Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Der gute Lauf setzt sich am Mittwoch an den europäischen Börsen mit reduziertem Tempo fort.

10.03.2021 - 11:24:26

Aktien Europa: EuroStoxx schafft es über 3800 Punkte. Der EuroStoxx 50 stieg am Vormittag erstmals seit dem Corona-Crash vor einem Jahr wieder knapp über die Marke von 3800 Punkten. Zuletzt gewann der Leitindex der Eurozone 0,39 Prozent auf 3800,80 Punkte. In der Wochenbilanz kommt er zur Halbzeit auf ein beachtliches Plus von 3,6 Prozent.

mit einem überdurchschnittlichen Anstieg um 0,6 Prozent zeigte. In London dagegen wurde das Bild von fallenden Rohstoffwerten getrübt, die dort ein bedeutendes Gewicht haben. Der FTSE 100 gab zuletzt um 0,2 Prozent nach.

Der Rohstoffsektor litt Händlern zufolge unter weiter absackenden Preisen vor allem bei Eisenerz. Der Teilindex Stoxx Europe 600 Basic Resources war denn auch mit einem Abschlag von 0,8 Prozent unter den großen Verlierern in der europäischen Branchenwertung. In London rutschten die Aktien von Rio Tinto oder BHP jeweils um etwas mehr als zwei Prozent ab.

Verluste gab es ferner im Reisesektor , der in den vergangenen Tagen im Zuge beginnender Corona-Lockerungen besonders stark war. Der Teilindex fiel am Mittwoch um ein Prozent. Kurseinbußen musste nun auch wieder der Technologiesektor einstecken, nachdem er sich am Vortag sehr deutlich erholt hatte. Hier fiel das Branchenbarometer um 0,4 Prozent.

In der Gunst der Anleger nach oben rückten dagegen Chemie- und Telekomaktien mit Anstiegen bei ihren Teilindizes von einem Prozent oder mehr. Im Telekomsektor trug ein Kurssprung bei der Deutschen Telekom nach einer Kaufempfehlung durch die US-Bank Citigroup zur guten Stimmung bei. Die Aktien gehörten mit einem Plus von 3,3 Prozent zu den Spitzenreitern im EuroStoxx.

Schwäche zeigten hingegen nach Zahlen die Inditex -Aktien, die ihr früh noch deutlicheres Minus aber leicht auf 0,7 Prozent eindämmen konnten. Der Textilhändler habe schwächer als gedachte Jahreszahlen vorgelegt, schrieb der RBC-Experte Richard Chamberlain.

Positiveres gab es von Just Eat Takeaway zu berichten, hier stieg die Aktie in Amsterdam um 1,2 Prozent. Bei dem Essenslieferdienst galt es als hauptsächlicher Kurstreiber, dass dieser 2021 eine weitere Beschleunigung des Bestellwachstums erwartet.

In Zürich fiel derweil die Geberit-Aktie mit einem Abschlag von 0,8 Prozent negativ auf. Kritisch gesehen wurde hier, dass von dem Sanitärtechnik-Konzern ein messbarer Ausblick auf 2021 ausblieb.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Gewinne - EuroStoxx 50 verharrt unter 4000 Punkten. Der Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,13 Prozent höher auf 3966,99 Punkten. Damit verharrte der Index jedoch wie schon in der vergangenen Woche unterhalb der Hürde von 4000 Zählern. Kurse über dieser Marke wären der höchste Stand seit mehr als 13 Jahren. PARIS/LONDON - Überwiegend moderat aufwärts es am Dienstag an den europäischen Börsen gegangen. (Boerse, 13.04.2021 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung auf hohem Niveau - Unternehmenszahlen überzeugen. Gegen Mittag gewann der Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,40 Prozent auf 6186,44 Zähler hoch. Dagegen sank der britische FTSE 100 nach heimischen Wirtschaftsdaten um 0,08 Prozent auf 6883,85 Zähler. PARIS/LONDON - Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag bei insgesamt wenig Bewegung keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 13.04.2021 - 12:09) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Moderate Verluste auf hohem Niveau. Die Hoffnung auf einen von den USA ausgehenden Aufschwung der Weltwirtschaft bei gleichzeitig beherrschbarer Inflation sorgt derzeit für eine positive Grundstimmung bei den Anlegern. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsen haben sich am Montag trotz moderater Verluste auf ihrem hohen Niveau behauptet. (Boerse, 12.04.2021 - 18:53) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung auf weiterhin hohem Niveau. Die US-Börsen hatten zwar am Freitag einen starken Wochenabschluss hingelegt, in Asien jedoch zeigten die Kurse zum Wochenbeginn teils deutlich nach unten. Hier drückten unter anderem wieder steigende Zahlen von Corona-Neuinfektionen in Indien und Thailand auf die Stimmung. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte sind am Montag auf Konsolidierungskurs geblieben. (Boerse, 12.04.2021 - 11:49) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflationssorgen bremsen nach guter Börsenwoche. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone kam mit plus 0,03 Prozent auf 3978,84 Punkten kaum voran und verharrte damit wie schon in den vergangenen Tagen knapp unter der 4000er-Marke. Auf Wochensicht steht für das Kursbarometer ein Plus von 0,8 Prozent zu Buche. PARIS/LONDON - Überwiegend stagnierende Kurse haben am Freitag das Bild an den europäischen Börsen geprägt. (Boerse, 09.04.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Inflationssorgen bremsen nach solider Börsenwoche. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone trat mit 3979 Punkten quasi auf der Stelle und verharrte damit wie schon in den vergangenen Tagen knapp unter der 4000er Marke. Auf Wochensicht steht für das Kursbarometer ein Plus von knapp einem Prozent zu Buche. Die Aufwärtsbewegung vom späten März hat sich somit im April fortgesetzt. PARIS/LONDON - Stagnierende Kurse haben am Freitagvormittag das Bild an den europäischen Börsen geprägt. (Boerse, 09.04.2021 - 11:41) weiterlesen...