Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die Erholung der US-Börsen hat am Donnerstag den Handelsplätzen in Europa nur kurzfristig weiteren Schwung verliehen.

08.09.2022 - 11:51:27

Aktien Europa: Kaum Bewegung vor EZB-Zinsentscheid. Der EuroStoxx 50 reduzierte seine frühen Gewinne bis zum späten Vormittag nahezu komplett und trat zuletzt mit plus 0,01 Aufschlag bei 3502,43 Zählern nahezu auf der Stelle. Mit dem nahenden Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) wollen sich viele Anleger nicht mehr allzu weit aus dem Fenster lehnen.

notierte moderat im Plus. An der Londoner Börse, die am Vortag gegen den Trend unter Rezessionssorgen und Verlusten im Öl- und Bergbausektor gelitten hatte, konnte sich der Leitindex FTSE 100 ebenfalls etwas erholen.

Europaweit profitierten vor allem die zinsempfindlichen Bank- und Versicherungswerte von dem nahenden EZB-Entscheid: Im EuroStoxx 50 sicherten sich etwa Axa mit einem Aufschlag von knapp 1,7 Prozent den Spitzenplatz. Bei den Banken im Index taten sich ING und BNP Paribas mit den höchsten Gewinnen um jeweils rund ein Prozent hervor.

Bei den Einzelwerten fielen besonders die Papiere von AB Foods in London mit einem Abschlag von mehr als sieben Prozent negativ auf. Wegen der rasanten Teuerung und der eingetrübten Konsumstimmung hatte der Mischkonzern die Anleger zuvor auf einen Gewinnrückgang für das kommende Geschäftsjahr eingestimmt.

Atos-Aktien kamen nach einer Verkaufsempfehlung der US-Bank Goldman Sachs unter die Räder, die Papiere des französischen IT-Dienstleisters knickten um mehr als 14 Prozent ein. Goldman-Analyst Mohammed Moawalla stellte Atos eine maue Finanzprognose für die kommenden eineinhalb Jahre aus und bezeichnete die Umbaupläne der Firma als "ehrgeizig".

In der Schweiz profitierten hingegen Roche-Anteile mit einem Plus von knapp einem Prozent von einer Kaufempfehlung der Jefferies-Experten. Für den britischen Konkurrenten GSK ging der aktuelle Kursverfall weiter mit einem Minus von 0,7 Prozent. Jefferies-Analyst Peter Welford strich angesichts der Unsicherheit über den Ausgang der Rechtsstreitigkeiten für das Medikament Zantac seine Kaufempfehlung für den Titel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Rezessionssorgen belasten stark. Der EuroStoxx 50 rutschte auf das niedrigste Niveau seit November 2020. Das Minus von 2,29 Prozent auf 3348,60 Punkte bedeutete am Ende den größten Tagesverlust seit Anfang Juli. In der laufenden Woche büßte der Eurozonen-Leitindex 4,3 Prozent ein. PARIS/LONDON - Getrübte Konjunkturaussichten im Zuge höherer Zinsen haben den europäischen Aktienmarkt am Freitag stark belastet. (Boerse, 23.09.2022 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Europa: Schlechte Konjunkturaussichten drücken die Kurse. Anleger mieden auch zum Wochenausklang das Risiko, da Wirtschaftsdaten aus der Eurozone auf eine Rezession hindeuteten. Zudem hatten sich in den Tagen zuvor etliche Notenbanken mit höheren Leitzinsen gegen die Inflation gestemmt, was die Konjunktur weiter belasten dürfte. PARIS/LONDON - Wegen trüber Konjunkturaussichten steuern Europas Aktienmärkte auf einen weiteren Wochenverlust zu. (Boerse, 23.09.2022 - 12:24) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Zinserhöhungen belasten die Börsen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rutschte um 1,85 Prozent auf 3427,14 Zähler ab. Der Index vermied nur haarscharf einen Rücksetzer auf ein weiteres Tief seit zwei Monaten. Seit Jahresbeginn haben sich die Verluste auf mehr als 20 Prozent ausgeweitet. PARIS/LONDON - Zinserhöhungen in Großbritannien, der Schweiz und Norwegen sowie am Vorabend in den USA haben den Investoren an Europas Börsen am Donnerstag die Lust auf Aktien verdorben. (Boerse, 22.09.2022 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Zinsentscheidungen lasten auf Kursen. Zwar war der Schritt von den meisten Experten erwartet worden. Für Aufsehen sorgte unter Marktteilnehmern allerdings das klare Bekenntnis, auch weiterhin resolut gegen die Teuerung vorzugehen. Damit schwinden die Chancen auf eine "weiche Landung" der Wirtschaft. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Handelsplätze haben am Donnerstag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed nachgegeben. (Boerse, 22.09.2022 - 11:54) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Freundliche Tendenz kurz vor US-Zinsbeschluss. Der EuroStoxx 50 gewann 0,71 Prozent auf 3491,87 Punkte. Im frühen Handel war der Eurozone-Leitindex noch auf den tiefsten Stand seit mehr als zwei Monaten gefallen. Kurz vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed wollten die Investoren nicht zu sehr ins Risiko gehen. Ihre Zurückhaltung vor der absehbar nächsten kräftigen Zinserhöhung in den USA hatte schon in den vergangenen Tagen das Geschehen bestimmt und größere Kurssprünge verhindert. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsenplätze haben am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 21.09.2022 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Abwarten vor US-Zinsentscheid - Fortum steigen deutlich. Der EuroStoxx 50 zog um 0,2 Prozent auf 5990,99 Zähler an. Außerhalb des Euroraums legte der britische FTSE 100 um 0,42 Prozent auf 7222,79 Punkte zu und profitierte damit von der Stärke der Rohstoff- und Ölwerte. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsenplätze haben am Mittwoch weitgehend auf der Stelle getreten. (Boerse, 21.09.2022 - 12:14) weiterlesen...