Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben am Montag die jüngsten Kursgewinne versilbert.

11.01.2021 - 18:54:04

Aktien Europa Schluss: Anleger machen nach Gewinnserie Kasse. Die erneuten Sorgen wegen der Corona-Pandemie hätten Gewinnmitnahmen begünstigt, schrieb Analyst Davi Madden von CMC Markets UK.

am Montag um 0,78 Prozent auf 5662,43 Punkte. Der Londoner FTSE 100 büßte gar 1,09 Prozent auf 6798,48 Punkte ein.

Im europäischen Branchenvergleich gab es zu Wochenbeginn fast nur Verlierer. Am schlimmsten erwischte es die Aktien der von Corona besonders betroffenen Reise- und Freizeitindustrie: Ihr Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 sackte um 1,8 Prozent ab. Enttäuschende Absatzzahlen aus China ließen den Index der Autobauer und -zulieferer um 1,2 Prozent sinken.

Einzig der Index der Gesundheitsunternehmen schaffte ein Plus von rund einem halben Prozent. Die Branche gilt als defensiv, ist also eher in einem negativen Marktumfeld gefragt. Recht gut behauptete sich auch der Index der ebenfalls als defensiv eingestuften Telekomfirmen mit einem nur knappen Minus.

Die Aktien des Pharmakonzern Roche legten im freundlichen Branchenumfeld um 3,7 Prozent zu, was ihnen den Spitzenplatz im Swiss Market Index (SMI) bescherte. Die Schweizer erhielten von der Europäischen Kommission grünes Licht für ihr Influenza-Mittel Xofluza (Baloxavir Marboxil). Darüber lancierte Roche automatisierte digitale Pathologie-Algorithmen für die Bildanalyse von Brustkrebs.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft (Überschrift ausgetauscht) (Boerse, 15.01.2021 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Hoffnung auf Biden-Programm sorgt für Kauflaune. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,33 Prozent auf 5681,14 Punkte und der britische FTSE 100 rückte um 0,84 Prozent auf 6801,96 Punkte vor. PARIS/LONDON - Nach zwei mauen Handelstagen an Europas Aktienmärkten haben sich die Anleger am Donnerstag wieder etwas kauffreudiger gezeigt. (Boerse, 15.01.2021 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft. Marktbeobachter sehen die Aktienmärkte derzeit in einer Konsolidierung nach dem starken Jahresauftakt - in den USA belasteten zudem überwiegend enttäuschende Konjunkturdaten. Das vom designierten US-Präsidenten Joe Biden in Aussicht gestellte, erwartungsgemäße Konjunkturpaket lieferte den Anlegern ebenfalls keine Kaufargumente. Zudem pausiert der US-Börsenhandel am Montag wegen des Martin Luther King Day - vor dem langen Wochenende und Bidens Vereidigung am Mittwoch wollten viele Investoren offenbar nicht ins Risiko gehen. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Freitag ihre Verluste im Sog einer schwachen Wall Street etwas ausgeweitet. (Boerse, 15.01.2021 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Europa: Börsen nehmen wieder etwas Fahrt auf. Der EuroStoxx 50 0,18 Prozent auf 5672,81 Punkte. Der Londoner FTSE 100 legte um 0,60 Prozent auf 6786,20 Punkte zu. PARIS/LONDON - Mit moderaten Gewinnen haben sich Europas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag präsentiert. (Boerse, 14.01.2021 - 11:53) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Stabil trotz besorgniserregender Corona-Zahlen. Trotz der nach wie vor besorgniserregenden Ausbreitung des Coronavirus und der damit verbundenen Gefahr längerer Lockdowns legte der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 letztlich um 0,12 Prozent auf 3616,51 Punkte zu. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsen haben am Mittwoch nach einer moderaten Berg- und Talfahrt überwiegend im Plus geschlossen. (Boerse, 13.01.2021 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Europa: Recht stabil im belastenden Corona-Umfeld - Carrefour im Blick. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone rückte am späten Vormittag um 0,10 Prozent auf 3615,66 Punkte vor. PARIS/LONDON - Stabil sind am Mittwoch bisher die wichtigsten europäischen Aktien-Indizes geblieben trotz der nach wie vor belastenden Coronavirus-Ausbreitung. (Boerse, 13.01.2021 - 11:51) weiterlesen...