Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Dank starker Bankenaktien haben Europas Börsen am Donnerstag weiter zugelegt.

19.09.2019 - 18:09:38

Aktien Europa Schluss: Starke Banken sorgen für weitere Gewinne. Die Branche profitierte vom Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Vortag und Aussagen zur weiteren Geldpolitik. Amerikas Währungshüter seien offenbar "nicht gewillt, in einen aggressiven Zinssenkungszyklus einzusteigen", so das Fazit von Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank.

ging es um 0,68 Prozent auf 5659,08 Punkte hoch. Der britische FTSE 100 gewann 0,58 Prozent auf 7356,42 Punkte.

Die Fed hatte sich am Vorabend sowohl bei der erwartungsgemäßen Zinssenkung als auch mit Blick auf mögliche zusätzliche Schritte uneins präsentiert. Dies dämpfte die Erwartungen an weitere geldpolitische Lockerungen in den USA. Zudem verzichteten am Donnerstag sowohl die Bank of England als auch die Schweizerische Nationalbank (SNB) auf eine Reduzierung ihrer bereits niedrigen beziehungsweise in der Schweiz sogar negativen Leitzinsen.

Davon profitierten die Aktien europäischer Banken. Denn weiter fallende Zinsen gelten als kontraproduktiv für das Alltagsgeschäft der Institute mit Krediten und festverzinslichen Anleihen. Entsprechend lag deren Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 mit einem Plus von nahezu zwei Prozent ganz vorn.

Schlusslicht in der Übersicht war indes der Index der Rohstoff- und Stahlindustrie mit einem Minus von knapp 0,4 Prozent. Stahlaktien wie ArcelorMittal und Vallourec litten mit Kursverlusten von knapp fünf beziehungsweise fast zweieinhalb Prozent unter einem enttäuschenden Ausblick des US-Konkurrenten US Steel .

Beim Index der Einzelhandelsunternehmen sorgte ein Kursrutsch von Next um über fünfeinhalb Prozent für ein nur minimales Plus und damit einen der hinteren Plätze im Branchentableau. Nachdem die Aktien des britischen Branchenvertreters seit Jahresbeginn fast 50 Prozent an Wert gewonnen haben, machten die Anleger nach Zahlen zum ersten Halbjahr offenbar Kasse.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Verluste vor der entscheidenden Brexit-Abstimmung. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss am Freitag 0,26 Prozent tiefer bei 3579,41 Punkten. Auf Wochensicht schaffte er dank der zuletzt versprühten Hoffnung, dass ein ungeregelter Brexit noch ausbleibt, ein Plus von 0,27 Prozent. PARIS/LONDON - Vor der wichtigen Brexit-Entscheidung haben sich die Anleger an den europäischen Börsen in Zurückhaltung geübt. (Boerse, 18.10.2019 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger zögern vor der Brexit-Abstimmung. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 hielt sich am Morgen überwiegend knapp im Minus auf, zuletzt gab er um 0,11 Prozent auf 3584,78 Punkte nach. Auf Wochensicht steuert er dank der zuletzt versprühten Hoffnung, dass ein harter Brexit noch ausbleibt, auf ein Plus von 0,4 Prozent zu. PARIS/LONDON - Vor der finalen Brexit-Entscheidung sind die Anleger am Freitag an den europäischen Börsen in Wartestellung geblieben. (Boerse, 18.10.2019 - 11:35) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Freude über Brexit-Einigung verpufft größtenteils. Nachdem der Leitindex der Eurozone in der Spitze um knapp 1 Prozent nach oben geklettert war und damit ein Jahreshoch erklommen hatte, verflog die Euphorie rasch wieder und das Börsenbarometer schloss 0,30 Prozent tiefer bei 3588,62 Punkten. Denn kaum war die Einigung über den britischen EU-Austritt in Brüssel verkündet, kam erbitterter Protest aus dem britischen Unterhaus, das am Samstag zustimmen müsste. PARIS/LONDON - Der Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen hat den EuroStoxx 50 am Donnertag nur kurz angetrieben. (Boerse, 17.10.2019 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx kaum bewegt - Brexit versus Handelskonflikt PARIS/LONDON - Die Hoffnung auf eine Einigung im Brexit-Streit hat den EuroStoxx 50 bewegte sich mit minus 0,09 Prozent auf 5696,90 Punkte ebenfalls kaum vom Fleck. (Boerse, 16.10.2019 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Europa: Stimmungswechsel bei Brexit und Handelskonflikt belastet. Der Brexit hat nochmals eine Wende genommen. Nachdem sich bereits eine Lösung abgezeichnet hatte, sind die Chancen für einen geordneten Austritt von Großbritannien aus der EU laut einem Medienbericht nun wieder merklich gesunken. Die nordirische Protestantenpartei DUP sperre sich gegen entsprechende Pläne, erfuhr die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch von einem britischen Regierungsvertreter, der nicht genannt werden wollte. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Mittwochmittag wieder einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 16.10.2019 - 12:02) weiterlesen...

Europa Schluss: Brexit-Optimismus treibt - 'Footsie' kaum bewegt PARIS/LONDON - Die Aussicht auf ein Brexit-Abkommen hat den EuroStoxx 50 stieg um 1,04 Prozent auf 5702,05 Punkte. (Boerse, 15.10.2019 - 18:38) weiterlesen...