Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die europäischen Börsen haben am Freitag den Rückwärtsgang eingelegt.

14.06.2019 - 11:48:24

Aktien Europa: Moderate Verluste vor dem Wochenende. Gegen Mittag sank der EuroStoxx 50 verlor am Freitag 0,23 Prozent auf 5363,07 Punkte, und für den britischen FTSE 100 ging es um 0,15 Prozent auf 7357,72 Zähler nach unten.

büßte angesichts negativer Nachrichten aus den USA knapp anderthalb Prozent ein. Der US-Halbleiterkonzern Broadcom hatte sein Umsatzziel für das laufende Jahr gesenkt. Als Grund nannte Broadcom den amerikanisch-chinesischen Handelsstreit, der auf die Nachfrage drücke. Daraufhin zählten der Branchenausrüster ASML und der Chiphersteller STMicroelectronics mit Kursabschlägen von drei beziehungsweise fast vier Prozent zu den größten Verlierern in Europa.

Vergleichsweise gut hielt sich der Index der Öl- und Gasunternehmen mit einem nur knappen Minus. Er profitierte von den Ölpreisen, die sich nach den jüngsten Zwischenfällen und dem anschließenden Preisanstieg weitgehend auf einem höheren Niveau behaupteten.

Am besten schlugen sich die Versorger, deren Index ein Plus von 0,2 Prozent schaffte. Hier stützten neben der traditionellen Widerstandsfähigkeit der Branche in einem schwachen Marktumfeld einige positive Analystenkommentare.

Engie setzte sich mit einem Kursplus von mehr als einem Prozent an die EuroStoxx-Spitze, nachdem die US-Investmentbank Goldman Sachs die Aktie hochgestuft hatte und nun zum Kauf rät. Die Franzosen dürften bis 2021 ein starkes Gewinnwachstum verzeichnen, prognostizierte Analyst Ajay Patel.

Beim britischen Konkurrenten National Grid reichte es dank einer Hochstufung durch das US-Analysehaus Bernstein Research für einen Kursanstieg von einem Prozent. Dessen Expertin Deepa Venkateswaran betonte die aufgehellten Aussichten für das US-Geschäft sowie gesunkene Risiken auf dem Heimatmarkt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Mario und Donald machen müde Börsen munter. Aussagen des europäischen Chef-Währungshüters Mario Draghi und des US-Präsidenten Donald Trump rissen die Märkte aus ihrer Lethargie der vergangenen Tage. Der EuroStoxx 50 zog um 2,06 Prozent auf 3452,89 Punkte an. Der Leitindex der Eurozone erreichte damit ein Hoch seit sechs Wochen - und fuhr seinen größten Tagesgewinn seit Januar ein. PARIS/LONDON - Die Anleger an den europäischen Börsen haben am Dienstag plötzlich sehr viel neuen Mut geschöpft. (Boerse, 18.06.2019 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Europa: Mario macht müde Börsen munter. Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi rissen die Märkte aus ihrer Lethargie. Sollte sich der Wirtschaftsausblick nicht bessern, sei eine zusätzliche Lockerung notwendig, hatte Draghi auf der EZB-Notenbankkonferenz im portugiesischen Sintra gesagt. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben am Dienstagmittag nach anfänglichen Verlusten zugelegt. (Boerse, 18.06.2019 - 13:01) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Anleger halten sich vor US-Zinsentscheid zurück. Vor dem am Mittwoch erwarteten US-Zinsentscheid fielen die Gewinne zu Wochenbeginn recht bescheiden aus. Der EuroStoxx ging 0,12 Prozent höher bei 3383,21 Punkten über die Ziellinie und blieb so in seinem engen Schwankungsrahmen der vergangenen Tage. PARIS/LONDON - Die Anleger haben am Montag an den europäischen Börsen weiter eine klare Positionierung gescheut. (Boerse, 17.06.2019 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Europa: Zurückhaltung vor Fed-Zinsentscheid bremst Kaufbereitschaft. Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte fielen die Gewinne bescheiden aus. Die Anleger dürften die Aussagen der Fed am Mittwoch auf Signale für anstehende Zinssenkungen abklopfen. Da die Aktienkurse diesbezüglich schon einiges einpreisten, werde es für die Währungshüter schwierig, positiv zu überraschen, sagte ein Experte. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben am Montag weiter eine klare Positionierung gescheut. (Boerse, 17.06.2019 - 11:22) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste - Belastungen werden nicht weniger. Der EuroStoxx 50 verlor am Freitag 0,15 Prozent auf 5367,62 Punkte, und für den britischen FTSE 100 ging es um 0,31 Prozent auf 7345,78 Zähler nach unten. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Freitag den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 14.06.2019 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Knapp ins Plus gerettet - Angespannte Weltlage. Lange hatte der Eurozonen-Leitindex den neuen geopolitischen Spannungen getrotzt, eher er im späten Handel seine Gewinne abgab und zeitweise im Minus stand. Am Ende des Tages reichte es dann aber für ein Plus von 0,11 Prozent auf 3390,50 Punkten. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat am Donnerstag ein knappes Plus ins Ziel gerettet. (Boerse, 13.06.2019 - 18:31) weiterlesen...