Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte sind am Montag mit Gewinnen in den neuen Börsenmonat gestartet.

02.08.2021 - 12:10:27

Aktien Europa: Freundlicher Monatsbeginn. Rückenwind kam von den freundlichen asiatischen Märkten und der Aussicht auf weitere Staatshilfen für die US-Infrastruktur.

ging es um 0,89 Prozent auf 6671,36 Punkte hoch und der britische FTSE 100 rückte um 1,09 Prozent auf 7108,75 Zähler vor.

Im europäischen Branchenvergleich gab es fast nur Gewinner. Am besten mit jeweils über anderthalb Prozent Plus schlugen sich im marktbreiten Stoxx Europe 600 die Indizes von Autoherstellern und -zulieferern sowie des Einzelhandels . Als Zugpferde der Autoindustrie erwiesen sich die deutschen Vertreter Daimler, Volkswagen und BMW, wobei die Stuttgarter und die Wolfsburger von positiven Analystenkommentaren Auftrieb bekamen. Der Einzelhandels-Index profitierte von guten Branchendaten aus Deutschland für den Juni.

Einzige Verlierer in Europa mit nur moderaten Abschlägen waren die Indizes der Versicherer und der Medizinunternehmen . Die Anteilsscheine der Allianz büßten am EuroStoxx-Ende knapp acht Prozent ein, nachdem sie vor drohenden Belastungen in ihrem US-Vermögensverwaltungsgeschäft gewarnt hatte. Axa-Titel stemmten sich indes gegen den negativen Branchentrend: Dank einer überraschend deutlichen Ergebnissteigerung des französischen Versicherers gewannen sie an der Indexspitze fast vier Prozent.

HSBC-Aktien profitierten davon, dass die Bank im zweiten Quartal dank einer deutlich besseren Lage bei faulen Krediten ihr Vorsteuerergebnis überraschend deutlich gesteigert hatte: Sie verteuerten sich um 1,2 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas höher vor Fed-Signalen. Eine Stunde vor dem Handelsbeginn deutete der X-Dax als vorbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,47 Prozent auf 15 420 Punkte an. FRANKFURT - Vor den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed dürften sich die Dax -Anleger am Mittwoch zunächst etwas vorwagen. (Boerse, 22.09.2021 - 08:25) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Deutliche Erholung nach schwachem Wochenstart. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone schloss 1,33 Prozent im Plus bei 4097,51 Punkten. Er war zum Wochenstart auf den tiefsten Stand seit rund zwei Monaten gefallen. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben sich am Dienstag deutlich von dem Kursrutsch zu Wochenbeginn erholt. (Boerse, 21.09.2021 - 19:21) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung - UMG startet mit Pauken und Trompeten. Der EuroStoxx 50 kletterte am Mittag um 1,28 Prozent auf 4095,31 Punkte. PARIS/LONDON - Nach den deutlichen Abgaben zu Wochenbeginn haben sich die europäischen Börsen am Dienstag erholt. (Boerse, 21.09.2021 - 12:14) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Evergrande-Krise belastet teils deutlich. Evergrande hat Schulden von umgerechnet mehr als 300 Milliarden US-Dollar (256 Mrd Euro) angehäuft. Der angeschlagene Konzern muss frisches Geld auftreiben, um Banken, Zulieferer und Anleihegläubiger zu bezahlen. Anleger befürchten einen Zahlungsausfall. Die Probleme haben sich laut Beobachtern für Evergrande in den letzten Monaten verschärft, weil Peking strengere Regeln für den hoch verschuldeten Immobiliensektor des Landes durchsetzt. PARIS/LONDON - Ein drohender Zusammenbruch des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande hat am Montag auch Europas wichtigste Aktienmärkte teils deutlich ins Minus gezogen. (Boerse, 20.09.2021 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Europa: Deutliche Verluste - Drohende Evergrande-Pleite belastet. Der EuroStoxx 50 um 2,28 Prozent auf 6420,22 Zähler ab. Der FTSE 100 in London verlor 1,69 Prozent auf 6846,27 Punkte. PARIS/LONDON - Ein drohender Zusammenbruch des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande hat am Montag auch Europas wichtigste Aktienmärkte deutlich ins Minus gezogen. (Boerse, 20.09.2021 - 12:10) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Zum großen Verfall verfallen die Kurse. An diesem Termin laufen Optionen und Terminkontrakte auf einzelne Aktien und Börsenindizes aus. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 war mit Gewinnen in den Handel gegangen, konnte diese aber nicht lange halten. Am Mittag, pünktlich zum Verfall der Optionen und Futures auf den EuroStoxx 50, drehte dieser ins Minus. Am Ende stand ein Verlust von 0,94 Prozent auf 4130,84 Punkte zu Buche, das war der tiefste Stand seit vier Wochen. Auf Wochensicht verlor der Index knapp ein Prozent. PARIS/LONDON - Der sogenannte große Verfall an Europas Börsen hat die Aktienkurse am Freitag spürbar belastet. (Boerse, 17.09.2021 - 18:26) weiterlesen...