Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Europas Börsen haben ihren jüngsten Erholungsversuch im Zuge des italienischen Regierungschaos und einer neuen Episode im US-chinesischen Handelsstreit vorerst auf Eis gelegt.

09.08.2019 - 11:33:25

Aktien Europa: Regierungskrise in Italien zieht Märkte runter. Gegen Mittag notierte der Eurostoxx 50 gab seinerseits um 0,64 Prozent auf 5353,50 Punkte nach. Der britische FTSE 100 verlor 0,21 Prozent.

nach Veröffentlichung seiner Halbjahreszahlen mit 6,67 Prozent besonders stark zulegte. Analysten bezeichneten die Ergebnisse des britischen Werbekonzerns als "solide", da der Rückgang des organischen Wachstums nicht ganz so stark ausgefallen war wie zunächst befürchtet.

Ebenfalls leicht im Plus standen die Aktien des dänischen Insulinherstellers Novo Nordisk . Nach einem Umsatzschub in der ersten Jahreshälfte hat das Unternehmen seine Jahresziele hochgeschraubt. Analysten bezeichneten das Zahlenwerk als insgesamt erfreulich. Die Aktie legte gegen Mittag um 0,67 Prozent zu.

Deutlich abwärts ging es dagegen für die Aktien der On-the-Beach-Group . Der Internet-Vermittler von Strandurlauben rechnet wegen des schwächelnden Pfunds mit weniger Gewinn im laufenden Geschäftsjahr als ursprünglich angepeilt. Die Papiere sackten gegen Mittag um 17 Prozent ab. Die Aktien des spanische Telekomkonzerns Telefonica SA verloren zudem 1,93 Prozent, nachdem die Schweizer Großbank UBS ihre Kaufempfehlung der Papiere wegen der schwachen Gewinnentwicklung zuletzt gestrichen hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Börsen beenden starke Woche mit Gewinnen. Analyst David Madden vom Londoner Broker CMC Markets sprach am Freitag vom "Wohlfühlfaktor der gestrigen EZB-Sitzung" in Verbindung mit besseren Handelsbeziehungen zwischen den USA und China. Diese Kombination habe die Stimmung an den Börsen weiter aufgehellt. Zudem ist nach der Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank in der kommenden Woche mit einer weiteren Zinssenkung durch die US-Notenbank Fed zu rechnen. PARIS/LONDON - Auch am letzten Handelstag der Woche haben Anleger nach Aktien gegriffen. (Boerse, 13.09.2019 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx bleibt nach jüngsten Kursgewinnen im Aufwind. Die Hoffnungen auf eine positive Wende im Handelsstreit zwischen den USA und China stützten die Märkte am Freitag ebenso wie das am Donnerstag verkündete Lockerungspaket der Europäischen Zentralbank (EZB). So steckt die EZB künftig frische Milliarden in Anleihenkäufe, um die Konjunktur zu stützen. PARIS/LONDON - Die Anleger an den europäischen Börsen sind nach der jüngsten Rally weiterhin überwiegend zuversichtlich gestimmt. (Boerse, 13.09.2019 - 12:04) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Möglicher 'Deal' im Handelsstreit lockt Käufer an. Sie sorgten dafür, dass der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 den Handel mit einem Gewinn von 0,63 Prozent auf 3538,86 Punkte beendete - auf dem höchsten Stand seit Ende Juli. Die gewichtigen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank werteten Beobachter unterdessen unterschiedlich. PARIS/LONDON - Neue Hinweise auf eine Entspannung im Handelskrieg zwischen den USA und China haben den europäischen Börsen am Donnerstag letztlich den entscheidenden Aufwärtsimpuls gegeben. (Boerse, 12.09.2019 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Europa: Eurostoxx vor EZB-Entscheid im Plus - Euphorie lässt aber nach. Die Gewinne im EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone bröckelten am späten Vormittag etwas ab, das Plus belief sich zuletzt auf 0,15 Prozent auf 3521,95 Punkte knapp über dem Tagestief. PARIS/LONDON - Die euphorische Stimmung an den europäischen Börsen hat am Donnerstag vor dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) etwas nachgelassen. (Boerse, 12.09.2019 - 11:35) weiterlesen...

Europa Schluss: Gewinne vor der EZB - Hoffnung auch im Zollstreit. Der EuroStoxx 50 stieg am Tag vor dem mit Spannung erwarteten Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) um 0,51 Prozent auf 3510,44 Punkte. Damit bewegt sich der Leitindex der Eurozone nun auf seinem höchsten Niveau seit Juli. PARIS/LONDON - Die anhaltend optimistische Grundstimmung der Anleger hat die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch gestützt. (Boerse, 11.09.2019 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gewinne vor der EZB - Hoffnung auch im Handelsstreit. Der EuroStoxx 50 stieg am Tag vor dem mit Spannung erwarteten Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) um 0,51 Prozent auf 3510,44 Punkte. Damit bewegt sich der Leitindex der Eurozone nun auf seinem höchsten Niveau seit Juli. PARIS/LONDON - Die anhaltend optimistische Grundstimmung der Anleger hat die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch gestützt. (Boerse, 11.09.2019 - 18:17) weiterlesen...