzt. (Boerse, 15.09.2021 - 12:03) weiterlesen...