Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag nach den Einbußen in dieser Woche einen nur halbherzigen Erholungsversuch gestartet.

12.10.2018 - 11:50:23

Aktien Europa: Börsen berappeln sich etwas zum Wochenschluss. Der EuroStoxx 50 stieg am Freitag um 0,74 Prozent auf 5144,34 Zähler. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,59 Prozent auf 7048,62 Punkte nach oben.

und Glencore mit Gewinnen zwischen 1,5 und 1,7 Prozent zu den attraktivsten Werten. Ganz unten im Sektortableau waren die defensiven Immobilientitel zu finden.

Unter den Einzelwerten in Europa fielen ArcelorMittal mit einem Kursplus von 1,5 Prozent auf. Der weltgrößte Stahlkonzern hat Zugeständnisse gemacht, um die Zustimmung der EU für die Übernahme des italienischen Stahlwerks Ilva zu erhalten. So will ArcelorMittal einige Werke in Europa verkaufen, etwa in Italien, Luxemburg und Osteuropa. Käufer ist das britische Unternehmen Liberty House. Analyst Seth Rosenfeld von Jefferies begrüßte die Ankündigung und bestätigte seine Kaufempfehlung für die Aktien.

Mit einem Gewinn von 2,1 Prozent waren die Novartis-Aktien am Freitagvormittag Spitzenreiter im Stoxx-50-Index. Die Novartis-Tochter Sandoz hat alle Rechtsstreitigkeiten mit dem US-Pharmaunternehmen Abbvie um das Biosimilar Adalimumab für den Rheuma-Antikörper Humira weltweit beigelegt. Sandoz werde AbbVie Lizenzgebühren für die Humira-Patente zahlen, hieß es. Die Einigung ebnet laut Novartis den Weg für die Adalimumab-Markteinführung 2018 in wichtigen europäischen Märkten und sichere den für 2023 geplanten Markteintritt in die USA.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Kleine Erholung zu Wochenbeginn. Der EuroStoxx 50 an der Wall Street. PARIS/LONDON - Nach einem bislang sehr schwachen Börsenmonat Oktober sind Europas Aktienmärkte mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx schüttelt Verluste ab - Doch Anleger bleiben nervös. Der EuroStoxx 50 schaffte es nach einer sehr schwachen Woche am Montag sogar knapp in positives Terrain. Mit Blick auf die anstehenden Einzelhandelsdaten aus den USA und die Handelseröffnung an der Wall Street seien die Anleger allerdings nervös, erklärte Marktanalyst James Hughes von AxiTrader. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben ihre anfänglichen Verluste zum Wochenstart eingedämmt. (Boerse, 15.10.2018 - 12:03) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholungsversuch gescheitert. Der Auslöser kam einmal mehr aus den USA, wo nach enttäuschenden Konjunkturdaten das Plus im New Yorker Leitbarometer Dow Jones Industrial kleiner geworden war. PARIS/LONDON - Nach den kräftigen Einbußen der vergangenen zwei Handelstage haben die europäischen Aktienmärkte am Freitagnachmittag ihren ohnehin nur halbherzigen Erholungsversuch abgebrochen und schwächer geschlossen. (Boerse, 12.10.2018 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verkaufswelle rollt weiter. Zins- und Inflationsängste und der globale Handelskrieg machen den Anlegern weiter zu schaffen und waren der Auslöser für den Ausverkauf in New York zur Wochenmitte. Auch in Asien hatten die Kurse daraufhin kräftige Verluste verzeichnet. Druck kam am Donnerstagnachmittag für Europas Börsen erneut vom weiter nachgebenden US-Aktienmarkt. Zudem verschrecken die italienischen Verschuldungspläne. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen hat die jüngste Verkaufswelle am Donnerstag an Kraft gewonnen. (Boerse, 11.10.2018 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Europa: Weltweite Verkaufswelle ängstigt Anleger. Begründet wurde die weltweit steile Abwärtsbewegung von zunehmenden Zins- und Inflationsängsten. Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda sprach martialisch von einem "Blutbad" ohne echten Auslöser. PARIS/LONDON/STOCKHOLM - Nach den US-amerikanischen und asiatischen Börsen haben am Donnerstag auch die europäischen Aktienmärkte unter massiven Verkäufen gelitten. (Boerse, 11.10.2018 - 11:59) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet angesichts schwacher US-Börsen PARIS/LONDON - Deutliche Abschläge an den US-Börsen haben am Mittwoch den Druck auf den EuroStoxx 50 ging es um 1,27 Prozent auf 7145,74 Punkte abwärts. (Boerse, 10.10.2018 - 18:30) weiterlesen...