Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die europäischen Börsen haben am Donnerstag nachgegeben, ihre Anfangsverluste aber deutlich verringert.

27.01.2022 - 11:45:27

Aktien Europa: Moderate Verluste - Banken sehr fest. Der EuroStoxx 50 verlor am Vormittag 0,24 Prozent auf 4154,66 Punkte.

das Technologiesegment. Der Halbleiterhersteller rechnet dank der starken Chipnachfrage für 2022 mit einem weiteren Umsatzsprung. Die Aktie rückte um 5,8 Prozent vor und glich damit die enttäuschende Entwicklung von SAP etwas aus.

Den Sektor der Nahrungs- und Genussmittelhersteller stützten gute Zahlen von Diageo . Der britische Spirituosenhersteller war in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2021/22 dank einer hohen Nachfrage und gestiegener Preise schneller gewachsen als gedacht. Aktien wie die von ABInbev ließen sich inspirieren und zogen leicht an.

Der Bankensektor verzeichnete sogar deutliche Gewinne. Finanzinstitute gelten als Profiteure steigender Zinsen. Zudem sorgte die Bilanz der Deutschen Bank für Aufatmen. Auch Versicherer, die bei ihren Anlagen mit der Herausforderung der Nullzinspolitik fertig werden müssen, waren gefragt. Zudem hatte die UBS die Kursziele mehrerer Einzelwerte erhöht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Börsen wieder im Rückwärtsgang. So hat sich an den übergeordneten Themen nichts geändert: hohe Inflationsraten sowie die wieder aufgeflammte Corona-Pandemie in China nähren Konjunktursorgen. Dazu passte eine Unternehmensstimmung, die sich im Euroraum etwas stärker eintrübte als gedacht. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen streichen die Anleger am Dienstag schon wieder ihre zuletzt erzielten Gewinne ein. (Boerse, 24.05.2022 - 11:42) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholungsbewegung hält trotz EZB-Aussagen an. Zwar bröckelten Gewinne im Tagesverlauf, nachdem sich EZB-Chefin Christine Lagarde zuversichtlich über eine Zinsanhebung im Juli geäußert hatte. Ein starker Handelsbeginn an den US-Börsen trieb dann aber auch die europäischen Märkte wieder an. PARIS/LONDON - Trotz der immer wahrscheinlicheren Zinswende im Euroraum haben Europas Börsen am Montag an ihre Erholungsbewegung angeknüpft. (Boerse, 23.05.2022 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Nach Rückenwind aus China kommt Gegenwind aus USA. Wurde zunächst die Senkung eines wichtigen Referenzzins für langfristige Kredite durch die chinesische Zentralbank zur Stütze, kam am Nachmittag Gegenwind von den abermals schwächeren US-Börsen auf. PARIS/LONDON - Die Gewinne an Europas Aktienmärkten sind am Freitag bis zum Handelsschluss merklich zusammengeschmolzen. (Boerse, 20.05.2022 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung mit Rückenwind aus China. Zur Stütze wurde am Freitag ein Versuch Chinas, mit einem niedrigeren Referenzzinssatz für Immobilienkredit die Wirtschaft anzukurbeln. Der EuroStoxx 50 stieg am späten Vormittag um 1,44 Prozent auf 3693,34 Punkte. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte haben am Freitag zugelegt und damit an den zaghaften Stabilisierungsversuch vom späteren Donnerstag angeknüpft. (Boerse, 20.05.2022 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Verluste. Rezessionssorgen dominieren ungebrochen. Anleger fürchten, die hohe Inflation und steigende Zinsen könnten die Unternehmen vor immer größere Herausforderungen stellen. Die jüngsten Gewinnwarnungen von US-Einzelhändlern unterstreichen dies. PARIS/LONDON - Nach der am Vortag im Zuge sehr schwacher US-Börsen abgebrochenen Kurserholung haben Europas Aktienmärkte am Donnerstag weiter nachgegeben. (Boerse, 19.05.2022 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: US-Vorgaben beenden Erholung - deutliches Minus. Sie gerieten damit in den Sog des Kursrückschlags der US-Börsen. Der EuroStoxx 50 fiel am späten Vormittag um 2,55 Prozent auf 3597,30 Punkte. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte haben am Donnerstag deutliche Verluste verzeichnet. (Boerse, 19.05.2022 - 11:59) weiterlesen...