Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Der EuroStoxx 50 ist am Montag mit nur mäßigem Schwung auf den höchsten Stand seit Anfang 2008 geklettert.

09.08.2021 - 19:15:03

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx schafft mit wenig Elan höchsten Stand seit 2008. Insgesamt allerdings bewegte sich der Leitindex der Eurozone nach fünf Gewinntagen in Folge nur wenig und schloss letztlich mit plus 0,06 Prozent auf 4177,15 Punkte. Der französische Cac 40 , der am Freitag den höchsten Stand seit September vor 21 Jahren erreicht hatte, konnte diesen dagegen nicht toppen, sondern blieb minimal darunter. Bis zum Handelsschluss gab er schließlich um 0,06 Prozent auf 6813,18 Punkte nach.

an der Spitze des Schweizer Leitindex SMI um 2,6 Prozent und erreichten damit ein Rekordhoch. Eine Kombination verschiedener Mittel erreichte in einer Phase-III-Studie die Ziele, wie der Pharmakonzern mitteilte. Bei Patienten mit einer bestimmten Form von zuvor unbehandeltem Lymphkrebs verbesserte sich das Überleben signifikant.

Beflügelt von Übernahmephantasien schnellten in London die Anteilsscheine der Essenslieferplattform Deliveroo um 6,4 Prozent in die Höhe. Zeitweise hatten sie bei 360 Pence den höchsten Kurs seit dem enttäuschenden Börsengang im März markiert, als die Aktien im Vergleich zum Ausgabepreise von 390 Pence gleich am ersten Handelstag mehr als ein Viertel an Wert verloren hatten.

Deliveroo hatte bekanntgegeben, dass der deutsche Branchenkollege Delivery Hero mittlerweile mit gut 5 Prozent an den Briten beteiligt ist. Laut dem Analysten Giles Thorne vom Investmenthaus Jefferies ist aktuell schwer abzuschätzen, was der Dax-Konzern plant. Der Experte hält indes beide Unternehmen für gut aufgestellt und ihre Bewertungen für attraktiv.

Konsolidierungsfantasien trieben auch die Anteilsscheine von SSE an. Sie schlossen im "Footsie" mit einem Plus von 5,0 Prozent. Über das Wochenende hieß es in einem Medienbericht, dass sich der aktivistische Investor Elliott Management an dem Versorger beteiligt hatte. Dies brachte offenbar Spekulationen über eine mögliche Übernahme oder Aufspaltung mit sich. Die Nachricht stützte den gesamten Sektor , der um 0,7 Prozent zulegte.

Vectura stiegen in London um 5,1 Prozent, nachdem die Papiere des britischen Inhalator-Spezialisten bereits am Freitag kräftig zugelegt hatten. Der US-Finanzinvestor Carlyle will Vectura kaufen, doch auch der Tabakkonzern Philip Morris ist interessiert und übertrumpfte nun die jüngste Offerte von Carlyle. Die zuständige britische Regulierungsbehörde entschied, dass eine formelle Auktion darüber entscheiden soll, wer den Zuschlag erhält. Das entsprechende Verfahren beginnt an diesem Dienstag.

Die Papiere von Hargreaves Lansdown indes büßten 9,0 Prozent ein. Der Finanzdienstleister enttäuschte mit seinem Vorsteuergewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr und warnte vor einer Abschwächung der Geschäfte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Erholung geht weiter dank robustem Start der US-Berichtssaison. Das Tempo der Erholung ließ allerdings merklich nach. Mit dem starken Handelsschluss der US-Märkte im Rücken war es am Morgen für die asiatischen Märkte bergauf gegangen. Als Kurstreiber erwiesen sich gute Geschäftszahlen und Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. PARIS/LONDON - Dank Rückenwind aus Übersee hat sich die Erholung an Europas Börsen am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 15.10.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wagt neuen Anlauf auf 15 500 Punkte. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,5 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte seine deutlichen Vortagesgewinne am Freitag zunächst noch ein wenig ausbauen. (Boerse, 15.10.2021 - 08:17) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse bewegen sich nach oben - Rohstoffaktien sehr fest. Die stabile Entwicklung der Wall Street lieferte die notwendigen Vorgaben, sodass der EuroStoxx 50 am Vormittag um ein Prozent auf 4123,95 Punkte stieg. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Donnerstag weiter zugelegt. (Boerse, 14.10.2021 - 10:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax bleibt auf Erholungskurs. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,6 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte dank positiver Vorgaben von der Wall Street und aus Asien am Donnerstag an seine Vortageserholung anknüpfen. (Boerse, 14.10.2021 - 08:16) weiterlesen...

Aktien Europa: Vorsichtige Stabilisierung - Technologiewerte gefragt. Für stärkere Bewegungen fehlte aber der Schwung. Die anlaufende Berichtssaison hielt die Märkte ebenso in Zaum wie das anstehende Sitzungsprotokoll der US-Notenbank. Der EuroStoxx 50 gewann am Vormittag 0,64 Prozent auf 4081,54 Punkte. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben sich am Mittwoch nach den Vortagesverlusten etwas erholt. (Boerse, 13.10.2021 - 11:09) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Verhaltener Handelsauftakt erwartet. Der X-Dax als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,1 Prozent niedriger erwartet. FRANKFURT - Nach der Schaukelbörse vom Vortag wird der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte recht stabil erwartet. (Boerse, 13.10.2021 - 08:15) weiterlesen...