Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Die anhaltenden Inflationssorgen haben Europas wichtigste Börsen am Dienstag etwas ins Minus gedrückt.

12.10.2021 - 18:22:00

Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste - Inflationssorgen belasten. Marktstratege Jim Reid von der Deutschen Bank verwies auf die tendenziell weiter steigenden Rohstoffpreise, die es den Notenbanken zunehmend erschwerten, von einer nur vorübergehenden Inflation zu sprechen. Am Markt werde nun zunehmend mit einer Straffung der Geldpolitik gerechnet. Höhere Zinsen aber steigern die Attraktivität von festverzinslichen Wertpapieren gegenüber Aktien.

gab um 0,34 Prozent auf 6548,11 Punkte nach. Der britische FTSE 100 ("Footsie") schloss 0,23 Prozent im Minus bei 7130,23 Punkten.

Aus Unternehmenssicht richtete sich die Aufmerksamkeit unter anderem auf Easyjet . Die britische Billigfluggesellschaft hatte zwar wegen einer anziehenden Nachfrage nach Reisen das Sitzplatzangebot im laufenden Quartal aufgestockt. Schwerer wog für die Anleger aber, dass der Ryanair-Konkurrent im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr angesichts des Einbruchs des Flugverkehrs infolge der Corona-Pandemie noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht war: Die Aktien verloren dreieinhalb Prozent.

Vor diesem Hintergrund machten die Anleger auch einen Bogen um andere Aktien aus dem Luftfahrt-Sektor . So fielen in London Ryanair um zwei Prozent. Als Schlusslicht im "Footsie" büßten die Anteilscheine von IAG mehr als drei Prozent ein. In Paris verloren die Papiere von Air France-KLM gut ein Prozent.

An der Spitze des britischen Leitindex zogen die Anteilscheine von Ocado um mehr als fünf Prozent an. Der Online-Supermarkt profitierte damit von der Ankündigung seines US-Partners Kroger , mehr Kunden Lebensmittellieferungen anzubieten. Die Aktien von Kroger stiegen zuletzt an der Wall Street um knapp zwei Prozent.

Für die Aktien von Givaudan ging es in Zürich ungeachtet einer Geschäftserholung in den ersten neun Monaten des Jahres um mehr als zwei Prozent bergab. Damit nahmen die Papiere den letzten Platz im schweizerischen Leitindex SMI ein. Der Hersteller von Duft- und Geschmacksstoffen hatte über eine leicht nachlassende Wachstumsdynamik beim Umsatz aus eigener Kraft im dritten Quartal berichtet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Europa Schluss: Wachstumsschwäche Chinas belastet die Kurse. Nach der jüngsten Kurserholung gaben die wichtigsten Aktienindizes nun nach. Der EuroStoxx 50 sank zum Wochenstart um 0,81 Prozent auf 6673,10 Punkte und der britische FTSE 100 büßte 0,42 Prozent auf 7203,83 Zähler ein. PARIS/LONDON - Ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China hat die Anleger an den Börsen in Europa am Montag vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 18.10.2021 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Wachstumsschwäche Chinas belastet die Kurse. Nach der jüngsten Kurserholung gaben die wichtigsten Aktienindizes nun nach. Der EuroStoxx 50 sank zum Wochenstart um 0,81 Prozent auf 6673,10 Punkte und der britische FTSE 100 büßte 0,42 Prozent auf 7203,83 Zähler ein. PARIS/LONDON - Ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China hat die Anleger an den Börsen in Europa am Montag vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 18.10.2021 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholung hält an - Robuster Start der US-Berichtssaison. Das Tempo der Aufwärtsbewegung allerdings ließ merklich nach. PARIS/LONDON - Dank Rückenwind aus Übersee hat sich die Erholung an Europas Börsen am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 15.10.2021 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Beschleunigte Erholung dank Gewinnen am US-Markt. Starker Rückenwind kam am Donnerstag von der tonangebenden Wall Street, wo einige erfreuliche Unternehmenszahlen und robuste Konjunkturdaten für gute Laune sorgten. Am US-Arbeitsmarkt verbesserte sich die Lage überraschend deutlich. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel erstmals in der Corona-Krise unter 300 000. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben ihre Vortagesgewinne deutlich ausgebaut. (Boerse, 14.10.2021 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholung dank Gewinnen bei SAP und LVMH PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat nach drei Verlusttagen in Folge wieder an Schwung gewonnen. (Boerse, 13.10.2021 - 19:26) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Erholung dank Gewinnen bei SAP und LVMH (Die Überschrift wurde korrigiert: Erholung dank Gewinnen bei SAP und LVMH) (Boerse, 13.10.2021 - 18:39) weiterlesen...