Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Europas Aktienmärkte haben sich am Dienstag zu neuen Höhen aufgeschwungen.

19.11.2019 - 11:06:24

Aktien Europa: Anleger gehen wieder ins Risiko. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 stieg auf den höchsten Stand seit dem Frühjahr 2015. Die Investoren hätten auch auf dem hohen Kursniveau noch immer Vertrauen in die Märkte, allen voran in die Rally an der Wall Street, sagte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Zuletzt stieg der EuroStoxx 50 um 0,6 Prozent auf 3727,28 Punkte.

setzte die Anfang Oktober begonnene Rally ebenfalls fort und erreichte den höchsten Stand seit mehr als zwölf Jahren. Zuletzt lag der Index mit 0,44 Prozent im Plus bei 5956,08 Punkten. In London legte der FTSE 100 um 0,75 Prozent auf 7363,12 Zähler zu.

Die Risikofreude der Anleger spiegelte sich in den Aktiensektoren wider: An der Spitze lagen Automobilaktien mit einem Sektorplus von 1,5 Prozent. Sie gelten als besonders abhängig von der Konjunktur und dem weltweiten Handel. Defensive Papiere der Lebensmittelhersteller waren hingegen nicht gefragt, der Sektor verlor 0,3 Prozent.

Die Aussicht auf einen kurstreibenden Bieterkampf um den spanischen Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Espanoles (BME) ließ dessen Aktienkurs auf den höchsten Stand seit mehr als vier Jahren steigen. Laut dem spanischen Wirtschaftsmagazin La Informacion erwägt neben der Börse Euronext und der schweizerischen Börse Six nun auch die Deutsche Börse ein Kaufangebot für die BME. Die Aktien waren am Vortag um fast 40 Prozent nach oben geschnellt.

In Zürich verteuerten sich die Aktien von Julius Bär um 1,3 Prozent. Die schweizerische Privatbank will für bis zu 400 Millionen Franken eigene Aktien zurückkaufen.

Anteilsscheine von Easyjet kletterten um fast vier Prozent. Mit Blick auf die Prognosen des Billigfliegers für das laufende Geschäftsjahr hoben die Analysten von JPMorgan günstigere Währungseffekte positiv hervor.

An der Spitze des französischen Cac 40 lagen die Aktien des Autozulieferers Valeo mit einem Plus von fast vier Prozent. Die Analysten der Investmentbank UBS attestierten den Papieren ein Aufwärtspotenzial von mehr als 20 Prozent und rieten zum Kauf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Anleger halten sich nach Kurserholung bedeckt. Der Leitindex Eurostoxx 50 um 0,18 Prozent nach, in Großbritannien verbuchte der FTSE 100 ein ähnliches Minus. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen herrscht am Montag wieder leichte Unsicherheit. (Boerse, 09.12.2019 - 11:30) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Klare Gewinne zum Ende einer schwachen Woche. Dieser sorgte dafür, dass der EuroStoxx 50 seine Gewinne am Nachmittag auf mehr als 1 Prozent ausbaute. Der Leitindex der Eurozone ging 1,21 Prozent höher bei 3692,34 Punkten über die Ziellinie. Sein Wochenminus wegen eines tiefroten Montags konnte er so in letzter Minute auf 0,3 Prozent reduzieren. PARIS/LONDON - Die Anleger haben sich am Freitag an den europäischen Börsen von einem starken US-Arbeitsmarktbericht anspornen lassen. (Boerse, 06.12.2019 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Europa: Leichte Gewinne zum Ende einer schwachen Woche. Nach sehr schwachem Wochenstart liegt er seit dem vergangenen Freitag aber noch rund ein Prozent im Minus. PARIS/LONDON - Die Anleger haben sich am Freitag vom am Nachmittag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht nicht Bange machen lassen: Der EuroStoxx 50 kletterte am Morgen um 0,51 Prozent auf 3666,79 Punkte. (Boerse, 06.12.2019 - 10:58) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Schwächer ohne Gewissheit im Zollstreit. Der EuroStoxx 50 gab letztlich um 0,32 Prozent auf 3648,13 Punkte nach. Zur Wochenmitte war der Leitindex der Eurozone nach einem schwachen Wochenauftakt wegen neuer Hoffnung im Handelsstreit um 1,4 Prozent angezogen. PARIS/LONDON - Nach der starken Vortagserholung hat es dem europäischen Aktienmarkt am Donnerstag an neuen Impulsen für einen weiteren Anstieg gefehlt. (Boerse, 05.12.2019 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Europa: Ruhiger Handel nach starkem Vortag - Luxusbranche im Fokus. Zur Wochenmitte war der europäische Leitindex nach dem schwachen Wochenbeginn wieder um 1,38 Prozent geklettert. PARIS/LONDON - Nach der starken Erholung vom Vortag tritt der europäische Aktienmarkt am Donnerstag auf der Stelle: Der EuroStoxx 50 hielt am Morgen mit 3660 Punkten sein Vortagesniveau. (Boerse, 05.12.2019 - 10:35) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kurse steigen wieder - Hin und Her im Handelsstreit. Der EuroStoxx 50 kletterte um 1,36 Prozent auf 3660,02 Punkte, nachdem er an den beiden Tagen zuvor um 3 Prozent abgesackt war. Der Grund waren versöhnliche Signale aus den Verhandlungen zwischen den USA und China. PARIS/LONDON - Eine erneute nachrichtliche Kehrtwende im US-chinesischen Handelsstreit hat den europäischen Börsen am Mittwoch nach zwei verlustreichen Tagen wieder Gewinne beschert. (Boerse, 04.12.2019 - 18:18) weiterlesen...