Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Auch am zweiten Handelstag der Woche haben die Sorgen um den Welthandel die Kurse an Europas Börsen belastet.

03.12.2019 - 18:17:45

Aktien Europa Schluss: Neue Volte im Handelskonflikt drückt auf Kurse. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone verlor weitere 0,43 Prozent auf 3610,99 Punkte, nachdem er am Montag bereits um gut zwei Prozent abgesackt war. Damit droht das Börsenbarometer nun aus dem im August begonnenen Aufwärtstrend wieder nach unten herauszufallen.

und Facebook trifft. Der Pariser Leitindex Cac 40 büßte angesichts dieser Verschärfung des Konflikts 1,03 Prozent auf 5727,22 Punkte ein. In London sackte der FTSE 100 um 1,75 Prozent auf 7158,76 Zähler noch stärker ab.

Die verbale Kehrtwende Trumps dämpfe nun wieder die Hoffnung, dass es in den kommenden Wochen ein erstes Abkommen der USA mit China gibt, sagte ein Börsianer. Strafzölle auf französische Importe dürften sich auf die US-Wirtschaft zunächst zwar kaum auswirken; sie zeigten aber, dass die USA nicht nur mit Blick auf China eine harte Haltung an den Tag legten.

In der Sektorbetrachtung waren die vor allem in London konzentrierten Minenwerte europaweit das Schlusslicht mit einem Rücksetzer um 1,6 Prozent. Hierzu hieß es am Markt, dass der Handelsstreit nebst den damit verbundenen Sorgen um das globale Wirtschaftswachstum die Stimmung der Anleger weiter besonders stark trübe. Der als defensives Investment geltende Versorgersektor lag mit plus 0,3 Prozent an der Spitze des Sektortableaus.

Angesichts drohender Strafzölle der USA gegen Frankreich gerieten die Papiere von Luxusgüterherstellern unter Druck. Denn Produkte wie Champagner und Handtaschen könnten davon betroffen sein. Für LVMH , Kering und Hermes ging es zwischen 1,5 und 2,5 Prozent abwärts. Airbus-Aktien büßten sogar 4,4 Prozent ein, auch hier drohen Vergeltungszölle der USA wegen Subventionen der EU für Airbus.

In Italien sorgte die Großbank Unicredit mit einem forcierten Sparkurs für Gesprächsstoff. Anleger reagierten auf einen Stellenabbau des Geldhauses jedoch nicht gerade euphorisch, Aktien von Unicredit gaben leicht nach. Laut den Analysten der Bank UBS haben die Pläne der Unicredit keine größeren Überraschungen parat.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne vor Notenbank-Entscheidungen. Nach zwei verhaltenen Handelstagen schloss der Leitindex der Eurozone nun 0,43 Prozent höher bei 3687,45 Punkten. Wegen der Unwägbarkeiten im Handelsstreit zwischen China und den USA sowie vor der britischen Parlamentswahl hielt sich die Begeisterung der Anleger gleichwohl in Grenzen. Zudem standen Sitzungen von US-Notenbank und Europäischer Zentralbank an, so dass die Investoren keine großen Sprünge wagten. PARIS/LONDON - Wegen eines Kurssprungs bei den Aktien von Inditex hat der EuroStoxx 50 am Mittwoch wieder den Weg zurück in die Gewinnspur gefunden. (Boerse, 11.12.2019 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger vorsichtig - Notenbanken und Zollstreit im Fokus. Zudem stehen die Sitzungen von US-Notenbank und Europäischer Zentralbank an. Der EuroStoxx 50 0,2 Prozent auf 5833 Punkte. Der britische FTSE 100 fiel um 0,1 Prozent auf 7206 Punkte. PARIS/LONDON - Angesicht der Unwägbarkeiten im Handelsstreit zwischen China und den USA sowie vor der britischen Parlamentswahl haben sich die Anleger an Europas Börsen am Mittwoch zurückgehalten. (Boerse, 11.12.2019 - 11:56) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx dreht fast ins Plus - Handelshoffnungen. Der Leitindex der Eurozone schloss lediglich 0,01 Prozent tiefer bei 3671,78 Punkten. PARIS/LONDON - Dank neuer Hoffnungen im internationalen Handelsstreit hat der EuroStoxx 50 am Dienstag zwischenzeitliche Verluste von mehr als 1 Prozent fast komplett wettgemacht. (Boerse, 10.12.2019 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste nach Kurserholung am Freitag. Der Leitindex EuroStoxx 50 0,59 Prozent auf 5837,25 Punkte, während sich der britische FTSE 100 mit minus 0,08 Prozent auf 7233,90 Punkte kaum vom Fleck bewegte. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen hat sich nach der Euphorie vom Freitag wieder etwas Unsicherheit breit gemacht. (Boerse, 10.12.2019 - 18:24) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger ziehen sich weiter zurück. Der Leitindex Eurostoxx 50 auf 0,59 Prozent, der britische FTSE 100 ("Footsie") verlor 0,87 Prozent. PARIS/LONDON - An Europas Börsen sind die Kurse am Dienstag mangels frischer Impulse weiter gefallen. (Boerse, 10.12.2019 - 11:44) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger halten sich nach Kurserholung bedeckt. Der Leitindex Eurostoxx 50 um 0,18 Prozent nach, in Großbritannien verbuchte der FTSE 100 ein ähnliches Minus. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen herrscht am Montag wieder leichte Unsicherheit. (Boerse, 09.12.2019 - 11:30) weiterlesen...