Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Gestützt von einigen positiven Unternehmenszahlen haben sich Europas wichtigste Aktienmärkte zur Wochenmitte von den jüngsten Verlusten erholt.

28.07.2021 - 18:41:06

Aktien Europa Schluss: Erholung - Positive Unternehmensberichte. Die zuletzt wieder aufgeflammten Inflationssorgen blieben im Hintergrund.

um 1,18 Prozent auf 6609,31 Zähler vor. In London gewann der FTSE 100 0,29 Prozent auf 7016,63 Punkte.

Aus Branchensicht waren insbesondere Technologiewerte gefragt, die von überwiegend guten Zahlen einiger US-Tech-Riesen profitierten. Aktien von Einzelhandelsunternehmen erfreuten sich ebenso solider Nachfrage, wie Papiere aus dem Reise- und Freizeitsektor.

Letztere profitierten von der Nachricht, dass Großbritannien vollständig geimpfte Reisende aus der EU und den USA ab dem 2. August von der Quarantäne befreien wird. Da die Zahl der Covid-Fälle dort sieben Tage in Folge gesunken ist, wächst die Hoffnung auf einen Flug- und reisebuchungsansturm im Spätsommer. So stiegen die Aktien der britischen Fluggesellschaften IAG und Easyjet um 3,8 beziehungsweise 4,6 Prozent.

Für gute Laune sorgte auch Kering : Das französische Luxusgüterunternehmen machte dank der Einkauflust seiner Kunden insbesondere in Asien und in Nordamerika die Corona-Delle mehr als wett. Vor allem die Geschäfte der italienischen Modemarke Gucci, aber auch die von Yves Saint Laurent, Bottega und anderen Marken florieren. Die Aktien zogen um 3,6 Prozent an.

Die Anteilscheine von Barclays rückten um 2,0 Prozent vor. Die britische Großbank profitierte im zweiten Quartal von der Auflösung von Rückstellungen bei der Risikovorsorge für Kreditausfälle. Damit konnten die sinkenden Provisionseinnahmen mehr als kompensiert werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Deutliche Erholung nach schwachem Wochenstart. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone schloss 1,33 Prozent im Plus bei 4097,51 Punkten. Er war zum Wochenstart auf den tiefsten Stand seit rund zwei Monaten gefallen. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben sich am Dienstag deutlich von dem Kursrutsch zu Wochenbeginn erholt. (Boerse, 21.09.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung - UMG startet mit Pauken und Trompeten. Der EuroStoxx 50 kletterte am Mittag um 1,28 Prozent auf 4095,31 Punkte. PARIS/LONDON - Nach den deutlichen Abgaben zu Wochenbeginn haben sich die europäischen Börsen am Dienstag erholt. (Boerse, 21.09.2021 - 12:14) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Evergrande-Krise belastet teils deutlich. Evergrande hat Schulden von umgerechnet mehr als 300 Milliarden US-Dollar (256 Mrd Euro) angehäuft. Der angeschlagene Konzern muss frisches Geld auftreiben, um Banken, Zulieferer und Anleihegläubiger zu bezahlen. Anleger befürchten einen Zahlungsausfall. Die Probleme haben sich laut Beobachtern für Evergrande in den letzten Monaten verschärft, weil Peking strengere Regeln für den hoch verschuldeten Immobiliensektor des Landes durchsetzt. PARIS/LONDON - Ein drohender Zusammenbruch des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande hat am Montag auch Europas wichtigste Aktienmärkte teils deutlich ins Minus gezogen. (Boerse, 20.09.2021 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Europa: Deutliche Verluste - Drohende Evergrande-Pleite belastet. Der EuroStoxx 50 um 2,28 Prozent auf 6420,22 Zähler ab. Der FTSE 100 in London verlor 1,69 Prozent auf 6846,27 Punkte. PARIS/LONDON - Ein drohender Zusammenbruch des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande hat am Montag auch Europas wichtigste Aktienmärkte deutlich ins Minus gezogen. (Boerse, 20.09.2021 - 12:10) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Zum großen Verfall verfallen die Kurse. An diesem Termin laufen Optionen und Terminkontrakte auf einzelne Aktien und Börsenindizes aus. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 war mit Gewinnen in den Handel gegangen, konnte diese aber nicht lange halten. Am Mittag, pünktlich zum Verfall der Optionen und Futures auf den EuroStoxx 50, drehte dieser ins Minus. Am Ende stand ein Verlust von 0,94 Prozent auf 4130,84 Punkte zu Buche, das war der tiefste Stand seit vier Wochen. Auf Wochensicht verlor der Index knapp ein Prozent. PARIS/LONDON - Der sogenannte große Verfall an Europas Börsen hat die Aktienkurse am Freitag spürbar belastet. (Boerse, 17.09.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa: Gewinne vor großem Verfall an Terminbörsen. Der EuroStoxx 50 am Freitag bislang ein Plus von 0,58 Prozent auf 6661,33 Zähler. Der britische FTSE 100 rückte um 0,14 Prozent auf 7037,55 Punkte vor. PARIS/LONDON - Vor dem großen Verfall an den Terminbörsen haben Europas wichtigste Börsen am Freitag zugelegt. (Boerse, 17.09.2021 - 11:37) weiterlesen...