Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Europas Aktienmärkte haben am Dienstag nach einem schwerfälligen Start moderate Kursgewinne verzeichnet.

21.11.2017 - 12:00:24

Aktien Europa: Moderate Gewinne nach verhaltenem Start. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 0,45 Prozent auf 5364,28 Punkte, und der Londoner FTSE 100 legte um 0,21 Prozent auf 7404,78 Zähler zu.

- nachdem die angehobenen Unternehmensziele am Montag am Markt bereits auf Wohlwollen gestoßen waren, sorgten nun positive Analystenkommentare für weiteren Auftrieb. Schlusslicht war dagegen der Einzelhändler-Index, der um 0,38 Prozent sank.

In London sprangen die Titel der Billigfluggesellschaft Easyjet um knapp 7 Prozent hoch. Der Lufthansa-Konkurrent setzt auch ohne die geplante Übernahme von Teilen des insolventen Konkurrenten Air Berlin auf Wachstum und will die Kapazität im gerade erst begonnenen Geschäftsjahr um sechs Prozent erhöhen. Mit dem bekannt gegebenen Gewinnrückgang im vergangenen Geschäftsjahr hatten Analysten bereits gerechnet.

Die Anteilsscheine des spanischen Hotelbetreibers NH Hoteles knüpften mit einem Plus von ebenfalls gut 7 Prozent an ihren Kurssprung vom Vortag an, als sie vom Übernahmeangebot des Hotel- und Touristikkonzerns Grupo Barcelo profitiert hatten. Inigo Egusquiza vom Analysehaus Kepler Cheuvreux stufte die NH-Aktie hoch und rät nun zum Kauf.

Für die Papiere von Nestle ging es in Zürich um 0,41 Prozent hoch. Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern erwägt Kreisen zufolge den Kauf des US-Unternehmens Hain Celestial. Es seien aber auch noch andere Firmen interessiert, hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg am Vorabend mit Verweis auf Personen berichtet, die mit der Materie vertraut seien. Nestle habe zu der Angelegenheit keinen Kommentar abgeben wollen. Hain Celestial ist auf biologische und vegetarische Nahrungsmittel spezialisiert und war an der Börse zuletzt 4,1 Milliarden US-Dollar wert.

Bei CRH PLC stand indes ein Kursrückgang um rund dreieinhalb Prozent zu Buche, nachdem der irische Baustoffkonzern Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt hatte. Gute Geschäfte in Amerika und Europa ließen zwar Umsatz und Gewinne steigen. Die Resultate bestätigten aber ebenso wie der Jahresausblick seine Einschätzung, dass sich das flächenbereinigte Wachstum nach den außerordentlichen Jahren 2015 und 2016 wieder normalisiere, schrieb Bernstein-Analyst Phil Roseberg.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Kurse machen im späten Handel Boden gut. Zwar gab der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Aktien der Eurozone um 0,14 Prozent auf 3430,16 Punkte leicht nach; die Börsen in Paris und London schlossen jedoch mit Gewinnen. Erst im Laufe des Nachmittags und angesichts steigender Kurse an den US-Börsen konnten sich Europas Aktien von anfänglichen Kursverlusten erholen. PARIS/LONDON - Dank des Rückenwindes von der Wall Street haben Europas Aktienmärkte zur Wochenmitte größere Kursverluste vermieden. (Boerse, 21.02.2018 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx läuft schwacher Wall Street hinterher. Jenseits des Atlantiks hatten Anleger am Dienstag nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende einen Teil der Erholungsgewinne im Dow einkassiert. Hinzu kamen enttäuschende Wirtschaftsdaten für den Euroraum. Dort hatte sich im Februar die Stimmung in der Industrie und auch im Dienstleistungssektor eingetrübt. PARIS/LONDON - Die Aktienmärkte in Europa sind am Mittwoch der schwachen Wall Street hinterhergelaufen. (Boerse, 21.02.2018 - 11:32) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kurse steigen - Hartes Ringen von Bulle und Bär. Nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn stieg der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone um 0,80 Prozent auf 3435,08 Punkte. Rückenwind erhielten die Börsen vom Eurokurs, der sich zum US-Dollar im Verlauf des Tages abschwächte. "Der Optimismus kehrt zurück, der schwächere Euro stützt", sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Eine schwächere Gemeinschaftswährung kann die Exportchancen der Unternehmen aus der Eurozone verbessern. PARIS/LONDON - Am Dienstag haben Europas Aktien wieder Fahrt aufgenommen. (Boerse, 20.02.2018 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung an den Märkten. Die kräftige Erholungsbewegung der Vorwoche konnten die Indizes damit nicht fortsetzen. Für die geringen Impulse war auch die Börse in den USA verantwortlich, die wegen eines Feiertages am Montag geschlossen blieb. PARIS/LONDON - Nach dem kleinen Dämpfer zum Wochenauftakt sind die europäischen Aktienmärkte am Dienstag überwiegend um ihren Vortageswert gependelt. (Boerse, 20.02.2018 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Ohne Zugpferd Wall Street stockt die Erholung. Wegen eines Feiertags blieben die US-Börsen am Montag geschlossen. Ohne den Schrittmacher für die weltweiten Aktienmärkte wagten sich die Anleger in Europa aber nicht aus der Reserve. Der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone verlor 0,55 Prozent auf 3407,79 Punkte. In der vergangenen Woche hatte das Börsenbarometer noch um 3 Prozent zugelegt. PARIS/LONDON - Ohne den Rückenwind von der Wall Street hat die Erholung an Europas Börsen zum Wochenbeginn eine Auszeit genommen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Gewinne besiegeln ein deutliches Wochenplus. Der EuroStoxx 50 profitierte einmal mehr von den steigenden US-Börsen, die zu Wochenschluss auf ihren sechsten positiven Handelstag in Folge zusteuerten. Der Leitindex der Eurozone baute seine Gewinne stetig aus und schloss 1,10 Prozent höher bei 3426,80 Punkten. Im Wochenvergleich hat er damit nach zuvor zwei tiefroten Wochen um etwa 3 Prozent zugelegt. PARIS/LONDON - Die europäischen Aktienmärkte sind am Freitag auf Erholungskurs geblieben. (Boerse, 16.02.2018 - 18:40) weiterlesen...