Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch mit Ausnahme der Londoner Börse an ihre Erholungstendenz vom Vortag angeschlossen.

29.11.2017 - 18:48:39

Aktien Europa Schluss: Gewinne zusammengeschmolzen, London im Minus. Allerdings gaben sie am Nachmittag einen Großteil ihrer Gewinne wieder ab. Marktbeobachter erklärten dies mit dem nachlassenden Schwung am New Yorker Aktienmarkt, wo vor allem Technologiewerte unter die Räder kamen.

0,14 Prozent auf 5398,05 Punkte. Seit es Anfang des Monats überwiegend abwärts gegangen war für die Börsen Europas, hat seit Mitte November eine Stabilisierung eingesetzt. Mit einer deutlicheren Erholung tun sich die Indizes aber schwer.

In Großbritannien ging es zur Wochenmitte für den FTSE 100 um 0,90 Prozent abwärts auf 7393,56 Zähler. Hier belastete einerseits das zum US-Dollar und zum Euro wieder deutlich gestiegene Pfund, denn eine starke heimische Währung kann Exporte britischer Unternehmen belasten.

Zudem haben sich Medienberichten zufolge London und Brüssel im Streit um die Brexit-Schlussrechnung angenähert. Eine genaue Summe sei noch nicht festgelegt worden, werde aber je nach Auslegung zwischen 45 und 55 Milliarden Euro liegen, hieß es. Marktexperte David Madden von CMC Markets verwies zudem auf sinkende Kupferpreise, welche die im "Footsie" schwer gewichteten Minenwerte unter Druck gebracht hätten.

Technologiewerte gaben im Zuge der deutlichen Verluste an der New Yorker Nasdaq-Börse besonders stark nach. Der Tech-Index in der Stoxx-600-Branchenübersicht verlor 2,72 Prozent. Die Titel des Halbleiterindustrie-Ausrüsters ASML etwa sackten um 4,67 Prozent ab. Die Einzelhandelsbranche zeigte sich dagegen am stärksten. Der entsprechende Branchenindex gewann 1,74 Prozent.

Unter den Einzelwerten gewannen im EuroStoxx die Aktien der spanischen Bank BBVA 1,99 Prozent. Sie verkauft Immobilien im Wert von rund 4 Milliarden Euro an den US-Investor Cerberus.

Für die Anteile von Philips Lighting ging es um 5,38 Prozent abwärts, während die von Philips um 1,05 Prozent nachgaben. Der Elektro- und Gesundheitstechnikkonzern verkaufte ein zwölfprozentiges Paket an Philips-Lighting-Aktien und ist so der geplanten kompletten Trennung von seinem Lichtgeschäft einen großen Schritt näher gekommen.

In London standen zudem die Papiere der London Stock Exchange (LSE) im Blick. Zunächst deutlich tiefer, gewannen sie am Ende des Tages 0,13 Prozent. Der Chef des Börsenbetreibers, Xavier Rolet, tritt mit sofortiger Wirkung zurück und damit früher als geplant.

Die Aktien des französischen Autobauers PSA büßten 3,94 Prozent ein. Einem Medienbericht zufolge will PSA wegen der CO2-Emissionen bei Opel offenbar mehr als 500 Millionen Euro von General Motors (GM) zurückverlangen. Die Franzosen seien der Ansicht, dass sie über Opels Emissions-Strategie getäuscht worden seien. "Kein Kommentar von unserer Seite", teilte ein PSA-Sprecher auf Anfrage in Paris mit. PSA hatte Opel in diesem Jahr von GM übernommen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Europa: EuroStoxx läuft schwacher Wall Street hinterher. Jenseits des Atlantiks hatten Anleger am Dienstag nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende einen Teil der Erholungsgewinne im Dow einkassiert. Hinzu kamen enttäuschende Wirtschaftsdaten für den Euroraum. Dort hatte sich im Februar die Stimmung in der Industrie und auch im Dienstleistungssektor eingetrübt. PARIS/LONDON - Die Aktienmärkte in Europa sind am Mittwoch der schwachen Wall Street hinterhergelaufen. (Boerse, 21.02.2018 - 11:32) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kurse steigen - Hartes Ringen von Bulle und Bär. Nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn stieg der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone um 0,80 Prozent auf 3435,08 Punkte. Rückenwind erhielten die Börsen vom Eurokurs, der sich zum US-Dollar im Verlauf des Tages abschwächte. "Der Optimismus kehrt zurück, der schwächere Euro stützt", sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Eine schwächere Gemeinschaftswährung kann die Exportchancen der Unternehmen aus der Eurozone verbessern. PARIS/LONDON - Am Dienstag haben Europas Aktien wieder Fahrt aufgenommen. (Boerse, 20.02.2018 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung an den Märkten. Die kräftige Erholungsbewegung der Vorwoche konnten die Indizes damit nicht fortsetzen. Für die geringen Impulse war auch die Börse in den USA verantwortlich, die wegen eines Feiertages am Montag geschlossen blieb. PARIS/LONDON - Nach dem kleinen Dämpfer zum Wochenauftakt sind die europäischen Aktienmärkte am Dienstag überwiegend um ihren Vortageswert gependelt. (Boerse, 20.02.2018 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Ohne Zugpferd Wall Street stockt die Erholung. Wegen eines Feiertags blieben die US-Börsen am Montag geschlossen. Ohne den Schrittmacher für die weltweiten Aktienmärkte wagten sich die Anleger in Europa aber nicht aus der Reserve. Der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone verlor 0,55 Prozent auf 3407,79 Punkte. In der vergangenen Woche hatte das Börsenbarometer noch um 3 Prozent zugelegt. PARIS/LONDON - Ohne den Rückenwind von der Wall Street hat die Erholung an Europas Börsen zum Wochenbeginn eine Auszeit genommen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Gewinne besiegeln ein deutliches Wochenplus. Der EuroStoxx 50 profitierte einmal mehr von den steigenden US-Börsen, die zu Wochenschluss auf ihren sechsten positiven Handelstag in Folge zusteuerten. Der Leitindex der Eurozone baute seine Gewinne stetig aus und schloss 1,10 Prozent höher bei 3426,80 Punkten. Im Wochenvergleich hat er damit nach zuvor zwei tiefroten Wochen um etwa 3 Prozent zugelegt. PARIS/LONDON - Die europäischen Aktienmärkte sind am Freitag auf Erholungskurs geblieben. (Boerse, 16.02.2018 - 18:40) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger greifen weiter zu. Der Optimismus unter den Anlegern nehme zu, erklärte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. Die steigenden Kurse an der Wall Street und in Asien hätten auch für die europäischen Investoren grünes Licht gegeben, in den Aktienmarkt zurückzukehren. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg bis zum Mittag um 0,62 Prozent auf 3410,78 Punkte. PARIS/LONDON - Die Aktienmärkte in Europa haben am Freitag ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. (Boerse, 16.02.2018 - 12:03) weiterlesen...