Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Die Aktienmärkte in Europa haben sich am Donnerstag weiter stabilisiert.

15.02.2018 - 19:00:42

Aktien Europa Schluss: Am Tropf der US-Börsen hängend auf Erholungskurs. Den Takt und die Richtung aber gaben die US-Börsen vor. Das zeigten die Schwankungen an den Börsen jenseits des Atlantiks, die im Nu auch europaweit ihre Fortsetzung fanden.

dank einiger überzeugender Geschäftsberichte um 1,11 Prozent auf 5222,52 Punkte zu. Der britische FTSE 100 gewann 0,29 Prozent auf 7234,81 Punkte.

Der Risikoappetit sei alles in allem wieder stärker geworden, kommentierte Henry Croft von Accendo Markets in London die weltweite Börsenerholung. Warnende Stimmen verwiesen aber auf die weiterhin erhöhte Gefahr größerer Schwankungen an den Börsen. An der Unsicherheit über das Ausmaß der kommenden Leitzinsanhebungen in den USA habe sich nichts geändert, hieß es.

Unter den insgesamt 19 Branchen in Europa gaben nur 5 nach. Am stärksten legte der Industriesektor zu mit plus 1,71 Prozent, gefolgt vom Bergbausektor , der um 1,59 Prozent stieg. Schlusslicht war die Versorgerbranche mit minus 0,50 Prozent.

Mit großem Abstand waren die Aktien des Flugzeugbauers Airbus Spitzenreiter im EuroStoxx 50. Der mit Dauerproblemen beim Militär-Transportflugzeug A400M kämpfende Konzern konnte trotz allem seinen Reingewinn im abgelaufenen Jahr verdreifachen. Die Gewinnentwicklung im Kerngeschäft und die Aussicht auf eine steigende Dividende trieben die Papiere um 10,28 Prozent nach oben.

Zur Freude unter den Investoren trug auch der französische Industriekonzern Schneider Electric bei. Nach einem Rekordgewinn im abgelaufenen Jahr will er nun die Dividende erhöhen, was den Papieren ein Plus von 3,41 Prozent bescherte. Für die Aktien des Pariser Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmens Capgemini ging es trotz eines Gewinnrückgangs um 2,30 Prozent hoch. Auch hier half die Aussicht auf steigende Dividenden.

Die Anteile des Windanlagenbauers Siemens Gamesa hingegen schlossen mit plus 0,07 Prozent kaum verändert. In der von starkem Konkurrenzdruck gekennzeichneten Branche will das Unternehmen bei seinen Kunden mit sinkenden Kosten punkten. Die Jahresziele wurden bekräftigt.

Zu den Verlieren gehörten hingegen die Anteile von Nestle mit minus 2,13 Prozent. Zum Jahresende hin hatte eine schwächere Nachfrage den Nahrungsmittelkonzern gebremst. In London sackten die Aktien von Standard Life Aberdeen um 7,53 Prozent ab, nachdem Lloyds bekannt gab, sich von dem Vermögensverwalter zu trennen. Die Aktien der Großbank Lloyds zogen hingegen um 0,65 Prozent an.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Kurse steigen - Hartes Ringen von Bulle und Bär. Nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn stieg der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone um 0,80 Prozent auf 3435,08 Punkte. Rückenwind erhielten die Börsen vom Eurokurs, der sich zum US-Dollar im Verlauf des Tages abschwächte. "Der Optimismus kehrt zurück, der schwächere Euro stützt", sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Eine schwächere Gemeinschaftswährung kann die Exportchancen der Unternehmen aus der Eurozone verbessern. PARIS/LONDON - Am Dienstag haben Europas Aktien wieder Fahrt aufgenommen. (Boerse, 20.02.2018 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung an den Märkten. Die kräftige Erholungsbewegung der Vorwoche konnten die Indizes damit nicht fortsetzen. Für die geringen Impulse war auch die Börse in den USA verantwortlich, die wegen eines Feiertages am Montag geschlossen blieb. PARIS/LONDON - Nach dem kleinen Dämpfer zum Wochenauftakt sind die europäischen Aktienmärkte am Dienstag überwiegend um ihren Vortageswert gependelt. (Boerse, 20.02.2018 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Ohne Zugpferd Wall Street stockt die Erholung. Wegen eines Feiertags blieben die US-Börsen am Montag geschlossen. Ohne den Schrittmacher für die weltweiten Aktienmärkte wagten sich die Anleger in Europa aber nicht aus der Reserve. Der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone verlor 0,55 Prozent auf 3407,79 Punkte. In der vergangenen Woche hatte das Börsenbarometer noch um 3 Prozent zugelegt. PARIS/LONDON - Ohne den Rückenwind von der Wall Street hat die Erholung an Europas Börsen zum Wochenbeginn eine Auszeit genommen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Gewinne besiegeln ein deutliches Wochenplus. Der EuroStoxx 50 profitierte einmal mehr von den steigenden US-Börsen, die zu Wochenschluss auf ihren sechsten positiven Handelstag in Folge zusteuerten. Der Leitindex der Eurozone baute seine Gewinne stetig aus und schloss 1,10 Prozent höher bei 3426,80 Punkten. Im Wochenvergleich hat er damit nach zuvor zwei tiefroten Wochen um etwa 3 Prozent zugelegt. PARIS/LONDON - Die europäischen Aktienmärkte sind am Freitag auf Erholungskurs geblieben. (Boerse, 16.02.2018 - 18:40) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger greifen weiter zu. Der Optimismus unter den Anlegern nehme zu, erklärte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. Die steigenden Kurse an der Wall Street und in Asien hätten auch für die europäischen Investoren grünes Licht gegeben, in den Aktienmarkt zurückzukehren. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg bis zum Mittag um 0,62 Prozent auf 3410,78 Punkte. PARIS/LONDON - Die Aktienmärkte in Europa haben am Freitag ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. (Boerse, 16.02.2018 - 12:03) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx 50 im Bann nervöser US-Börsen. An der Wall Street pendelten die wichtigsten Indizes im frühen Handel zwischen Gewinnen und Verlusten und sorgten damit auch europaweit für wieder ausgeprägtere Schwankungen. FRANKFURT - Die Nervosität an den US-Börsen ist am Donnerstag wieder spürbar gestiegen. (Boerse, 15.02.2018 - 17:34) weiterlesen...