Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Freitag anfängliche Verluste weitgehend wettgemacht.

30.10.2020 - 11:40:31

Aktien Europa: EuroStoxx steuert auf hohes Wochenminus zu. Nachdem zunächst enttäuschende Quartalsberichte der US-Technologiekonzerne Apple , Facebook und Twitter die Kurse nach unten gedrückt hatten, hellte sich die Stimmung zuletzt wieder etwas auf.

am Freitag um 0,04 Prozent auf 4571,67 Punkte zu. Der Londoner FTSE 100 ("Footsie") gab noch um 0,31 Prozent auf 5564,57 Punkte nach.

In der europäischen Branchenübersicht hatten Ölwerte die Nase vorn mit einem Plus von 0,9 Prozent. Hier kamen gute Nachrichten von Total : Der Ölkonzern erholte sich im dritten Quartal etwas. So konnte das Unternehmen nach einem Milliardenverlust im zweiten Quartal wieder einen Gewinn erzielen. Die Aktien stiegen um gut 2 Prozent.

Auch Bankaktien waren mit plus 0,3 Prozent recht gut gelitten. Hier sah NatWest (früher Royal Bank of Scotland) wie die Konkurrentin Lloyds beim Blick auf coronabedingte Kreditausfälle eine leichte Entspannung. Damit zogen die NatWest-Papiere an der "Footsie"-Spitze um knapp 6 Prozent an.

Den ersten Platz im Cac 40 hatten am späten Vormittag die Papiere von Saint-Gobain mit einem Aufschlag von mehr als drei Prozent inne. Der französische Baustoffkonzern hob seinen Ausblick für das zweite Halbjahr nach einem starken dritten Quartal an.

Die Beteiligungsgesellschaft Prosus schließlich will eigene Aktien sowie Anteile der südafrikanischen Muttergesellschaft Naspers für bis zu fünf Milliarden US-Dollar (rund 4,3 Mrd Euro) kaufen. Nachdem zuletzt viele zum Verkauf stehende Beteiligungen oder Unternehmen der Internetbranche sehr hoch bewertet wurden, sei eine Investition in das eigene Portfolio sinnvoll, sagte Bob von Dijk, Chef von Prosus und Naspers. Damit zogen die Prosus-Papiere an der EuroStoxx-Spitze um gut vier Prozent an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Verluste - Anleger gehen vor US-Zinsentscheid in Deckung. Anleger gingen dabei am Mittwoch kurz vor dem am Abend anstehenden Zinsentscheid in den USA wieder in Deckung. Zudem wollten die Investoren vor der Veröffentlichung der Geschäftsberichte der viel beachteten US-Technologiekonzerne Apple , Facebook und Tesla keine Risiken eingehen. PARIS/LONDON - Nach dem schwankenden Wochenstart mit Verlusten am Montag und Gewinnen am Dienstag haben an Europas Börsen nun wieder die Pessimisten das Zepter in die Hand genommen. (Boerse, 27.01.2021 - 19:06) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: Deutliches Verluste - Anleger hinterfragen Wirtschaftserholung. Damit fand sich der Leitindex der Eurozone auf dem Niveau von Ende Dezember letzten Jahres wieder. PARIS - Der EuroStoxx 50 hat im Handelsverlauf am Mittwoch seine Verluste deutlich ausgeweitet und zuletzt rund zwei Prozent auf 3519,65 Punkte verloren. (Boerse, 27.01.2021 - 15:42) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx wieder im Rückwärtsgang. Der EuroStoxx 50 , der Leitindex der Eurozone, fiel am späteren Vormittag um 0,56 Prozent auf 3572,77 Punkte. Anleger gingen dabei vor dem am Abend anstehenden Zinsentscheid in den USA eher wieder in Deckung. PARIS/LONDON - Nach dem schwankenden Wochenstart mit Verlusten am Montag und Gewinnen am Dienstag geht es zur Wochenmitte an den Europa-Börsen wieder bergab. (Boerse, 27.01.2021 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum verändert am Tag der Fed-Entscheidung FRANKFURT - Nach dem wechselhaften Wochenauftakt zeigt sich der Dax wird 0,1 Prozent schwächer erwartet. (Boerse, 27.01.2021 - 08:20) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 erholt sich von Vortagesverlusten. Noch würden Kursverluste rasch von Schnäppchenjägern als Kaufgelegenheiten gesehen, doch die Nervosität nehme spürbar zu, sagte ein Börsianer. Sorgen bereitet nach wie vor die Corona-Pandemie samt der neuen Virusvarianten. Zudem wird auch auf Italien geblickt, wo "das Politdrama in die nächste Runde geht", wie es Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners formulierte. PARIS/LONDON - Auf den Rückschlag an den wichtigsten Börsen Europas zu Wochenbeginn ist gleich am Dienstag die Erholung gefolgt. (Boerse, 26.01.2021 - 18:55) weiterlesen...

Aktien Europa: Börsen erholen sich von Montagsverlusten. Noch würden Kursverluste rasch von Schnäppchenjägern als Kaufgelegenheiten gesehen, doch die Nervosität nehme spürbar zu, sagte ein Börsianer. Sorgen bereitet nach wie vor die Corona-Pandemie samt der neuen Virusvarianten. Zudem wird auch auf Italien geblickt, wo "das Politdrama in die nächste Runde geht", wie es Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners formulierte. PARIS/LONDON - Auf den Rückschlag an den wichtigsten Börsen Europas zu Wochenbeginn ist gleich am Dienstag die Erholung gefolgt. (Boerse, 26.01.2021 - 11:44) weiterlesen...