Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die europäischen Börsen sind am Montagvormittag gestiegen.

01.06.2020 - 11:40:25

Aktien Europa: Höher - Gemischte Signale im Handelsstreit. Marktteilnehmer interpretieren die Entwicklungen im Konflikt zwischen China und den USA in Summe offenbar als erleichternd. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg zuletzt um 0,61 Prozent auf 3068,76 Punkte.

1,09 Prozent auf 4719,24 Punkte, während der britische Leitindex FTSE 100 1,01 Prozent auf 6137,72 Zähler stieg.

Am Freitag hatte US-Präsident Donald Trump auf Chinas Einmischung ins eigentlich autonome Hongkong reagiert. Die US-Regierung wird die bevorzugte Behandlung der Metropole weitgehend beenden. Das werde auch Exportkontrollen und Zölle betreffen, sagte Trump.

Am Montag folgte die Reaktion Chinas: Chinesische Regierungsvertreter haben den großen staatlichen Agrarkonzernen Insidern zufolge angeordnet, den Einkauf mancher amerikanischer Landwirtschaftsgüter zu unterbrechen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Kapitalmärkte hatten allerdings eine härtere Reaktion Trumps erwartet, sagten Beobachter. Außerdem stützte die Erholung der Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone die Stimmung.

Unter den Sektoren lag der Stoxx Europe Travel & Leisure mit einem Plus von 2,14 Prozent ganz vorne. Die Lufthansa hatte am Freitag einer Rettung durch die Regierung zugestimmt. An der Frankfurter Börse ist am Pfingstmontag allerdings kein Handel.

In Mailand springt die Mediobanca-Aktie um bis zu 14 Prozent. Der Milliardär Leonardo Del Vecchio bittet die italienische Notenbank um Erlaubnis, seinen Anteil an der größten börsengehandelten Investmentbank Italiens auf bis zu 20 Prozent zu erhöhen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Nach Vortagesrally Verluste im flauen Handel. Nachdem am Donnerstag erfreuliche US-Arbeitsmarktdaten noch eine Rally ausgelöst hatten, machten Anleger am Freitag nun Kasse. Insgesamt aber bewegte sich das Geschehen in ruhigen Bahnen, da die New Yorker Wall Street wegen der Feierlichkeiten rund um den morgigen Unabhängigkeitstag geschlossen geblieben war. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind in einem flauen Handel zum Wochenschluss wieder unter Druck geraten. (Boerse, 03.07.2020 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gute US-Jobdaten treiben den EuroStoxx an. Anhaltenden Auftrieb gaben auch Nachrichten zu Fortschritten in der Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus. PARIS/LONDON - An den europäischen Aktienmärkten haben sich am Donnerstag die Hoffnungen der Anleger auf erfreuliche US-Arbeitsmarktdaten erfüllt: Die wichtigsten Indizes zogen zum Teil deutlich an. (Boerse, 03.07.2020 - 18:28) weiterlesen...

INDEX-FLASH: EuroStoxx 50 weitet Verluste aus - Verschnaufpause PARIS/FRANKFURT - Der EuroStoxx 50 weitete seine Tagesverluste ebenfalls aus und gab um 0,8 Prozent nach. (Boerse, 03.07.2020 - 17:01) weiterlesen...

EuroStoxx-Flash: Starke US-Arbeitsmarktdaten treiben Börsen weiter hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sprang am frühen Nachmittag um 2,62 Prozent auf 3313,00 Punkte hoch. Auch in Paris und London ging es nach einem freundlichen Verlauf noch weiter nach oben. PARIS/LONDON - Starke Arbeitsmarktdaten aus den USA haben am Donnerstag eine Rally an den europäischen Börsen ausgelöst. (Boerse, 02.07.2020 - 15:15) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste - Anleger bleiben vorsichtig. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Mittwoch leicht im Minus, nachdem die Investoren bereits am Dienstag vorsichtig agiert hatten. PARIS/LONDON - Die Anleger an den europäischen Börsen haben sich auch zur Wochenmitte nicht aus der Deckung getraut. (Boerse, 01.07.2020 - 18:36) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: Nach Xetra-Handelsaufnahme in die Verlustzone gedreht. Abgesehen von einem schwächer erwarteten Start an den US-Börsen belasteten vor allem Verluste deutscher Aktien den Leitindex der Eurozone. FRANKFURT - Der EuroStoxx 50 ist am Mittwochmittag in die Verlustzone gedreht. (Boerse, 01.07.2020 - 12:17) weiterlesen...