Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die zunehmende Sorge um die sich ausbreitende Delta-Variante des Coronavirus und um negative wirtschaftliche Folgen haben Europas Börsen am Montag schwer belastet.

19.07.2021 - 18:07:00

Aktien Europa Schluss: Deutliche Verluste - Delta belastet schwer. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte 2,54 Prozent auf 6295,97 Punkte ein.

fiel um 3,6 Prozent und zählte zu den größten Verlierern auf dem Sektortableau. Deutliche geringer waren die Verluste im Lebensmittel- und im Gesundheitssektor, beide gelten als vergleichsweise sichere Investments mit stabilen Erträgen und Dividenden.

Schlusslicht im EuroStoxx 50 waren die Papiere des Flugzeugbauers Airbus mit einem Minus von 6,4 Prozent. Die Aktien des IT-Dienstleisters für die Tourismusindustrie Amadeus IT fielen um 3,5 Prozent. Die Aktien des Mutterkonzerns von British Airways und Iberia, IAG , knickten um 5,2 Prozent ein. Die Anteile des Triebwerksproduzenten Rolls-Royce und des deutschen Konkurrenten MTU gerieten ebenfalls deutlich unter Druck.

Deutlich tiefer notierten auch die Ölpreise, nachdem die Öl-Allianz Opec+ die Weichen für eine Erhöhung der Förderung auf Vorkrisen-Niveau gestellt hatte - und das, obwohl der globale Konjunkturaufschwung zuletzt ein wenig ins Stocken zu geraten schien. Die Aussicht auf ein höheres Ölangebot drückte auf die Aktien der Ölbranche, die Verluste von BP , Shell , Eni und Total reichten von 3,8 bis 4,7 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Wenig Bewegung zum Wochenauftakt. Eine zunehmende Regulierung der chinesischen Privatwirtschaft durch die Regierung drückte etwas auf die Stimmung, wie auch der überraschend gesunkene Ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland. Die behauptete Eröffnung an der Wall Street gab den Notierungen am Nachmittag mehr Stabilität. PARIS/LONDON - Nach der starken Vorwoche sind Europas wichtigste Aktienmärkte am Montag nicht so recht vom Fleck gekommen. (Boerse, 26.07.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa: China und Ifo sorgen für Dämpfer zum Wochenauftakt. Eine weiter zunehmende Regulierung der chinesischen Privatwirtschaft durch die Regierung drückte auf die Stimmung. Zudem sank in Deutschland das Ifo-Geschäftsklima überraschend. PARIS/LONDON - Nach der erfreulichen Vorwoche haben die europäischen Börsen zum Start in die neue Woche einen Dämpfer bekommen. (Boerse, 26.07.2021 - 11:29) weiterlesen...

Europa Schluss: Konjunktur und Quartalsberichte treiben an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 1,23 Prozent auf 4109,10 Zähler. Nach einem heftigen Kursrücksetzer zum Wochenanfang ging es anschließend nur noch bergauf mit den Kursen. Auf Wochensicht verbuchte der Index einen Gewinn von 1,8 Prozent. PARIS/LONDON - Robuste Konjunkturdaten und überwiegend erfreuliche Quartalsberichte von Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Konjunkturdaten und Quartalsberichte treiben Kurse an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 1,23 Prozent auf 4109,10 Zähler. Nach einem heftigen Kursrücksetzer zum Wochenanfang ging es anschließend nur noch bergauf mit den Kursen. Auf Wochensicht verbuchte der Index einen Gewinn von 1,8 Prozent. PARIS/LONDON - Robuste Konjunkturdaten und erfreuliche Quartalsberichte von Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 17:59) weiterlesen...

Aktien Europa: Konjunturdaten sorgen für weiter gute Stimmung. Der EuroStoxx 50 kletterte bis zum späten Vormittag um 0,79 Prozent auf 4091,15 Zähler. Damit steuert der europäische Leitindex trotz des Kurseinbruchs zum Wochenstart auf ein Wochenplus von mehr als einem Prozent zu. PARIS/LONDON - Starke Konjunkturdaten und die Quartalsberichte der Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 11:57) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Offene Geldschleusen befeuern Erholung. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone stieg um 0,80 Prozent auf 4059,05 Punkte und legte damit den Kursrutsch vom Wochenbeginn endgültig ad acta. In den vergangenen drei Tagen legte er um mehr als drei Prozent zu. PARIS/LONDON - Die Aussicht auf eine noch längere Zeit sehr lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat am Donnerstag die Erholung an den meisten europäischen Börsen angetrieben. (Boerse, 22.07.2021 - 18:16) weiterlesen...