Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Europas Börsen sind am Donnerstag erneut auf langjährige Höchststände geklettert.

05.08.2021 - 18:30:02

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx und Cac 40 erreichen langjährige Hochs. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 aus, der abermals eine Bestmarke seit der Jahrtausendwende erreichte und mit plus 0,52 Prozent auf 6781,19 Punkten schloss.

setzte sich mit plus 1,5 Prozent an die Spitze der Stoxx-600-Übersicht. Die Titel des Buchungssystemanbieters Amadeus IT gewannen im EuroStoxx als zweitbester Wert 2,2 Prozent.

Vorne waren Siemens mit plus 2,6 Prozent nach Quartalszahlen, Ein optimistischerer Ausblick verlieh den Papieren des Technologiekonzerns frischen Schwung.

Hinten im Eurozonen-Leitindex sackten Bayer nach Zahlen um 7,6 Prozent ab. Hohe Kosten und negative Wechselkurseffekte machen dem Argarchemie- und Pharmakonzern zu schaffen.

Schwächste Branche war am Donnerstag die der Rohstoffunternehmen, deren Index 2,6 Prozent einbüßte. Der Bergbaukonzern und Rohstoffhändler Glencore konnte die Anleger mit seiner Halbjahresbilanz nicht nachhaltig überzeugen: Trotz Milliardengewinn, Sonderdividende und der Ankündigung millionenschwerer Aktienrückkäufe büßten die Anteile mehr als eineinhalb Prozent ein.

BHP , Rio Tinto und Anglo American verloren zwischen 3,8 und 5 Prozent. Analysten verwiesen auf Bedenken bezüglich der Eisenerznachfrage angesichts sinkender Preise.

Beim Triebwerksbauer Rolls Royce feierten die Anleger die Rückkehr in die schwarzen Zahlen mit einem Kurssprung von fast sechs Prozent.

Novo Nordisk profitierten weiter vom am Mittwochnachmittag veröffentlichten Quartalsbericht: Nach dem starken Kursanstieg vom Vortag setzten die Aktien des dänischen Insulinherstellers am Donnerstag mit einem Plus von mehr als fünf Prozent ihre Rekordjagd fort.

Schlimm traf es Nel ASA mit einem Kursrutsch von fast acht Prozent, nachdem bekannt geworden war, dass sich der norwegische Investmentfonds Alfred Berg Norge komplett von seiner Position in dem Wasserstoff-Unternehmen getrennt hat.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Wachstumsschwäche Chinas und hohe Inflation belasten Kurse. Der EuroStoxx 50 fiel am Vormittag um gut ein halbes Prozent auf 4158,53 Punkte, nachdem er allein in der Vorwoche um mehr als zweieinhalb Prozent gestiegen war. PARIS/LONDON - Ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China hat die Anleger an den Börsen in Europa am Montag nach der jüngsten Kurserholung vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 18.10.2021 - 10:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Konjunkturdaten aus China belasten Dax FRANKFURT - Der Dax zeichnet sich ebenfalls ein etwas schwächerer Auftakt ab. (Boerse, 18.10.2021 - 08:26) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung geht weiter dank robustem Start der US-Berichtssaison. Das Tempo der Erholung ließ allerdings merklich nach. Mit dem starken Handelsschluss der US-Märkte im Rücken war es am Morgen für die asiatischen Märkte bergauf gegangen. Als Kurstreiber erwiesen sich gute Geschäftszahlen und Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. PARIS/LONDON - Dank Rückenwind aus Übersee hat sich die Erholung an Europas Börsen am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 15.10.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wagt neuen Anlauf auf 15 500 Punkte. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,5 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte seine deutlichen Vortagesgewinne am Freitag zunächst noch ein wenig ausbauen. (Boerse, 15.10.2021 - 08:17) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse bewegen sich nach oben - Rohstoffaktien sehr fest. Die stabile Entwicklung der Wall Street lieferte die notwendigen Vorgaben, sodass der EuroStoxx 50 am Vormittag um ein Prozent auf 4123,95 Punkte stieg. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Donnerstag weiter zugelegt. (Boerse, 14.10.2021 - 10:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax bleibt auf Erholungskurs. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,6 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte dank positiver Vorgaben von der Wall Street und aus Asien am Donnerstag an seine Vortageserholung anknüpfen. (Boerse, 14.10.2021 - 08:16) weiterlesen...