Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die wichtigsten Börsen Europas haben sich am Mittwoch erneut nur wenig von ihren Schlussständen am Vortag wegbewegt.

14.07.2021 - 18:23:59

Aktien Europa Schluss: Anleger halten sich zurück - Inflation im Fokus. Auch in den USA zeigten sich die wichtigsten Indizes nach einem freundlichen Handelsstart zuletzt kaum verändert.

als Leitindex der Eurozone legte um 0,12 Prozent auf 4099,50 Punkte zu. Der französische Leitindex Cac 40 schloss prozentual unverändert auf 6558,38 Punkten. In London fiel der FTSE 100 nach Daten zur Teuerung im Juni dagegen um 0,47 Prozent auf 7091,19 Punkte.

Gesprächsthema blieb der jüngste teils deutliche Anstieg der Verbraucherpreise in vielen Ländern dies- und jenseits des Atlantiks. Am Dienstag wurde aus den USA gemeldet, dass dort die Inflation im Juni weiter gestiegen und auf den höchsten Stand seit August 2008 geklettert war. An diesem Mittwoch nun veröffentlichte Großbritannien einen unerwartet kräftigen Anstieg der Teuerungsrate um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Viele Experten sehen den vielerorts zu beobachtenden Anstieg der Verbraucherpreise nur als eine vorübergehende Erscheinung, die mit der deutlichen Erholung der von Corona geplagten Wirtschaft zusammenhängt. Einige Anleger aber befürchten, dass die Inflation dauerhaft zurückkommt. In diesem Fall könnten sich die Notenbanken zum Einlenken gezwungen sehen und die Zinsen anheben, was Aktien im Vergleich zu Anleihen unattraktiver machen würde.

Unter 19 Branchen waren der Immobiliensektor und auch der Reise- und Freizeitsektor mit jeweils einem Prozent Abschlag die Schlusslichter. Die Anteilsscheine von Tui sackten in London um 7,2 Prozent ab. Englische Zeitungen berichteten, dass der Tourismuskonzern bis August virusbedingt weitere Reiseziele von seiner Angebotsliste gestrichen hat und damit die Reisepläne vieler Briten beispielsweise für Italien oder das spanische Festland durchkreuzt. Aber auch kanarische Inseln wie Fuerteventura und La Palma seien betroffen. Der Konzern überarbeitet die Liste der in der Corona-Krise weiter angebotenen Reiseziele regelmäßig.

Die Papiere von ArcelorMittal zogen nach positiven Analystenkommentaren der Citigroup und von Jefferies als Spitzenwert im Cac 40 um 2,5 Prozent an. Die Analysten beider Banken bekräftigten ihre Kaufempfehlung und hoben ihre Kursziele an. Beide erwarten von der Stahlbranche hervorragende Quartalsergebnisse.

In der Schweiz gewannen Swatch als Spitzenwert im SMI 2,8 Prozent und profitierten damit weiter von den am Vortag vorgelegten starken Halbjahreszahlen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Wenig Bewegung zum Wochenauftakt. Eine zunehmende Regulierung der chinesischen Privatwirtschaft durch die Regierung drückte etwas auf die Stimmung, wie auch der überraschend gesunkene Ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland. Die behauptete Eröffnung an der Wall Street gab den Notierungen am Nachmittag mehr Stabilität. PARIS/LONDON - Nach der starken Vorwoche sind Europas wichtigste Aktienmärkte am Montag nicht so recht vom Fleck gekommen. (Boerse, 26.07.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa: China und Ifo sorgen für Dämpfer zum Wochenauftakt. Eine weiter zunehmende Regulierung der chinesischen Privatwirtschaft durch die Regierung drückte auf die Stimmung. Zudem sank in Deutschland das Ifo-Geschäftsklima überraschend. PARIS/LONDON - Nach der erfreulichen Vorwoche haben die europäischen Börsen zum Start in die neue Woche einen Dämpfer bekommen. (Boerse, 26.07.2021 - 11:29) weiterlesen...

Europa Schluss: Konjunktur und Quartalsberichte treiben an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 1,23 Prozent auf 4109,10 Zähler. Nach einem heftigen Kursrücksetzer zum Wochenanfang ging es anschließend nur noch bergauf mit den Kursen. Auf Wochensicht verbuchte der Index einen Gewinn von 1,8 Prozent. PARIS/LONDON - Robuste Konjunkturdaten und überwiegend erfreuliche Quartalsberichte von Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Konjunkturdaten und Quartalsberichte treiben Kurse an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 1,23 Prozent auf 4109,10 Zähler. Nach einem heftigen Kursrücksetzer zum Wochenanfang ging es anschließend nur noch bergauf mit den Kursen. Auf Wochensicht verbuchte der Index einen Gewinn von 1,8 Prozent. PARIS/LONDON - Robuste Konjunkturdaten und erfreuliche Quartalsberichte von Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 17:59) weiterlesen...

Aktien Europa: Konjunturdaten sorgen für weiter gute Stimmung. Der EuroStoxx 50 kletterte bis zum späten Vormittag um 0,79 Prozent auf 4091,15 Zähler. Damit steuert der europäische Leitindex trotz des Kurseinbruchs zum Wochenstart auf ein Wochenplus von mehr als einem Prozent zu. PARIS/LONDON - Starke Konjunkturdaten und die Quartalsberichte der Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 11:57) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Offene Geldschleusen befeuern Erholung. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone stieg um 0,80 Prozent auf 4059,05 Punkte und legte damit den Kursrutsch vom Wochenbeginn endgültig ad acta. In den vergangenen drei Tagen legte er um mehr als drei Prozent zu. PARIS/LONDON - Die Aussicht auf eine noch längere Zeit sehr lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat am Donnerstag die Erholung an den meisten europäischen Börsen angetrieben. (Boerse, 22.07.2021 - 18:16) weiterlesen...