Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Eine beeindruckende Erholung haben Europas Börsen am Donnerstag absolviert.

13.05.2021 - 18:01:00

Aktien Europa Schluss: Kurse zeigen Stärke dank sinkender US-Renditen. Hatte der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 am Vormittag noch mehr als zwei Prozent eingebüßt auf den tiefsten Stand seit Ende März, so machte der Index im weiteren Handelsverlauf kontinuierlich Boden gut und schaffte die Rückkehr ins Plus. Das betrug am Ende 0,13 Prozent auf 3952,45 Punkte.

schloss 0,14 Prozent höher auf 6288,33 Zähler. Der Londoner FTSE 100 gab dagegen um 0,59 Prozent auf 6963,33 Punkte nach. In Zürich fand wegen des Feiertags "Christi Himmelfahrt" kein Handel statt.

Auf dem Sektortableau lagen die Versorger vorn. Größte Verlierer waren die Rohstoffproduzenten und die Öl- und Gaskonzerne , die unter den fallenden Rohstoffpreisen litten.

Unter den Einzelwerten legten Danone um 1,7 Prozent zu. Der Nahrungsmittelkonzern will einen Großteil der Einnahmen von rund 1,6 Milliarden Euro, die er durch den Verkauf eines Minderheitsanteils am chinesischen Milchverarbeiter Mengniu erzielt hat, über Aktienrückkäufe ausschütten.

In Madrid verloren die Aktien von Telefonica ein halbes Prozent. Zwar habe der spanische Telekomkonzern im ersten Quartal besser als erwartet abgeschnitten, merkte Jerry Dellis vom Investmenthaus Jefferies an. Im operativen Geschäft stehe das Unternehmen aber stark unter Druck.

In London sackten die Aktien von BT Group um fast sechs Prozent ab. Hier monierten Experten höhere Kapitalausgaben des Telekomkonzerns.

Die Papiere der Luxusgütermarke Burberry fielen um gut vier Prozent. Laut dem Analysten Michael Hewson vom Broker CMC Markets machte sich Enttäuschung breit über die vom Unternehmen für kommendes Jahr in Aussicht gestellte Profitabilität.

Rolls-Royce schlossen nach einem Zwischenbericht zu den vergangenen vier Monaten gut ein halbes Prozent im Minus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Freundliche Tendenz vor US-Zinsentscheid. Vor dem am Abend erwarteten US-Zinsentscheid schloss der EuroStoxx 50 stieg um 0,20 Prozent auf 6652,65 Punkte. Der Londoner FTSE 100 gewann 0,17 Prozent auf 7184,95 Zähler. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben auch zur Wochenmitte leichte Gewinne eingefahren. (Boerse, 16.06.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa: Das Warten auf die Fed geht weiter. Vor dem am Abend erwarteten US-Zinsentscheid stand der EuroStoxx 50 zuletzt fast unverändert bei 4144,17 Punkten. Der Schwankungsbereich blieb bis zum Vormittag klein, ein erneutes Hoch seit 2008 blieb dem Index verwehrt. PARIS/LONDON - Wie schon am Vortag haben die europäischen Börsen auch am Mittwoch mehr oder weniger auf der Stelle getreten. (Boerse, 16.06.2021 - 11:34) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leichte Gewinne - Abwartendes Geschäft. Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte fiel das Geschäft recht verhalten aus. Experten rechnen zwar nicht mit einer Zinsänderung der Fed, warten aber mit Spannung auf Aussagen der Währungshüter zum Thema Inflation. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte sind am Dienstag mit freundlicher Tendenz aus dem Handel gegangen. (Boerse, 15.06.2021 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Abwartendes Geschäft. Auf dem erreichten Kursniveau verlief das Geschäft allerdings verhalten. Zudem stehen eine Reihe wichtiger Daten aus den USA an und die Sitzung der US-Notenbank wirft ihre Schatten voraus. Der EuroStoxx 50 , der schon am Montag ein Hoch seit 2008 verzeichnet hatte, zog um 0,53 Prozent auf 4154,57 Punkte an. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Dienstag mit leichten Gewinnen an die Vortagesentwicklung angeschlossen. (Boerse, 15.06.2021 - 11:41) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leicht im Plus. Unterstützend wirkten sich Hoffnungen auf weiterhin billiges Notenbankgeld aus, aber auch die jüngsten Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus in Europa. So wurden erstmals seit September in Deutschland an einem Tag wieder weniger als 1000 Neuinfektionen gemeldet. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben einen freundlichen Wochenstart hingelegt. (Boerse, 14.06.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa: Indizes setzen ihre Klettertour fort. Der EuroStoxx 50 verbuchte am Montagvormittag mit 4155 Punkten ein Hoch seit 2008. Als Treibstoff gelten vor allem die Hoffnung auf weiterhin billiges Notenbankgeld, aber auch die aktuellen Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus in Europa. Erstmals seit September wurden zum Beispiel in Deutschland an einem Tag wieder weniger als 1000 Neuinfektionen gemeldet. PARIS/LONDON - An den Handelsplätzen in Europa geht es Schritt für Schritt weiter bergauf. (Boerse, 14.06.2021 - 11:41) weiterlesen...