Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Dank des Kurssprungs am Montag hat der EuroStoxx 50 ein starkes Wochenplus von 4,86 Prozent geschafft.

22.05.2020 - 18:29:38

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx glänzt mit starker Wochenbilanz. An diesem Freitag hingegen hatten schwelende Konjunktursorgen den Handel über weite Strecken dominiert, bevor sich der Eurozonen-Leitindex hauchdünn ins Plus retten konnte. Am Ende stand ein Gewinn von 0,02 Prozent auf 2905,47 Punkte zu Buche.

("Footsie") gab deutlicher nach und büßte 0,37 Prozent auf 5993,28 Zähler ein.

Insbesondere in London drückten negative Nachrichten aus China auf die Stimmung: Das Land verfolgt Pläne zu einem neuen Sicherheitsgesetz für Hongkong und behält sich vor, in Zukunft auch eigene nationale Sicherheitsorgane dort aufzustellen. Der Hongkonger Leitindex Hang Seng war bereits zuvor um 5,6 Prozent eingebrochen. Einige britische Finanzinstitute sind stark in Fernost engagiert.

"Ein Wiederaufleben der Proteste in Hongkong ist wahrscheinlich und es ist auch mit zunehmenden Spannungen vor diesem Hintergrund mit den USA zu rechnen", schrieb die Landesbank Baden-Württemberg. Darüber hinaus waren bereits in den vergangenen Wochen die Töne zwischen den Vereinigten Staaten und China wieder rauer geworden, was am Markt Befürchtungen über ein Hochkochen des Zollstreits hatte wieder aufflammen lassen.

Am "Footsie"-Ende knickten die Aktien von Prudential um mehr als neun Prozent ein. Der Lebensversicherer zählt ebenso wie die Bank HSBC zu den britischen Unternehmen mit starker Ausrichtung auf Fernost. Die Anteilsscheine von HSBC fielen um rund fünf Prozent.

Die Anteilscheine von Renault sackten als Schlusslicht im Cac 40 um fast drei Prozent ab. Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire sieht den Autohersteller in einer schweren Krise.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Spannungen zwischen China und USA belasten. Die zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA belasteten die Kurse. Auslöser ist das umstrittene Sicherheitsgesetz Chinas für Hongkong. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 1,43 Prozent auf 3050,20 Punkte. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Freitag nachgegeben und damit die Serie von Anstiegen der vergangenen Tage beendet. (Boerse, 29.05.2020 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse geben nach - Spannungen zwischen China und USA belasten. Verluste an den US-Börsen sowie die zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA belasteten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank zuletzt um 1,03 Prozent auf 3062,54 Punkte. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Freitag nachgegeben und damit die Serie von Anstiegen der vergangenen Tage unterbrochen. (Boerse, 29.05.2020 - 11:54) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Rally führt EuroStoxx 50 zurück über 3000 Punkte. Als Motor gelten unverändert die zunehmenden Lockerungen der Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus. Auch das von der Europäischen Union in Aussicht gestellte 750 Milliarden Euro schwere Programm für die wirtschaftliche Erholung Europas kam bei Anlegern gut an. PARIS/LONDON - Die Erholungsrally an den europäischen Aktienmärkten ist auch zur Wochenmitte nicht abgerissen. (Boerse, 27.05.2020 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Europa: Rally führt EuroStoxx zurück über 3000 Punkte. PARIS/LONDON - Die Erholungsrally an den europäischen Aktienmärkten kennt auch am Mittwoch kein Ende. Am dritten klaren Gewinntag in Folge rückte der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zuletzt um 1,66 Prozent vor auf 3049,12 Punkte. Er kehrte damit schwungvoll über die Marke von 3000 Punkten zurück, was ihm Ende April nur kurz und knapp gelungen war. Er erreichte den höchsten Stand seit dem 10. März, als der Corona-Crash in der Hochphase war. Aktien Europa: Rally führt EuroStoxx zurück über 3000 Punkte (Boerse, 27.05.2020 - 11:28) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Aufwärts - Anleger euphorisch für Tourismusbranche. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 0,94 Prozent auf 2999,22 Punkte und ließ zwischenzeitlich erstmals seit Ende April die runde Marke von 3000 Zählern wieder hinter sich. Am stärksten gesucht waren Aktien der Luftfahrt- und Tourismusbranche - in der Hoffnung auf eine Sommerurlaubssaison trotz Coronavirus. PARIS/LONDON - Die Aussicht auf eine Belebung der Wirtschaft in Folge gelockerter Maßnahmen gegen das Coronavirus hat am Dienstag die Börsen Europas nach oben getrieben. (Boerse, 26.05.2020 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger bleiben zuversichtlich - Airline-Aktien heben ab. Allerdings ging es mit den Kursen nicht ganz so deutlich nach oben wie am Montag. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 1,57 Prozent auf 4611,34 Punkte an. PARIS/LONDON - Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag an ihre Rally zum Wochenstart angeknüpft. (Boerse, 26.05.2020 - 11:57) weiterlesen...