Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Europas wichtigste Börsen haben am Donnerstag wieder Fahrt aufgenommen und dabei von einem freundlichen Börsenumfeld profitiert.

20.05.2021 - 18:35:57

Aktien Europa Schluss: Erholung vom jüngsten Rückschlag. Rückenwind kam von der tonangebenden Wall Street, wo robuste Daten vom Arbeitsmarkt die nach wie vor existierenden Sorgen um die Entwicklung von Inflation und Zinsen in den Hintergrund rückten. Die Anleger setzten darauf, dass die US-Notenbank die insgesamt immer noch fragile Konjunktur auch weiterhin mit milliardenschweren Anleihekäufen stützen dürfte.

um 1,29 Prozent auf 6343,58 Zähler. Der FTSE 100 in London gewann 1,00 Prozent auf 7019,79 Punkte.

Auch der Blick auf die Branchentafel zeugte von der wieder gestiegenen Risikobereitschaft der Anleger. So erholten sich Tech-Werte und Finanzdienstleister mit Gewinnen von bis zu 2,7 Prozent besonders von ihren jüngsten Rücksetzern.

Mit einem satten Kurssprung von fast zehn Prozent standen die Papiere von Nordic Semiconductor im Fokus, die getrieben von Übernahmehoffnungen wieder an ihrem jüngsten Rekordhoch kratzten. Laut der italienischen MilanoFinanza erwägt der Chiphersteller STMicroelectronics eine Offerte für die Norweger.

Neil Campling, Analyst bei Mirabaud Securities, stuft einen möglichen Deal als strategisch sinnvoll ein. Beide Unternehmen seien führend in der Ultra-Breitband-Technologie. Die STMicro-Anteile machten anfängliche Verluste wett und schlossen gut 1,4 Prozent höher.

Die Aktien des britischen Billigfliegers Easyjet fielen um rund zwei Prozent. Unternehmenschef Johan Lundgren erwartet zwar, das Flugangebot ab Juni wieder stärker hochfahren zu können, für das laufende Geschäftsjahr bis Ende September aber traut sich das Management weiterhin keine Finanzprognose zu. Die kurzfristigen Unsicherheiten seien zu groß.

Der Baumarktbetreiber Kingfisher hält ein Abflauen des Nachfragebooms im zweiten Halbjahr für möglich, nachdem die Branche in der Corona-Pandemie stark vom Trend zur Wohnungsverschönerung und Heimwerken profitiert hatte. Die Aktien gaben um 0,6 Prozent nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Leichte Gewinne - Abwartendes Geschäft. Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte fiel das Geschäft recht verhalten aus. Experten rechnen zwar nicht mit einer Zinsänderung der Fed, warten aber mit Spannung auf Aussagen der Währungshüter zum Thema Inflation. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte sind am Dienstag mit freundlicher Tendenz aus dem Handel gegangen. (Boerse, 15.06.2021 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Abwartendes Geschäft. Auf dem erreichten Kursniveau verlief das Geschäft allerdings verhalten. Zudem stehen eine Reihe wichtiger Daten aus den USA an und die Sitzung der US-Notenbank wirft ihre Schatten voraus. Der EuroStoxx 50 , der schon am Montag ein Hoch seit 2008 verzeichnet hatte, zog um 0,53 Prozent auf 4154,57 Punkte an. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Dienstag mit leichten Gewinnen an die Vortagesentwicklung angeschlossen. (Boerse, 15.06.2021 - 11:41) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leicht im Plus. Unterstützend wirkten sich Hoffnungen auf weiterhin billiges Notenbankgeld aus, aber auch die jüngsten Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus in Europa. So wurden erstmals seit September in Deutschland an einem Tag wieder weniger als 1000 Neuinfektionen gemeldet. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben einen freundlichen Wochenstart hingelegt. (Boerse, 14.06.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa: Indizes setzen ihre Klettertour fort. Der EuroStoxx 50 verbuchte am Montagvormittag mit 4155 Punkten ein Hoch seit 2008. Als Treibstoff gelten vor allem die Hoffnung auf weiterhin billiges Notenbankgeld, aber auch die aktuellen Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus in Europa. Erstmals seit September wurden zum Beispiel in Deutschland an einem Tag wieder weniger als 1000 Neuinfektionen gemeldet. PARIS/LONDON - An den Handelsplätzen in Europa geht es Schritt für Schritt weiter bergauf. (Boerse, 14.06.2021 - 11:41) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Aussicht auf bessere Konjunktur treibt Kurse an. An den großen Handelsplätzen legten die Kurse am Freitag zu. Die Aussicht auf ein Hochfahren der Wirtschaft nach der Corona-bedingten langen Zwangspause trieb die Märkte an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,75 Prozent auf 4126,70 Punkte vor auf ein weiteres Hoch seit Anfang 2008. Auf Wochensicht steht ein Plus von knapp einem Prozent zu Buche. PARIS/LONDON - Freundlich haben sich Europas Börsen in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 11.06.2021 - 18:06) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx macht kleinen Schritt über die 4100 Punkte. Der EuroStoxx 50 machte am späten Vormittag einen kleinen Schritt nach vorn, indem er um zuletzt 0,30 Prozent auf 4108,36 Punkte stieg. Die Marke von 4100 Punkten blieb damit aber wie zuletzt umkämpft. Im Wochenverlauf steuert er derzeit auf ein Plus von knapp einem halben Prozent zu. PARIS/LONDON - Anleger wagen sich am Freitag vorsichtig wieder in europäische Aktien. (Boerse, 11.06.2021 - 11:14) weiterlesen...