Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die US-Notenbank Fed hat am Donnerstag an den europäischen Börsen für Erleichterung unter den Anlegern gesorgt.

16.12.2021 - 11:40:27

Aktien Europa: Börsen im Rallymodus - Große Erleichterung nach der Fed. Nachdem sich diese vorsichtiger positioniert hatten, erfüllten die Währungshüter am Vorabend mit ihrer Zinssignalen lediglich die Erwartungen. Es kam also nicht schlimmer als manch einer gedacht hatte. Anleger begrüßten zudem die nun klareren geldpolitischen Perspektiven.

ging es um gut ein Prozent hoch auf 6994,17 Zähler. Der britische FTSE 100 jedoch hinkte dieser Dynamik etwas nach, indem er zuletzt um 0,9 Prozent auf 7232,93 Punkte stieg.

Die Fed hatte wie erwartet eine schnellere Rückführung der Anleihekäufe angekündigt und Signale für drei Zinserhöhungen im kommenden Jahr gegeben. "Das schnellere Tempo resultiert aus dem erwarteten starken Wirtschaftswachstum, das laut Fed-Chef Powell trotz Omikron erreicht werden sollte", schrieb die LBBW. Auf dieses Wachstums-Szenario setzten die Anleger. Am Vorabend hatten die US-Börsen schon spät angezogen.

Besonders große Erleichterung herrschte im Technologiesektor , der als Wachstumsbranche als besonders anfällig gilt für geänderte geldpolitische Perspektiven, die nun aber im Rahmen blieben. Im EuroStoxx setzten sich die Aktien von Prosus als Sinnbild dieser Branche mit einem Anstieg um fast vier Prozent ganz an die Spitze.

In der Branchentabelle war der Teilindex Stoxx Europe 600 Technology denn auch mit einem Plus von 2,1 Prozent unter den Spitzenreitern, in etwa gleichauf mit den Rohstoffwerten . Dagegen machten Anleger eher einen Bogen um Versorger, denen Anleger üblicherweise einen eher defensiven Charakter beimessen. Deren Teilindex war zuletzt im Kollektiv der einzige mit einem hauchdünnen Abschlag.

Auf die Stimmung im Energiesektor drückten die Titel von EDF mit einem Kursrutsch um 12 Prozent. Der Energiekonzern musste seine Jahresprognose für den Kerngewinn kürzen wegen der Abschaltung eines weiteren Nuklearreaktors, nachdem zuletzt in einem ähnlichen Reaktor im Kernkraftwerk Civaux ein Fehler im Sicherheitssystem entdeckt worden war.

Positiv standen in Paris aber die Aktien von Valneva im Blickfeld. Wegen guter Testergebnisse mit dem Covid-Vakzinkandidaten VLA2001 sprangen die Papiere des Impfstoffentwicklers um 10,5 Prozent nach oben. Das Unternehmen meldete aus Testreihen in ersten Ergebnissen eine "hervorragende Immunreaktion" auf die dritte Impfung mit VLA2001 sieben bis acht Monate nach der zweiten Dosis mit dem Covid-Impfstoff.

Positives vermeldete auch der Pharmakonzern Novartis . Ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm lieferte Rückenwind für einen Kursanstieg um 4,7 Prozent. Dafür soll ein guter Teil der Erlöse aus dem Verkauf von Roche -Anteilen verwendet werden.

Außerdem gehörten die Airbus -Aktien in Paris mit 3,6 Prozent zu den großen Gewinnern - gleiches galt im EuroStoxx. Die australische Fluggesellschaft Qantas will ihre alternde Heimat-Flotte aus Boeing 737- und 717-Fliegern vornehmlich durch Maschinen von Airbus ersetzen. Ein Händler nannte die Order einen "wichtigen Auftrag" für Airbus und mithin positiv für den Aktienkurs.

In London machten die Aktien von Boohoo negative Schlagzeilen mit einem Kurseinbruch um 16 Prozent. Der Online-Modehändler enttäuschte den Markt schwer mit seinem operativen Gewinnausblick auf das Jahr 2022. Laut dem Jefferies-Experten liegt die vermeldete Zielspanne im Mittel etwa 35 Prozent unter seinen eigenen Schätzungen. Im Sog ging es für die Aktien des Konkurrenten Asos um fast fünf Prozent nach unten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Aufholbewegung mit Rückenwind aus Asien. Der EuroStoxx 50 stieg am Montag um 0,70 Prozent auf 4302,14 Punkte, nachdem er am Freitag um etwa ein Prozent gefallen war. Angesichts eines Feiertags in den USA war es ein Tag geprägt von relativ dünnen Börsenumsätzen. Es fehlten die frischen Impulse aus New York. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte haben ihre Verluste vom vergangenen Freitag mit einem positiven Start in die neue Woche fast wieder abgeschüttelt. (Boerse, 17.01.2022 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Europa: Auf Erholungskurs - Positive Impulse aus China. Händler verwiesen auf positive Vorgaben der asiatischen Börsen, vor allem der chinesischen Handelsplätze. Diese profitierten von einer Leitzinssenkung im Reich der Mitte. Insgesamt wird ein ruhiger Handelstag erwartet, da die US-Börsen an diesem Montag feiertagsbedingt geschlossen bleiben. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben ihre Verluste vom Freitag abgeschüttelt und zum Auftakt der neuen Woche fester tendiert. (Boerse, 17.01.2022 - 12:00) weiterlesen...

Aktien Europa: Zinssorgen belasten die Kurse - EDF brechen ein. Inflations- und Zinssorgen belasteten. Der EuroStoxx 50 gab am Vormittag um 0,89 Prozent auf 4277,63 Punkte nach. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte haben am Freitag geschwächelt. (Boerse, 14.01.2022 - 11:34) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig verändert - 'Kurskonsolidierungsmodus'. Damit kam die Aufwärtsbewegung der Vortage ins Stocken. Der EuroStoxx 50 trat am Vormittag mit 4317 Punkten auf der Stelle. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte haben am Donnerstag kaum verändert tendiert. (Boerse, 13.01.2022 - 11:50) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung hält an - Rohstoffwerte gefragt. Rückenwind lieferten gute US-Vorgaben. Der EuroStoxx 50 stieg am späten Vormittag um 0,73 Prozent auf 4313,13 Punkte steigen. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch die Erholung vom Vortag fortgesetzt. (Boerse, 12.01.2022 - 11:44) weiterlesen...

Aktien Europa: Börsen auf Erholungskurs. Der EuroStoxx 50 stieg gegen Mittag um 1,22 Prozent auf 4291,11 Punkte, nachdem er seit Donnerstag rund 3,5 Prozent eingebüßt hatte. PARIS/LONDON - Nach den klaren Verlusten der vergangenen drei Handelstage haben Europas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag eine Erholung verzeichnet. (Boerse, 11.01.2022 - 12:10) weiterlesen...