Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FTSE MIB, IT0003465736

PARIS / LONDON - Europas Börsen haben am Donnerstag ihre Erholung den dritten Tag in Folge fortgesetzt.

26.03.2020 - 18:42:33

Aktien Europa Schluss: Wall Street treibt Erholung weiter an. Stützend wirkte einmal mehr die fortgesetzte Kursrally an der Wall Street, nachdem die Corona-Krise zuvor die Börsen weltweit auf rasante Talfahrt geschickt hatte. Nun sorgten die Verabschiedung eines massiven staatlichen Hilfspakets in den USA sowie beruhigende Aussagen von US-Notenbankpräsident Jerome Powell für weiteren Optimismus.

legte am Donnerstag um 2,51 Prozent auf 4543,58 Zähler zu. Der Londoner FTSE 100 rückte um 2,24 Prozent auf 5815,73 Punkte vor.

Die gravierenden Folgen der Pandemie zeigten in den USA unterdessen erste Daten vom Arbeitsmarkt. So stieg die wöchentliche Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe infolge der Zuspitzung der Corona-Krise sprunghaft rund 3,3 Millionen an.

Erneut legten sämtliche europäische Branchen wieder zu. Die schwer gebeutelte Freizeit- und Luftfahrtbranche führte mit einem Plus von 7,5 Prozent die 19 Sektoren an. Unter ihnen erholten sich auch die in London notierten Tui-Aktien den nunmehr dritten Tag in Folge und stiegen um weitere 14,3 Prozent. In den vorangegangenen zwei Tagen war das Papier des angeschlagenen Reiseveranstalters jeweils um etwas mehr als 6 Prozent gestiegen. Nun setzen die Anleger vor allem auf Staatshilfen für das Unternehmen.

Aktien der besonders konjunkturempfindlichen Rohstoffproduzenten zählten zu den Schlusslichtern unter den Gewinnern. So legte der Bergbausektor nur um 0,4 Prozent zu und der Öl- und Gassektor um 0,6 Prozent. Hier belasten vor allem die wieder sinkenden Ölpreise. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise dämpfen nicht zuletzt die Nachfrage nach Rohöl erheblich. Zugleich zeichnet sich weiter keine Entspannung im Preiskampf zwischen dem Opec-Staat Saudi-Arabien und Russland ab. Unter den Einzelwerten verloren Shell -Aktien etwas mehr als 4 Prozent und BP gaben um 0,7 Prozent nach.

Größter Gewinner im EuroStoxx 50 war die Aktie von Airbus mit Kursgewinnen von etwas mehr als 20 Prozent. Stützend wirkte die positive Stimmung in den USA, wo die Boeing-Aktien weiter deutlich anzogen. Sie zählen zu den größten Profiteuren des US-Konjunkturpaketes. Da Kreisen zufolge auch US-Fluggesellschaften umfangreiche staatliche Unterstützung erhalten, dürfte auch dies treiben. Als potenzielle Kunden von Airbus könnten künftig wieder besser dastehen. Zudem könnten Anleger auch mit Blick auf Airbus auf staatliche Rückendeckung hoffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Deutliches Wochenplus in Sicht. Die Anleger setzen ihre Hoffnungen auf die anstehenden Treffen der EU-Finanzminister zum Corona-Rettungspaket sowie der Ölförderländer zur geplanten Reduzierung der täglichen Fördermenge. Allerdings sind die Notierungen nach deutlich festeren Eröffnungstendenzen mittlerweile merklich zurückgekommen. PARIS/LONDON/MAILAND - In Europa überwiegt am letzten Handelstag vor den Osterfeiertagen ungeachtet der weiter schwelenden Corona-Krise vorsichtiger Optimismus. (Boerse, 09.04.2020 - 11:48) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx gibt nach - Rettungspaket in der EU gescheitert. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging aber dank der starken Wall Street letztlich nur mit leichten Verlusten aus dem Handel. Die Finanzminister der Europäischen Union konnten sich nicht auf ein "Sicherheitsnetz" im Umfang von rund 500 Milliarden Euro einigen, um die Folgen der schweren Corona-Wirtschaftskrise gemeinsam zu bewältigen. PARIS/LONDON - Das vorerst gescheiterte Corona-Rettungspaket der EU-Staaten hat die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten am Mittwoch ernüchtert. (Boerse, 08.04.2020 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa: Ernüchterung nach gescheitertem Rettungspaket in der EU. Die Finanzminister der Europäischen Union konnten sich nicht auf ein "Sicherheitsnetz" im Umfang von rund 500 Milliarden Euro einigen, um die Folgen der schweren Corona-Wirtschaftskrise gemeinsam zu bewältigen. PARIS/LONDON/MAILAND - Das vorerst gescheiterte Corona-Rettungspaket der EU-Staaten hat die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten am Mittwoch ernüchtert. (Boerse, 08.04.2020 - 11:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholung schwächt sich ab. Die Anleger werden etwas zuversichtlicher, dass die Coronavirus-Pandemie in den meisten europäischen Ländern ihren Höhepunkt erreicht hat oder schon bald erreichen wird. In vielen Hot Spots der Welt hat das Wachstum der Neuinfektionen bereits nachgelassen. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag ihren klaren Erholungskurs vom Wochenstart gebremst fortgesetzt. (Boerse, 07.04.2020 - 18:42) weiterlesen...

Europa Schluss: Deutliches Plus - Hoffnung auf Corona-Entspannung. Der EuroStoxx 50 gewann 4,61 Prozent auf 4346,14 Zähler und der Londoner FTSE 100 stieg um 3,08 Prozent auf 5582,39 Punkte. PARIS/LONDON - Beflügelt von Hoffnungsschimmern in der Corona-Krise haben Europas wichtigste Aktienmärkte die neue Woche mit deutlichen Kursaufschlägen eingeläutet. (Boerse, 06.04.2020 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Deutliche Gewinne - Anleger setzen auf Corona-Entspannung. Der EuroStoxx 50 gewann 4,61 Prozent auf 4346,14 Zähler und der Londoner FTSE 100 stieg um 3,08 Prozent auf 5582,39 Punkte. PARIS/LONDON/MAILAND - Beflügelt von Hoffnungsschimmern in der Corona-Krise haben Europas wichtigste Aktienmärkte die neue Woche mit deutlichen Kursaufschlägen eingeläutet. (Boerse, 06.04.2020 - 18:03) weiterlesen...