Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Die euphorische Stimmung an den europäischen Börsen hat am Donnerstag vor dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) etwas nachgelassen.

12.09.2019 - 11:35:25

Aktien Europa: Eurostoxx vor EZB-Entscheid im Plus - Euphorie lässt aber nach. Die Gewinne im EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone bröckelten am späten Vormittag etwas ab, das Plus belief sich zuletzt auf 0,15 Prozent auf 3521,95 Punkte knapp über dem Tagestief.

um 0,06 Prozent auf 5614,58 Punkte leicht nach. Der Londoner FTSE 100 gewann 0,09 Prozent auf 7344,60 Punkte.

Gestützt wurden die Börsen auch von Entspannungssignalen im Handelsstreit zwischen den USA und China. Beide Seiten versuchen derzeit, den Streit zu entschärfen. So will die US-Regierung die für Anfang Oktober angekündigte Anhebung der Strafzölle auf chinesische Importe im Umfang von 250 Milliarden US-Dollar um zwei Wochen auf Mitte Oktober verschieben. Zuvor hatte bereits China einige US-Produkte von Strafzöllen ausgenommen.

Konjunkturdaten aus der Eurozone enttäuschten. Die Industrieproduktion war im Juli erneut gesunken. Es war der zweite Dämpfer in Folge.

Von den nachlassenden Spannungen im Handelskonflikt profitierten Rohstoffwerte . Der entsprechende Sektor war der beste der Stoxx-600-Branchenübersicht mit plus 0,5 Prozent. Im Telekomsektor , der als zweitbester ähnlich stark zulegte, fiel eine Hochstufung auf "Outperform" für Vodafone durch die Bank Exane BNP Paribas auf. Vodafone gewannen in London 1,7 Prozent. Schlusslicht im Stoxx-600-Tableau waren die Reise- und Freizeitwerte mit minus 1,6 Prozent.

An der Eurostoxx-Spitze reagierten die Aktien von AB Inbev mit Kursgewinnen von 2,6 Prozent auf Neuigkeiten zum Börsengang der Asiensparte. Der weltgrößte Bierbrauer will Kreisen zufolge damit rund fünf Milliarden US-Dollar erlösen. Nicht mehr enthalten bei einem Gang an die Börse ist jetzt das Australien-Geschäft.

Der Mischkonzern Bouygues verkaufte einen Teil seiner Beteiligung am Zugkonzern Alstom . Das seit 2006 bestehende Alstom-Engagement hatte sich zuletzt immer mehr zum Bremsklotz entwickelt. Bouygues-Aktien gewannen in Paris 0,3 Prozent. Alstom sackten um 4,5 Prozent ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Freude über Brexit-Einigung verpufft größtenteils. Nachdem der Leitindex der Eurozone in der Spitze um knapp 1 Prozent nach oben geklettert war und damit ein Jahreshoch erklommen hatte, verflog die Euphorie rasch wieder und das Börsenbarometer schloss 0,30 Prozent tiefer bei 3588,62 Punkten. Denn kaum war die Einigung über den britischen EU-Austritt in Brüssel verkündet, kam erbitterter Protest aus dem britischen Unterhaus, das am Samstag zustimmen müsste. PARIS/LONDON - Der Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen hat den EuroStoxx 50 am Donnertag nur kurz angetrieben. (Boerse, 17.10.2019 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx kaum bewegt - Brexit versus Handelskonflikt PARIS/LONDON - Die Hoffnung auf eine Einigung im Brexit-Streit hat den EuroStoxx 50 bewegte sich mit minus 0,09 Prozent auf 5696,90 Punkte ebenfalls kaum vom Fleck. (Boerse, 16.10.2019 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Europa: Stimmungswechsel bei Brexit und Handelskonflikt belastet. Der Brexit hat nochmals eine Wende genommen. Nachdem sich bereits eine Lösung abgezeichnet hatte, sind die Chancen für einen geordneten Austritt von Großbritannien aus der EU laut einem Medienbericht nun wieder merklich gesunken. Die nordirische Protestantenpartei DUP sperre sich gegen entsprechende Pläne, erfuhr die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch von einem britischen Regierungsvertreter, der nicht genannt werden wollte. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Mittwochmittag wieder einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 16.10.2019 - 12:02) weiterlesen...

Europa Schluss: Brexit-Optimismus treibt - 'Footsie' kaum bewegt PARIS/LONDON - Die Aussicht auf ein Brexit-Abkommen hat den EuroStoxx 50 stieg um 1,04 Prozent auf 5702,05 Punkte. (Boerse, 15.10.2019 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Brexit-Optimismus treibt an - 'Footsie' aber kaum bewegt PARIS/LONDON - Die Aussicht auf ein Brexit-Abkommen hat den EuroStoxx 50 stieg um 1,04 Prozent auf 5702,05 Punkte. (Boerse, 15.10.2019 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Europa: Brexit- und Zollstreit-Optimismus treibt die Kurse wieder an. Sie knüpften damit an die Gewinne vom Freitag an, als positive Signale im US-chinesischen Handelsstreit und beim Brexit die Kurse getrieben hatten. Für Zuversicht sorgte eine Aussage des EU-Chefunterhändlers Michel Barnier, der ein Brexit-Abkommen noch in dieser Woche als schwierig, aber möglich bezeichnete. PARIS/LONDON - Nach der Konsolidierung am Vortag haben die europäischen Börsen am Dienstag wieder zugelegt. (Boerse, 15.10.2019 - 12:14) weiterlesen...