Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Enttäuschende Konjunkturdaten haben den Anlegern an Europas wichtigsten Aktienmärkten den Wochenschluss verhagelt.

22.03.2019 - 18:33:34

Aktien Europa Schluss: Konjunktursorgen treiben Anleger in die Flucht. Negative Impulse kamen auch vom US-Anleihenmarkt: Erstmals seit der schweren Finanzkrise 2007 fiel am Freitag der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen unter jenen für dreimonatige Geldmarktpapiere. Das wird von einigen Fachleuten als Rezessionssignal gesehen. All dies habe neue Ängste vor einer schrumpfenden Weltwirtschaft geschürt, hieß es im Handel.

verbuchte am Freitag ein Minus von 2,03 Prozent auf 5269,92 Punkte. Für den Londoner FTSE 100 ging es um 2,01 Prozent auf 7207,59 Punkte abwärts.

Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hatte sich im März stärker als erwartet eingetrübt. Der vom Marktforschungsinstitut Markit erhobene Einkaufsmanagerindex fiel auf den niedrigsten Stand seit der Staatsschuldenkrise im Frühjahr 2013. "Ein solch niedriger Wert ist in der Regel nur in Rezessionszeiten zu beobachten", kommentierte Christoph Weil, Volkswirt bei der Commerzbank. Besonders schwach war die Entwicklung in der deutschen Industrie, die unter der zurückgehenden globalen Nachfrage leidet.

Aus Sektorsicht gab es dementsprechend fast nur Verlierer. Als Schlusslicht in der Branchenübersicht fielen Auto- und Chemiewerte um jeweils 2,2 Prozent.

Klares Schlusslicht im EuroStoxx waren die Aktien von Nokia mit einem Minus von mehr als 5 Prozent. Grund dafür war eine Warnung des finnischen Netzwerkausrüsters vor möglichen Rechtsverstößen beim milliardenschweren Zukauf Alcatel-Lucent. Möglich seien zivile oder strafrechtliche Folgen inklusive Geldbußen, die die Gewinne und das Ansehen der Firma beschädigen könnten. Am Nachmittag versuchte das Unternehmen die Sorge der Anleger zu dämpfen. Die Untersuchung werde voraussichtlich keine erheblichen Auswirkungen auf den Konzern haben. Die Aktien erholten sich nach der zusätzlichen Erläuterung aber nur leicht von ihrem tiefen Verlust.

In London stürzten die Papiere von Debenhams um mehr als 45 Prozent ab. Der neue Schulden-Umstrukturierungsplan der angeschlagenen britischen Kaufhauskette könnte laut Marktanalyst Neil Wilson vom Handelshaus Markets.com dazu führen, dass die Aktionäre am Ende vollkommen leer ausgehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx klettert vor Ostern weiter nach oben. Dank einiger erfreulicher Unternehmensnachrichten stieg der Leitindex der Eurozone am Gründonnerstag um 0,62 Prozent auf 3499,23 Punkte. Damit ergibt sich in der verkürzten Karwoche ein Plus von 1,49 Prozent. Mittlerweile bewegt sich das Börsenbarometer schon wieder auf dem Niveau von August 2018. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat am letzten Handelstag vor den Osterfeiertagen seinen jüngsten Aufwärtstrend fortgesetzt. (Boerse, 18.04.2019 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Europa: Börsen behaupten sich trotz trüber Unternehmensstimmung. Geprägt wurde das Geschehen an den Handelsplätzen vor allem von Quartalsberichten einiger Unternehmen. Eine weitere Eintrübung der Unternehmensstimmung in der Eurozone drückte die Börsen nicht nachhaltig ins Minus. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten haben am letzten Handelstag vor den Osterfeiertagen die Füße still gehalten. (Boerse, 18.04.2019 - 11:48) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Verluste nach sechs Gewinntagen erwartet. Der X-Dax als vorbörslicher Indikator für den Leitindex signalisiert rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart ein Minus von 0,3 Prozent auf 12 112 Punkte. Erst am Vortag hatte das deutsche Börsenbarometer ein neues Halbjahreshoch erklommen und in der Karwoche so bislang um 1,3 Prozent zugelegt. FRANKFURT - Nach sechs freundlichen Handelstagen in Folge dürfte der Dax am Gründonnerstag einen kleinen Teil seiner Gewinne abgeben. (Boerse, 18.04.2019 - 08:20) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Guten Daten aus China treiben EuroStoxx und Cac 40 an PARIS/LONDON - Gute Konjunkturdaten aus China haben den EuroStoxx 50 stieg um 0,62 Prozent auf 5563,09 Punkte. (Boerse, 17.04.2019 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Europa: Träge und ohne klare Richtung. Der EuroStoxx 50 gewann 0,08 Prozent auf 5532,87 Punkte. In London sank der FTSE 100 um 0,21 Prozent auf 7454,33 Zähler. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte dümpeln am Mittwoch vor sich hin. (Boerse, 17.04.2019 - 10:44) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne - Anleger sind zuversichtlich. "Das Umfeld für den Aktienmarkt ist günstig, denn die Risikobereitschaft nimmt mit der Fristverlängerung beim Brexit und positiven Signalen vonseiten der Handelsgespräche zwischen den USA und China zu. Auch die bei Marktteilnehmern vorherrschenden Konjunktursorgen haben sich zuletzt nicht weiter verstärkt", kommentierte Analyst Ulrich Wortberg von der Landesbank Helaba. PARIS/LONDON - Die zuletzt deutlich bessere Stimmung an den Finanzmärkten hat den europäischen Aktienbörsen am Dienstag Auftrieb verliehen. (Boerse, 16.04.2019 - 18:42) weiterlesen...