Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Die europäischen Börsen haben am Freitag moderat zugelegt.

14.09.2018 - 11:30:24

Aktien Europa: Moderate Gewinne - EuroStoxx auf Wochensicht gut im Plus. Unter den Anlegern herrscht wieder Hoffnung, dass es im Handelsstreit zwischen den USA und China eine Annäherung geben wird, auch wenn US-Präsident Donald Trump die Erwartungen dämpfte. Zudem wirkt positiv nach, dass die türkische Notenbank die Zinsen massiv erhöhte, um den Lira-Verfall in den Griff zu bekommen. "Investoren weltweit honorieren dies als Zeichen der Unabhängigkeit und greifen bei Aktien wieder zu", sagte Marktanalyst Milan Cutkovic von Axitrader.

ging es um 0,31 Prozent hoch auf 5344,67 Punkte. Der Londoner FTSE 100 rückte zugleich um 0,13 Prozent auf 7290,84 Punkte vor. Sein Wochenplus beläuft sich damit zurzeit auf knapp 0,2 Prozent.

Zu den stärksten Sektoren in der europäischen Stoxx-600-Branchenübersicht zählten erneut die Autowerte , die um weitere 0,5 Prozent zulegten. Weiter stützten die Hoffnungen auf eine Entschärfung im Zollstreit. Die Papiere der deutschen Hersteller BMW , Daimler und Volkswagen legten im Eurostoxx zwischen 0,2 Prozent und 0,8 Prozent zu. Im Cac 40 gewannen Renault 2,2 Prozent.

Schwächster Sektor war die Einzelhandelsbranche mit minus 0,2 Prozent. Hier zählten unter anderem die Aktien des Supermarktbetreibers Ahold Delhaize zu den größten Verlierern mit minus 2,2 Prozent. Die UBS gab ihr neutrales Urteil auf und empfiehlt den Verkauf des Papiers. Der Gegenwind aus den USA werde zunehmend kräftiger, warnte die Schweizer Bank. Die Aktien des britischen Supermarktbetreibers WM Morrison , der tags zuvor Halbjahreszahlen vorgelegt hatte, gaben nun um 0,8 Prozent nach.

STMicro profitierten indes mit plus 2,0 Prozent von einer Hochstufung auf "Neutral" durch Merrill Lynch. Nachdem die von ihm beobachteten Aktien der europäischen Halbleiterbranche jüngst einen Rückschlag erlitten hätten, sei die negative Stimmung rund um die kurzfristige Nachfrage eingepreist, schrieb Analyst Adithya Metuku. Da die STMicro-Aktie zudem seit Mitte Juni mehr als 30 Prozent eingebüßt habe, sei sie nun bewertungsmäßig auf einem Tiefpunkt.

In London stiegen die Anteilsscheine des Pharmaunternehmens Shire um 1,8 Prozent, womit sie zu den Spitzenwerten im "Footsie" zählten. Chinas Wettbewerbsbehörde stimmte der 62 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme von Shire durch den japanischen Wettbewerber Takeda zu. Damit wurde eine wichtige Hürde in einem der Kernmärkte von Takeda genommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Vorsichtige Erholung geht weiter - Kurse trotzen Handelsstreit. Die Kurse hätten die jüngste Eskalation im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit abgeschüttelt, schrieb Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte haben am Mittwoch überwiegend ihren vorsichtigen Erholungstrend fortgesetzt. (Boerse, 19.09.2018 - 11:55) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx steigt weiter und trotzt dem Handelsstreit. Börsianern zufolge sorgte der weiter zugespitzte Handelsstreit zwischen den USA und China unter den Anlegern nicht mehr für große Verunsicherung, weil sie schon gut darauf vorbereitet gewesen seien. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat am Dienstag seine jüngste Erholungsbewegung vorsichtigen Schrittes fortgesetzt. (Boerse, 18.09.2018 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Europa: Eurostoxx knüpft trotz Handelsstreits an solide Vorwoche an. Börsianern zufolge sorgte der weiter zugespitzte Handelsstreit zwischen den USA und China unter den Anlegern nicht mehr für Verunsicherung, weil sie schon bestens darauf vorbereitet gewesen seien. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben ihre jüngste Erholungsbewegung am Dienstag vorsichtigen Schrittes fortgesetzt. (Boerse, 18.09.2018 - 11:45) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Überwiegend kaum Bewegung - Handelssorgen bremsen. Der EuroStoxx 50 schwankte im kleinen Rahmen um seinen Schlusskurs vom Freitag und schloss lediglich 0,04 Prozent höher bei 3346,11 Punkten. Die Marke von 3350 Punkten, über der der Leitindex der Eurozone zuletzt ein Hoch seit etwa zwei Wochen markiert hatte, erwies sich dabei weiter als hohe Hürde. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen sind am Montag überwiegend ohne Schwung in die neue Woche gestartet. (Boerse, 17.09.2018 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Europa: Schwächerer Wochenstart nach Vorwochengewinnen. Im Laufe des Morgens schwankte der EuroStoxx 50 im kleinen Rahmen um seinen Schlusskurs vom Freitag. Zuletzt gab er aber um 0,24 Prozent auf 3336,71 Punkte nach. Die Marke von 3350 Punkten, über der der Leitindex der Eurozone zuletzt ein Hoch seit etwa zwei Wochen markiert hatte, erwies sich dabei weiter als hohe Hürde. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen sind am Montag ohne Schwung in die neue Woche gestartet. (Boerse, 17.09.2018 - 11:44) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Versöhnlicher Wochenausklang. Auch auf Wochensicht hatten die Anleger Grund zur Freude. Die kräftige Zinserhöhung der türkischen Notenbank habe die Sorgen wegen eines möglichen Übergreifens der dortigen Krise auf andere Märkte etwas beruhigt, schrieb Analyst Jasper Lawler von der London Capital Group. Zudem erhöhten mögliche neue Gespräche zwischen den USA und China die Wahrscheinlichkeit, einen ausgewachsenen Handelskrieg zu vermeiden. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben sich am Freitag mit Gewinnen aus dem Handel verabschiedet. (Boerse, 14.09.2018 - 18:23) weiterlesen...