Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Anleger an Europas Börsen haben sich zur Wochenmitte nicht aus der Deckung gewagt.

22.05.2019 - 18:22:44

Aktien Europa Schluss: US-chinesischer Schlagabtausch hält Anleger zurück. Wegen des schwelenden Handelskonflikts zwischen den USA und China traten die Leitindizes der großen Handelsplätze überwiegend auf der Stelle. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone schloss am Mittwoch 0,01 Prozent höher bei 3386,72 Punkten. Der Mai entpuppt sich damit - wie so oft - immer mehr als schwacher Börsenmonat.

gab am Mittwoch um 0,12 Prozent auf 5378,98 Punkte nach. In London schloss der FTSE 100 0,07 Prozent höher auf 7334,19 Zählern.

In der Sektorübersicht setzten sich die Technologiewerte und Gesundheitstitel mit Aufschlägen von 1,2 beziehungsweise 0,7 Prozent an die Spitze. Für Immobilienwerte ging es dagegen mit 1,3 Prozent am stärksten abwärts.

Auf Unternehmensseite spielte die Musik zur Wochenmitte in London: Aktien des Tierbedarfshändlers Pets at Home schnellten dank eines starken Gewinns vor Steuern im abgelaufenen Geschäftsjahr um fast 14 Prozent nach oben. Die Papiere der IG Group brachten es auf ein Plus von mehr als zwölf Prozent. Die Kunden des Brokers waren im Mai aktiver als zuvor gewesen.

Die Aktien von Marks & Spencer sackten dagegen um gut neun Prozent ab. Ein Gewinneinbruch im abgelaufenen Quartal wurde zwar nicht als Überraschung gewertet, sehr wohl aber höhere Ausgaben für den Konzernumbau durch Laden-Schließungen und eine Kapitalmaßnahme zugunsten der Übernahme des Online-Supermarkts Ocado.

Für die Aktien des Rüstungskonzerns und Infrastrukturdienstleisters Babcock ging es ebenfalls um gut neun Prozent abwärts. In die Flucht trieben die Anleger gesenkte Jahresziele für Umsatz und Gewinn. Der Kurseinbruch wurde verstärkt durch eine anschließende Abstufung der Aktie durch die JPMorgan.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Leichte Gewinne nach jüngstem Rückschlag - H&M mit Kurssprung. Allzu weit wagten sich die Anleger vor dem mit Spannung erwarteten G20-Gipfel in Japan am Wochenende allerdings nicht aus der Deckung. So verbesserte sich der Leitindex der Eurozone um moderate 0,18 Prozent auf 3449,02 Punkte. PARIS/LONDON - Nach dem kleinen Rückschlag seit der Vorwoche hat sich der EuroStoxx 50 am Donnerstag wieder stabilisiert. (Boerse, 27.06.2019 - 11:13) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholungsversuch scheitert. Der EuroStoxx 50 verabschiedete sich 0,08 Prozent schwächer bei 7416,39 Punkten. PARIS/LONDON - Der Erholungsversuch an Europas wichtigsten Börsen ist missglückt. (Boerse, 26.06.2019 - 19:04) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger schöpfen wieder etwas Mut. Der Leitindex der Eurozone überwand sein Vortageshoch und legte zuletzt um 0,32 Prozent auf 3455,54 Punkte zu. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat sich am späten Mittwochvormittag etwas gegen den Abwärtstrend der letzten Tage gestemmt und ist ins Plus gedreht. (Boerse, 26.06.2019 - 12:05) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Zurückhaltung wegen Iran und vor G20-Gipfel. Der EuroStoxx 50 schloss am Dienstag mit einem Minus von 0,32 Prozent bei 3444,36 Punkten. Das bedeutete den dritten Verlusttag in Folge für den Leitindex der Eurozone. PARIS/LONDON - Wegen anhaltender politischer Konflikte scheuen die Anleger an Europas Börsen weiter eine klare Positionierung. (Boerse, 25.06.2019 - 18:37) weiterlesen...

Aktien Europa: Handelsstreit und Iran-Konflikt lassen Anleger weiter zögern. Der Leitindex der Eurozone gab bis zum Mittag um 0,28 Prozent auf 3446,00 Punkte nach. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat am Dienstag seine Vortagesverluste etwas ausgeweitet. (Boerse, 25.06.2019 - 11:21) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Anleger nach guter Vorwoche weiter vorsichtig. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,33 Prozent tiefer bei 3455,57 Punkten. Schon am Freitag war ihm nach einer Kursrally aufgrund der Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik der Notenbanken der Schwung ausgegangen. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben sich nach der starken Vorwoche am Montag überwiegend weiter zurückgehalten. (Boerse, 24.06.2019 - 18:19) weiterlesen...