Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Ende eines wenig bewegten Handelstages doch noch überwiegend leichten Auftrieb erhalten.

24.08.2022 - 18:40:00

Aktien Europa Schluss: US-Börsenplus verhilft EuroStoxx zu Gewinnen. Gewinne an den US-Börsen, insbesondere aus dem Tech-Sektor, waren der Auslöser.

rückte um 0,39 Prozent auf 6386,76 Punkte vor. Der britische FTSE 100 gab indes um 0,22 Prozent auf 7471,51 Punkte nach.

In den USA, aber auch in Europa, wird mit Spannung auf den Freitag gewartet, wo der US-Notenbankpräsident in Jackson Hole womöglich Hinweise geben könnte, wie aggressiv die Fed im September gegen die Inflation vorgehen wird.

Unter den Sektoren setzte sich der tägliche Wechsel fort. Die am Vortag noch gefragten Rohstoffwerte standen unter Druck, auch Bankaktien gaben wieder nach. Dagegen verbuchten defensive Werte wie Nahrung und Pharma nach der Schwächephase am Dienstag nun Gewinne. Außerdem legten auch europäische Technologie-Aktien zu.

Zu den Gewinnern gehörten die Papiere von Schneider Electric mit plus 1,1 Prozent. Der französische Elektrokonzern erwägt ein Gebot für den restlichen Anteil des Industriesoftwareherstellers Aveva . Dessen Aktien sprangen in London um gut ein Viertel nach oben.

Richemont stiegen um 3,6 Prozent. Der schweizerische Luxusgüterkonzern verkauft seine Mehrheitsbeteiligung an der Online-Handelsplattform Yoox-Net-a-Porter (YNAP) zum Großteil an Farfetch.

Hermes legten im EuroStoxx um 2,2 Prozent zu. Dieser Luxuswaren-Händler hat laut JPMorgan gute Chancen auf eine Aufnahme in den Stoxx 50 im September. Zudem könnte auch der Übertragungsnetzbetreiber National Grid wieder aufgenommen werden. Dessen Papiere gaben allerdings gut ein halbes Prozent nach.

@ dpa.de