Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die mit Spannung erwartete Rede von Jerome Powell hat die Anleger an den europäischen Börsenplätzen am Freitag zum Zugreifen ermutigt.

27.08.2021 - 18:32:02

Aktien Europa Schluss: Rede des US-Notenbankchefs sorgt für Gewinne. Der US-Notenbankchef erfüllte eher die Wünsche derer, die in puncto Geldpolitik auf gelassene Aussagen hofften. Der EuroStoxx setzte sich am Nachmittag klarer ins Plus ab und ging 0,51 Prozent höher bei 4190,98 Zählern aus dem Handel. Auf Wochensicht fuhr der Leitindex der Eurozone ein Plus von gut einem Prozent ein.

gewann außerdem 0,32 Prozent auf 7148,01 Zähler.

Im europäischen Branchenvergleich schlugen sich vor dem Wochenende Minen- und Immobilienwerte letztlich am besten. Sie gelten wegen gestiegener Rohstoffpreise beziehungsweise weiterhin lockeren Finanzierungsbedingungen als Profiteure einer Situation niedrig bleibender Zinsen. Eher das Gegenteil ist bei Banken unter anderem wegen deren Kreditgeschäft der Fall, ihr Branchenindex hinkte dem Umfeld mit einem Anstieg um 0,1 Prozent etwas hinterher.

Unter Druck gerieten die Aktien des Essenslieferdienstes Just Eat Takeaway mit Einbußen von 7,5 Prozent. Zum Stimmungsdämpfer wurde, dass die US-Metropole New York die Branche jetzt dauerhaft stärker regulieren will - und damit die US-Tochter Grubhub trifft. Eine bisher nur temporäre Regelung, wonach die Lieferunternehmen den Restaurants maximal 15 Prozent des Auftragswerts als Gebühr in Rechnung stellen dürfen, soll nun dauerhaft gelten.

Ansonsten sorgten Analystenstudien für Gesprächsstoff. Bei Vestas mussten die Anteilseigner einen Kursverlust von 1,4 Prozent hinnehmen, nachdem die französische Großbank Societe Generale ihre Kaufempfehlung für die Aktie des Windkraftkonzerns gestrichen hatte. Als Grund nannte Analyst Rajesh Singla Lieferkettenprobleme, hartnäckig hohe Rohstoffpreise und eine zunehmende Unsicherheit mit Blick auf die kurzfristige Profitabilität.

Dagegen ließ eine Kaufempfehlung der US-Bank Citigroup die Titel des Autozulieferers Faurecia um 2,7 Prozent steigen. Die Übernahme des deutschen Scheinwerferherstellers Hella stütze das Umsatzwachstum sowie das Produktportfolio und sei ein Schritt in die richtige Richtung, lobte Analyst Gabriel Adler. Sorgen vor einem zu hohen Kaufpreis oder einer Überschuldung hätten sich nicht bestätigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Zum großen Verfall verfallen die Kurse. An diesem Termin laufen Optionen und Terminkontrakte auf einzelne Aktien und Börsenindizes aus. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 war mit Gewinnen in den Handel gegangen, konnte diese aber nicht lange halten. Am Mittag, pünktlich zum Verfall der Optionen und Futures auf den EuroStoxx 50, drehte dieser ins Minus. Am Ende stand ein Verlust von 0,94 Prozent auf 4130,84 Punkte zu Buche, das war der tiefste Stand seit vier Wochen. Auf Wochensicht verlor der Index knapp ein Prozent. PARIS/LONDON - Der sogenannte große Verfall an Europas Börsen hat die Aktienkurse am Freitag spürbar belastet. (Boerse, 17.09.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa: Gewinne vor großem Verfall an Terminbörsen. Der EuroStoxx 50 am Freitag bislang ein Plus von 0,58 Prozent auf 6661,33 Zähler. Der britische FTSE 100 rückte um 0,14 Prozent auf 7037,55 Punkte vor. PARIS/LONDON - Vor dem großen Verfall an den Terminbörsen haben Europas wichtigste Börsen am Freitag zugelegt. (Boerse, 17.09.2021 - 11:37) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Auf Verluste folgen Gewinne - Verfallstag im Fokus. Nach den Verlusten am Vortag standen die Signale nun wieder auf Erholung. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 0,58 Prozent auf 4169,87 Punkte. Anfang vergangener Woche hatte der Index den höchsten Stand seit mehr als 13 Jahren erreicht, seitdem pendelt er unter dieser Marke auf und ab. PARIS/LONDON - Die Schaukelbörse auf hohem Niveau an den großen europäischen Börsen hat sich am Donnerstag fortgesetzt. (Boerse, 16.09.2021 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurserholung - Reise- und Freizeitbranche im Aufwind. Deutliche Kursgewinne an der Wall Street halfen dabei. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone rückte gegen Mittag um 0,84 Prozent auf 4180,61 Punkte vor. PARIS/LONDON - An Europas Börsen haben sich am Donnerstag die Kurse von ihrem Rücksetzer am Vortag erholt. (Boerse, 16.09.2021 - 11:59) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflation und Chinas Konjunktur belasten. Chinas Einzelhandel litt im August unter den in einigen Regionen des Landes strikten Maßnahmen gegen das Coronavirus. Auch die Industrieproduktion des Landes enttäuschte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone büßte 1,09 Prozent auf 4145,94 Punkte ein. Im Verlauf des Tages hatten sich die Abgaben immer mehr ausgeweitet. PARIS/LONDON - Die Inflation und schwache Konjunkturdaten haben am Mittwoch die europäischen Aktienmärkte belastet. (Boerse, 15.09.2021 - 18:40) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflation und Chinas Konjunktur belasten Börsen. Chinas Einzelhandel litt im August unter den in einigen Regionen des Landes strikten Maßnahmen gegen das Coronavirus. Auch die Industrieproduktion des Landes enttäuschte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone büßte 1,09 Prozent auf 4145,94 Punkte ein. Im Verlauf des Tages hatten sich die Abgaben immer mehr ausgeweitet. PARIS/LONDON - Die Inflation und schwache Konjunkturdaten haben am Mittwoch die europäischen Aktienmärkte belastet. (Boerse, 15.09.2021 - 18:30) weiterlesen...